Materialflussrechnung

Direkter Materialinput
2020
233,2 Mio. t
Gesunken zum Vorjahr
Inlandsmaterialverbrauch
2020
170,9 Mio. t
Gestiegen zum Vorjahr
Rohmaterialverbrauch
2018
225,2 Mio. t
Gestiegen zum Vorjahr

Mit Hilfe der Materialflussrechnung ist es möglich, den physischen Austauschprozess zwischen Gesellschaft und Natur abzubilden. Dabei wird der Materialdurchfluss in vier großen Materialströmen - Biomasse, metallische Erze, nicht metallische Minerale und fossile Energieträger - und mittels spezifischer Indikatoren, wie zum Beispiel der inländischen Materialentnahme, dargestellt.
Die Materialflussrechnung basiert auf zahlreichen Datenquellen, welche sie als Sekundärstatistik verwendet. Dazu zählen zum Beispiel die Luftemissionsrechnung, die Energiestatistik, die Außenhandelsstatistik, aber auch zahlreiche administrative Datenquellen.

Vorläufige Ergebnisse werden jährlich im Dezember für das Vorjahr, endgültige Ergebnisse im darauffolgenden April für Österreich veröffentlicht.

Q: STATISTIK AUSTRIA, Materialflussrechnung. Erstellt am 16.05.2022.

Titel Veröffentlichung Produktart Preis in €
Vorschaubild zu 'Projektbericht: Umweltgesamtrechnungen Modul Materialflussrechnung Nahzeitprognose 2019' Projektbericht: Umweltgesamtrechnungen Modul Materialflussrechnung Nahzeitprognose 2019

In diesem Bericht werden nun die wichtigsten Ergebnisse der vorläufigen MFA für das Jahr 2019…

04/2022

PDF,  842 KB

0,00

Vorschaubild zu 'Projektbericht: Umweltgesamtrechnungen Modul Materialflussrechnung Zeitreihe 2000 bis 2020' Projektbericht: Umweltgesamtrechnungen Modul Materialflussrechnung Zeitreihe 2000 bis 2020

Der vorliegende Projektbericht beschreibt den österreichischen Verbrauch natürlicher Ressourcen…

04/2022

PDF,  5 MB

0,00

Alle Publikationen

Allgemeiner Auskunftsdienst Tel.: +43 1 711 28-7070
info@statistik.gv.at Telefonisch erreichbar werktags von 9:00–16:00 Uhr