FRIBS Workshop

Grafik 2

Mit der Framework Regulation Integrating Business Statistics (FRIBS) soll eine europäische Rahmenverordnung durch den Rat und das Europäische Parlament verabschiedet werden, mit dem Ziel neun Unternehmensstatistiken künftig integriert, harmonisiert, vereinfacht sowie flexibler gestalten zu können. Seitens Österreich bedeutet dies in den kommenden Jahren eine entsprechenden Mitwirkung und Mitgestaltung im europäischen Rechtssetzungsprozess sowie das Erfordernis einer nationalen Umsetzung.

Statistik Austria lud aus diesem Anlass zum

FRIBS-Workshop  
Montag,19. Dezember 2016 
9.0016.30 Uhr

Bei diesem Workshop informierte Statistik Austria interessierte Institutionen über die geplante Rahmenverordnung und präsentierte die wesentlichsten Änderungen, die sich für die betroffenen Unternehmensstatistiken auf europäischer und nationaler Ebene voraussichtlich ergeben werden. Neben einer veränderten Erhebungs- und Datenlandschaft führt FRIBS auch zu einer vertieften Schlüsselrolle des Unternehmensregisters als Rückgrat für künftige Unternehmenserhebungen.

In einer abschließenden Panel-Session wurde mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung der Frage nachgegangen, inwieweit FRIBS eine verbesserte Datengrundlage bieten kann.

Programm

Für den FRIBS-Workshop 2016 sind das Programm (PDF, 106 KB), die Diskussionsunterlagen (PDF, 930 KB) sowie die Präsentationen (PDF, 1,7 MB) online verfügbar.