Pressemitteilung: 12.119-185/19

Zunahmen für bisherige Tourismus-Sommersaison 2019: Übernachtungen +2,4%, Ankünfte +3,1%

Wien, 2019-10-29 – Mit bisher 70,38 Mio. Nächtigungen liegt die laufende Sommersaison (Mai bis September 2019) um 2,4% über dem Vorjahresniveau. Auch die Zahl der Ankünfte stieg um 3,1% auf 22,40 Mio., wie aus vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria hervorgeht. Die Zahl der Nächtigungen ausländischer Gäste wuchs um 2,7% auf 49,93 Mio., jene der inländischen Gäste nahm um 1,8% auf 20,45 Mio. zu. Unter den wichtigsten 15 Herkunftsländern gab es zweistellige Nächtigungszuwächse bei Gästen aus Polen (+11,2%), Russland (+10,9%) und Rumänien (+13,7%). Die deutschen Gästenächtigungen stiegen um 2,3% auf 26,41 Mio. an. Vor allem gewerbliche Ferienwohnungen bzw. -häuser konnten mit einem Plus von 10,2% bei den Ankünften und 7,6% bei den Übernachtungen deutlich zulegen (siehe Tabellen 1 und 2).

Ankünfte und Nächtigungen im September 2019 nahezu gleichbleibend

Im September 2019 stagnierte die Zahl der Gäste (+0,1%) und der Übernachtungen (+0,6%) gegenüber dem Vorjahresmonat. Dabei wurden um 1,1% mehr Nächtigungen aus dem wichtigsten Herkunftsland Deutschland verzeichnet. Gäste aus der Schweiz bzw. Liechtenstein nächtigten um 0,6% mehr, während die Übernachtungen niederländischer Gäste um 0,8% sanken. Die Zahl der inländischen Gästenächtigungen stieg um 1,3% auf 3,44 Mio. (siehe Tabellen 3 und 4).

Bisher 127 Mio. Nächtigungen bzw. 37 Mio. Ankünfte im Jahr 2019

Im Zeitraum Jänner bis September 2019 wurde mit 126,66 Mio. Übernachtungen eine Zunahme von 1,2% im Vergleich zur selben Vorjahresperiode erreicht. Sowohl ausländische (+1,3%; 94,36 Mio.) als auch inländische Gäste (+1,1%; 32,30 Mio.) nächtigten häufiger in Österreich. Die Ankünfte stiegen um 2,6% auf einen neuen Höchstwert von 37,05 Mio. (siehe Tabellen 5 und 6).

Weitere Informationen zur Beherbergungsstatistik finden Sie auf unserer Webseite unter "Ankünfte und Nächtigungen". Neben vorläufigen Bundesländerergebnissen (PDF, 20 KB) stehen auch Tabellen auf Gemeindeebene zur Verfügung, z. B. die monatlich publizierten "Gemeinde-Factsheets".

Informationen zur Methodik: Im Rahmen der monatlichen Nächtigungsstatistik werden die Ankünfte und Nächtigungen in entgeltlichen Beherbergungsbetrieben in Gemeinden erhoben, die mehr als 1.000 Nächtigungen im Jahr aufweisen. Von den insgesamt 2.096 österreichischen Gemeinden übermitteln somit 1.558 Berichtsgemeinden monatlich Daten an Statistik Austria. Die Erhebungseinheiten sind gewerbliche und private Beherbergungsbetriebe, die ihre Daten per statistischem Meldeblatt oder Betriebsbogen an die jeweilige Berichtsgemeinde übermitteln. Für Vorjahresvergleiche werden die aktuellen Monatsdaten mit den Werten der entsprechenden Berichtsgemeinden des Vorjahresmonats herangezogen.

 

Tabelle 1: Übernachtungen Mai bis September 2019, vorläufige Daten
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt49.926,22,71.317,420.454,81,8364,870.381,02,41.682,2
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland26.405,72,3582,4      
Niederlande3.828,33,0112,3      
Schweiz und Liechtenstein2.192,41,020,8      
Italien1.622,2-1,1-17,9      
Tschechische Republik1.275,26,679,2      
Tabelle 2: Ankünfte Mai bis September 2019, vorläufige Daten
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt15.174,73,2472,97.227,73,0210,122.402,53,1683,0
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland6.952,92,7182,8      
Niederlande853,02,823,1      
Schweiz und Liechtenstein685,11,711,4      
Italien
563,1-0,9-5,1      
USA493,14,019,2      

 

Tabelle 3: Übernachtungen im September 2019, vorläufige Daten
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt7.913,00,323,83.443,51,344,611.356,50,668,4
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland4.628,91,150,9      
Schweiz und Liechtenstein445,30,62,6      
Niederlande339,8-0,8-2,6      
USA222,66,112,8      
Vereinigtes Königreich190,1-7,9-16,2      
Tabelle 4: Ankünfte im September 2019, vorläufige Daten
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt2.573,2-0,8-21,11.314,81,924,43.888,00,13,4
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland1.293,7-1,0-13,3      
Schweiz und Liechtenstein143,7-2,1-3,0      
USA102,57,77,4      
Niederlande84,5-1,4-1,2      
Italien75,9-6,7-5,5      

 

Tabelle 5: Übernachtungen Jänner bis September 2019, vorläufige Daten
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt94.361,51,31.180,732.294,61,1344,4126.656,11,21.525,1
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland47.701,5-0,5-217,5      
Niederlande9.145,82,1185,9      
Schweiz und Liechtenstein3.967,2-0,7-28,1      
Vereinigtes Königreich3.077,5-3,5-112,5      
Tschechische Republik2.806,16,2164,4      
Tabelle 6: Ankünfte Jänner bis September 2019, vorläufige Daten
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt25.824,42,9730,211.230,01,9208,437.054,42,6938,7
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland11.736,91,1126,5      
Niederlande1.821,23,053,5      
Schweiz und Liechtenstein1.141,30,910,4      
Italien849,62,823,1      
Tschechische Republik847,17,257,1      

Rückfragen zum Thema beantworten in der Direktion Raumwirtschaft, Statistik Austria:  
Dr. Peter LAIMER, Tel.: +43 (1) 71128-7849 bzw. peter.laimer@statistik.gv.at und 
Mag. (FH) Jürgen WEIß, BA MA, Tel.: +43 (1) 71128-7974 bzw. juergen.weiss@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich  
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 (1) 71128-7777 
presse@statistik.gv.at © STATISTIK AUSTRIA