Erzeugerpreisindex Produzierender Bereich

Erzeugerpreisindex für den Produzierenden Bereich - Insgesamt (B-E36)

April 2022
117,2
Gestiegen +21,5 % zum Vorjahr

Erzeugerpreisindex für den Produzierenden Bereich - Energie

April 2022
140,9
Gestiegen +53,2 % zum Vorjahr

Erzeugerpreisindex für den Produzierenden Bereich - Vorleistungen

April 2022
115,2
Gestiegen +19,4 % zum Vorjahr

Beschreibung

Der Erzeugerpreisindex für den Produzierenden Bereich (EPI) ist ein wichtiger Konjunkturindikator für die heimische Wirtschaft und die europäische Wirtschafts- und Währungsunion. Er hat die Aufgabe, möglichst kurzfristig (monatlich) die durchschnittliche Preisentwicklung der Tätigkeiten des jeweiligen Wirtschaftszweiges sowie die durchschnittliche Preisentwicklung der hergestellten und am Markt (Gesamt-, Inlands- und Auslandsmarkt) abgesetzten Waren zu messen. Erfasst werden alle Tätigkeiten und Produkte der ÖNACE 2008-Abschnitte B – E36. Die Preismessung erfolgt auf Basis von Preisinformationen für Güter, die von Erzeugungsbetrieben der o.a. Wirtschaftszweige erzeugt und abgesetzt wurden, und zwar unabhängig davon, ob in charakteristischer oder nicht-charakteristischer Produktion. Die Preisbasis ist der Ab-Werk-Preis ohne MwSt, wie er von der Betriebseinheit dem:der Abnehmer:in fakturiert wird (Transaktionspreis).

Grafiken, Tabellen, Karten

Highlights

Erzeugerpreisindex für den Produzierender Bereich (BASISJAHR 2021) (Tabelle)

Q: STATISTIK AUSTRIA, Erzeugerpreisindex für den Produzierenden Bereich (ÖNACE Rev.2-Abschnitte B bis E) Gesamtmarkt. Erstellt am 30.05.2022. – Die Indexstände der zuletzt veröffentlichten Berichtsperiode sind vorläufig.

Datum PDF Download
30.05.2022 file Erzeugerpreise des Produzierenden Bereichs im April 2022 um 21,5% über Vorjahresniveau
58.9 KB
29.04.2022 file Erzeugerpreise des Produzierenden Bereichs erhöhten sich im März 2022 um 21,2%
59.7 KB
30.03.2022 file Erzeugerpreise des Produzierenden Bereichs stiegen im Februar 2022 um 18,9%
57.7 KB
28.02.2022 file Erzeugerpreise des Produzierenden Bereichs im Jänner 2022 um 18,4% über Vorjahresniveau
58.2 KB
28.01.2022 file Erzeugerpreise des Produzierenden Bereichs im Dezember 2021 um 16,7% gestiegen; Jahresdurchschnitt 2021 um 7,9% über 2020
63.1 KB

Ingrid Vrabec Tel.: +43 1 711 28-8103 ingrid.vrabec@statistik.gv.at
Stephan Helmut Forster Tel.: +43 1 711 28-7058 Stephan.Forster@statistik.gv.at
Allgemeiner Auskunftsdienst Tel.: +43 1 711 28-7070 info@statistik.gv.at Telefonisch erreichbar werktags von 9:00–16:00 Uhr