Pressemitteilung: 12.499-090/21

Weiterhin Stillstand in der laufenden Tourismus-Wintersaison 2020/21

Wien, 2021-04-28 – In den ersten fünf Monaten der laufenden Wintersaison 2020/21 (November 2020 bis März 2021) wurden in österreichischen Beherbergungsbetrieben 4,56 Mio. Nächtigungen registriert, um 55,02 Mio. weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, wie vorläufige Ergebnisse der Statistik Austria zeigen. Der durch die Betriebsschließungen bedingte Rückgang beläuft sich somit auf 92,4%. Auch bei der Zahl der Ankünfte gab es entsprechend hohe Rückgänge von 94,0% auf 0,94 Mio.

März-Nächtigungen zum zweiten Mal in Folge stark rückläufig

Im März 2021, dem 13. Monat der durch die Pandemie verursachten Einschränkungen im Beherbergungsgewerbe, wurden 1,11 Mio. Nächtigungen verzeichnet. Der Nächtigungsrückgang im Vergleich zu März 2020, wo mit Mitte des Monats das erste Corona-bedingte Betretungsverbot für Beherbergungsbetriebe erfolgte und noch 6,20 Mio. Nächtigungen erzielt wurden, belief sich auf 81,9%. Im Vergleich zum März 2019, in dem 14,98 Mio. Nächtigungen erreicht wurden, betrug die Abnahme 92,6% (siehe Tabellen 1 bis 5).

Mehr als 100 Mio. weniger Nächtigungen seit Beginn der Pandemie

In den 13 Berichtsmonaten, die durch die Pandemie beeinflusst wurden (März 2020 bis März 2021), wurden um 105 Mio. weniger touristische Nächtigungen erzielt als in einem vergleichbaren Zeitraum vor der Pandemie; dies entspricht einem relativen Nächtigungsrückgang von 62,0%.

Mit einem Minus von 86,1% wurden in Wien die höchsten Einbußen verzeichnet, gefolgt von Tirol (-67,2%), Salzburg (-65,8%) und Vorarlberg (-64,4%). In den übrigen Bundesländern wurden noch mehr als die Hälfte des Nächtigungsniveaus aus Vor-Corona-Zeiten erreicht, wobei auch hier die Rückgänge beträchtlich ausfielen: Niederösterreich (-48,8%), Oberösterreich (-48,3%), Steiermark (-47,9%), Burgenland (-36,7%) bzw. Kärnten (-36,7%).

Der Rückgang der Übernachtungen inländischer Gäste fiel in diesem Zeitraum mit -37,4% moderater aus als jener von ausländischen Gästen (-70,2%).

Weitere Informationen zur Beherbergungsstatistik finden Sie auf unserer Webseite unter "Ankünfte und Nächtigungen".

Informationen zur Methodik: Im Rahmen der monatlichen Nächtigungsstatistik werden die Ankünfte und Nächtigungen in entgeltlichen Beherbergungsbetrieben für alle Gemeinden erhoben, die mehr als 1.000 Nächtigungen im Jahr aufweisen. Von den insgesamt 2.095 österreichischen Gemeinden übermitteln somit 1.569 Berichtsgemeinden monatlich Daten an Statistik Austria. Die Erhebungseinheiten sind gewerbliche und private Beherbergungsbetriebe, die ihre Daten per statistischem Meldeblatt oder Betriebsbogen an die jeweilige Berichtsgemeinde übermitteln. Für Vorjahresvergleiche werden die aktuellen Monatsdaten mit den Werten der entsprechenden Berichtsgemeinden des Vorjahresmonats herangezogen.

 

Tabelle 1: Übernachtungen insgesamt im März 2019, 2020 und 2021
Gliederungsmerkmale201920202021 (vorläufig)
AbsolutAbsolutAbsolutVeränderung zu 2019Veränderung zu 2020
in 1.000in 1.000in 1.000in %in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt14.979,406.196,001.108,50-92,6-13.870,90-81,9-5.012,70
Burgenland163,364,348,6-70,2-114,7-24,4-15,7
Kärnten690,2290,6114,3-83,4-575,9-60,7-176,3
Niederösterreich507,1220,7226,6-55,3-280,52,75,9
Oberösterreich548,5235,3171-68,8-377,5-27,3-64,4
Salzburg3.407,101.494,00120,5-96,5-3.286,60-91,9-1.374,30
Steiermark1.112,30481,5174,8-84,3-937,5-63,7-306,8
Tirol6.070,202.547,80129-97,9-5.941,20-94,9-2.418,60
Vorarlberg1.195,60484,435,6-97-1.160,00-92,7-449,1
Wien1.285,10377,488,1-93,1-1.197,00-76,6-289,2
Tabelle 2: Übernachtungen von inländischen Gästen im März 2019, 2020 und 2021
Gliederungsmerkmale201920202021 (vorläufig)
AbsolutAbsolutAbsolutVeränderung zu 2019Veränderung zu 2020
in 1.000in 1.000in 1.000in %in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt2.874,51.278,3798,8-72,2-2.075,7-37,7-483,4
Burgenland141,656,938,1-73,1-103,5-33,0-18,8
Kärnten226,8108,885,4-62,3-141,4-21,5-23,4
Niederösterreich350,3160,6181,0-48,3-169,312,720,4
Oberösterreich330,4153,8127,2-61,5-203,2-17,3-26,6
Salzburg601,9282,990,2-85,0-511,7-68,1-192,6
Steiermark561,5249,6136,3-75,7-425,2-45,4-113,3
Tirol329,5143,571,3-78,4-258,2-50,3-72,2
Vorarlberg80,734,720,3-74,9-60,4-41,5-14,4
Wien251,887,649,0-80,5-202,8-44,1-38,7

 

Tabelle 3: Übernachtungen von ausländischen Gästen im März 2019, 2020 und 2021
Gliederungsmerkmale201920202021 (vorläufig)
AbsolutAbsolutAbsolutVeränderung zu 2019Veränderung zu 2020
in 1.000in 1.000in 1.000in %in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt12.104,94.917,8309,7-97,4-11.795,2-93,6-4.529,4
Burgenland21,77,410,5-51,6-11,241,43,1
Kärnten463,4181,828,9-93,8-434,5-84,1-152,9
Niederösterreich156,860,145,6-70,9-111,2-24,1-14,5
Oberösterreich218,081,543,8-79,9-174,2-46,3-37,8
Salzburg2.805,31.211,130,3-98,9-2.775,0-97,5-1.181,7
Steiermark550,8232,038,5-93,0-512,3-83,4-193,4
Tirol5.740,72.404,357,7-99,0-5.683,0-97,6-2.346,5
Vorarlberg1.114,9449,615,3-98,6-1.099,6-96,6-434,7
Wien1.033,2289,839,1-96,2-994,1-86,5-250,5
Tabelle 4: Übernachtungen im März 2021 (vorläufige Daten)
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt309,7-93,6
-4.529,4
798,8-37,7
-483,4
1.108,5-81,9
-5.012,7
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland85,3-96,7-2.499,5      
Polen49,2-54,5-58,9      
Ungarn28,2-76,8-93,4      
Tschechische Republik11,9-95,5-252,5      
Italien11,2-57,4-15,1      
Tabelle 5: Ankünfte im März 2021 (vorläufige Daten)
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt64,6-92,8-832,6180,8-53,3-206,4245,4-80,9-1.039,0
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland24,6-94,8-448,5      
Polen5,3-65,8-10,2      
Ungarn4,3-83,0-21,0      
Italien3,0-63,7-5,3      
Schweiz und Liechtenstein2,8-91,4-29,8      
Tabelle 6: Übernachtungen November 2020 bis März 2021 (vorläufige Daten)
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt1.310,5-97,2-45.493,13.245,0-74,6-9.530,64.555,5-92,4-55.023,7
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland
337,1-98,5-22.136,2      
Polen183,0-83,7-939,7      
Ungarn118,6-88,4-903,8      
Italien53,9-93,1-727,3      
Tschechische Republik53,8-96,6-1.528,6      
Tabelle 7: Ankünfte November 2020 bis März 2021 (vorläufige Daten)
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt270,3-97,6-10.992,2671,8-84,8-3.747,9942,1-94,0-14.740,1
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland91,0-98,2-4.964,6      
Polen21,2-90,9-211,8      
Ungarn18,9-93,1-255,0      
Italien13,8-95,8-314,8      
Schweiz und Liechtenstein11,6-97,5-452,4      
Tabelle 8: Übernachtungen Jänner bis März 2021 (vorläufige Daten)
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt762,1-97,7-32.372,71.970,9-75,3-6.008,52.733,0-93,4-38.381,1
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland
200,5-98,8-16.507,8      
Polen107,0-87,4-742,2      
Ungarn69,4-90,9-693,2      
Tschechische Republik29,9-97,5-1.166,1      
Italien29,8-91,5-320,8      
Tabelle 9: Ankünfte Jänner bis März 2021 (vorläufige Daten)
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt160,6-97,8-7.139,4413,1-83,5-2.090,5573,7-94,1-9.229,9
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland56,5-98,4-3.474,8      
Polen12,8-92,2-151,3      
Ungarn11,4-94,0-178,6      
Italien7,9-94,1-126,0      
Schweiz und Liechtenstein6,8-97,7-288,9      

Rückfragen zum Thema beantworten in der Direktion Raumwirtschaft, Statistik Austria:  
Dr. Peter LAIMER, Tel.: +43 1 71128-7849 bzw. peter.laimer@statistik.gv.at und  
Mag. (FH) Jürgen WEIß, BA MA, Tel.: +43 1 71128-7974 bzw. juergen.weiss@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 1 71128-7777 
presse@statistik.gv.at  
© STATISTIK AUSTRIA