Familie und Arbeitsmarkt

Die Ergebnisse zum Thema Familie und Arbeitsmarkt zeigen, dass es vor allem Mütter sind, die nach der Geburt eines Kindes die Erwerbstätigkeit unterbrechen und später nur in Teilzeit auf den Arbeitsmarkt zurückkehren. Im Gegensatz zu Frauen wird das berufliche Engagement von Männern oft von der Geburt eines Kindes kaum beeinflusst.

Insgesamt hat sich das Erwerbsverhalten von Frauen in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Der Unterschied zwischen den Erwerbstätigenquoten von Männern und Frauen zwischen 15 und 64 Jahren verringerte sich seit 1994 von 23,8 Prozentpunkten auf 11,2 Prozentpunkte im Jahr 2019. Leben Kinder im betreuungspflichtigen Alter (bis unter 15 Jahre) im Haushalt, treten allerdings vergrößern sich die Unterschiede in den Erwerbstätigenquoten von Vätern und Müttern. Im Jahr 2019 nahmen 92,3% der Männer und 68,2% der Frauen zwischen 15 und 64 mit betreuungspflichtigen Kindern unter 15 Jahren aktiv am Arbeitsmarkt teil. Diese Differenz in den Erwerbstätigenquoten von Frauen und Männern (24,1 Prozentpunkte) hat sich in den vergangenen Jahrzehnten jedoch wesentlich verkleinert: 1994 betrug der Unterschied 42,1 Prozentpunkte (Männer: 94,5%; Frauen: 52,4%).

Insgesamt hat sich die Erwerbsbeteiligung von Frauen hat sich zwar seit 1994 deutlich erhöht, allerdings fast ausschließlich als Folge der Ausweitung von Teilzeitarbeit. Teilzeitarbeit und geringfügige Beschäftigung prägen die Erwerbsbeteiligung vieler Frauen, vor allem jener mit betreuungspflichtigen Kindern. Im Zeitraum zwischen 1994 und 2019 stieg die Teilzeitquote von Frauen mit Kindern unter 15 Jahren von 39,1% auf 73,6% an. Das Arbeitsvolumen von Frauen erhöhte sich somit nicht direkt proportional zum Anstieg der Erwerbstätigenquote.

Ergebnisse im Überblick: Entwicklung der Erwerbstätigen- und Teilzeitquoten (ILO)
Entwicklung der aktiven Erwerbs- und Teilzeitquoten (ILO) der 25- bis 49-Jährigen nach Familientyp und Geschlecht, 1994 - 2019
Entwicklung der aktiven Erwerbstätigen- und Teilzeitquoten (ILO) der 25- bis 49-Jährigen nach Familientyp und Geschlecht, 1994 - 2019
Erwerbstätige (ILO) im Alter von 15 bis 64 Jahren nach Geschlecht, Familientyp, Zahl der Kinder unter 15 Jahren und Alter, 2019
Erwerbsbeteiligung (ILO) und wöchentliche Normalarbeitszeit der 15- bis 64-Jährigen nach Geschlecht, Familientyp und Alter des jüngsten Kindes, 2019
Erwerbstätigenquote (ILO) von Personen im Alter von 15 bis 64 Jahren nach Geschlecht, Familientyp, Zahl der Kinder unter 15 Jahren und Alter, 2019
Paare mit Kindern unter 18 Jahren nach Merkmalen der Erwerbstätigkeit (ILO) und Alter des jüngsten Kindes, 2019
Frauen ohne Kinder nach Merkmalen der Erwerbstätigkeit (ILO) und Alter, 2019
Frauen mit erhaltenen Kindern unter 25 Jahren nach Merkmalen der Erwerbstätigkeit (ILO) und Alter, 2019
Frauen mit Kindern nach Merkmalen der Erwerbstätigkeit (ILO) und Zahl der Kinder unter 15 Jahren, 2019
Frauen mit Kindern nach Merkmalen der Erwerbstätigkeit (ILO) und Alter des jüngsten Kindes, 2019
Frauen mit erhaltenen Kindern unter 25 Jahren nach Merkmalen der Erwerbstätigkeit (ILO) und Bundesländern, 2019
Frauen mit Kindern unter 15 Jahren nach Merkmalen der Erwerbstätigkeit (ILO) und Bundesländern, 2019

Familie und ArbeitsmarktPreis in € *)Kostenloser Download

 
 

Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Modul der Arbeitskräfteerhebung 2018

Erscheinungsdatum: 12/2019

 
 

29,00

 
 

(PDF, 2 MB)

 
 

Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Modul der Arbeitskräfteerhebung 2010

Erscheinungsdatum: 11/2011

 
 

33,00

 
 

(PDF, 2 MB)




Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr