Preisindex für Ausrüstungsinvestitionen

Allgemeines

Der Preisindex für Ausrüstungsinvestitionen ist Teil eines umfassenden Preisindexsystems, das u.a. mit dem Erzeugerpreisindex, dem Importpreisindex sowie dem Großhandelspreisindex die Preistrends auf den verschiedenen Stufen des Wirtschaftsprozesses widerspiegelt. Als wichtiger Konjunkturindikator für die heimische Wirtschaft hat der Preisindex für Ausrüstungsinvestitionen die Aufgabe, (quartalsweise) die Preisentwicklung von Investitionsgütern am österreichischen Markt zu messen.

Der Erfassungsbereich dieses Preisindex erstreckt sich über den Bereich der CPA-Gruppen 13 – 32, d.h.  auf den Bereich der „Hergestellten Waren“. Der Fokus liegt auf den sogenannten Ausrüstungsgütern, also Maschinen und Anlagen wie PKW (z.B. für Taxiunternehmen), Drehbänke (z.B. für Motorenfabriken), Güter-/Personenwaggons für die ÖBB, etc.

Grundlage dieser Indizes bilden die sogenannten Investorpreise, d.s. jene Anschaffungspreise, die Unternehmer für Investitionsvorhaben nach Abzug der branchenüblichen Konditionen zuzüglich ev. Transport- und Installationskosten am Einsatzort jedoch ohne abzugsfähige Mehrwertsteuer zu bezahlen haben.

Die Preiserhebung erfolgt bei rund 500 Unternehmen welche auf freiwilliger Basis quartalsweise ca. 10.000 Einzelproduktpreise zur Verfügung stellen.

Da die Erhebung für jedes Unternehmen individuell und sowohl auf telefonischem oder postalischem Wege als auch über moderne Meldemedien wie E-Mail oder Online-Abfragen durchgeführt wird, werden keine standardisierte Fragebögen verwendet. Es ist jedoch geplant, bis spätestens 2015 eine standardisierte elektronische Meldemöglichkeit zu schaffen.

Gesetzliche Grundlagen

EU Rechtsgrundlagen:  
Entscheidung der Kommission vom 30. November 1998 zur Klarstellung von Anhang A der Verordnung (EG) Nr. 2223/96 des Rates zum ESVG 1995/2010 auf nationaler und regionaler Ebene in der Europäischen Gemeinschaft im Hinblick auf die Grundsätze zur Preis- und Volumenmessung idF. Der Verordnung (EU) Nr. 549/2013 vom 26.06.2013

(EG) 2002/990 ABl. 2002 L347/42 CELEX 32002D0990 Entscheidung der Kommission vom 17. Dezember 2002 (2002/990/EG) zur weiteren Klarstellung von Anhang A der Verordnung (EG) Nr. 2223/96 des Rates im Hinblick auf die Grundsätze zur Preis- und Volumenmessung in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen.

Nationale Rechtsgrundlagen: 
BGBl. II Nr. 147/2007 idF: BGBl II Nr. 263/2012 Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend über die Erstellung von Indizes der Preisentwicklung der Wirtschaft

Angeordnet im Sinne des § 4 Abs. 1 Bundesstatistikgesetz 2000 „Angeordnete Statistiken und Erhebungen“

Web-Fragebogen zum Preisindex für Ausrüstungsinvestitionen:

image

image

Kontakt

Benjamin Kandelsdorfer 
Tel.: +43 (1) 71128-7098  
Fax: +43 (1) 718 07 18