Pressemitteilung: 11.589-149/17

Mehr als 18 Mio. Nächtigungen in der Sommervorsaison 2017

Wien, 2017-07-28 – Für die Sommervorsaison 2017 (Mai und Juni) wurden laut vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria 18,36 Mio. Gästenächtigungen (darunter 11,99 Mio. Nächtigungen ausländischer Gäste) gemeldet, um 5,9% mehr als in derselben Periode des Vorjahres. Damit wurden für diesen Zeitraum zum ersten Mal mehr als 18 Mio. Nächtigungen registriert. Sowohl bei den ausländischen (+7,4%) als auch bei den inländischen (+3,2%) Gästenächtigungen war die Entwicklung deutlich positiv. Die Zahl der Gäste erreichte in der Periode Mai/Juni 2017 mit 6,63 Mio. (+7,2%) ebenfalls einen neuen Höchstwert (siehe Tabellen 1 und 2).

Eine Analyse nach Unterkunftsarten zeigt, dass vor allem in den gewerblichen und privaten Ferienwohnungen mit +17,4% bzw. +13,3% die höchsten Zuwächse verzeichnet wurden, während 2-/1-Stern-Betriebe mit -6,3% rückläufig waren. Die nächtigungsmäßig wichtigste Betriebskategorie, die 5-/4-Stern-Betriebe (+2,1%), sowie die Privatquartiere (+5,6%) verzeichneten Steigerungen.

Nach Herkunftsländern entwickelten sich mit Ausnahme vom Vereinigten Königreich (-2,4%) und Belgien (-4,1%) die wichtigsten Herkunftsmärkte positiv. Die höchsten relativen Zuwächse erreichten Gästenächtigungen aus Russland (+37,0%), gefolgt von Polen (+20,9%), Rumänien (+18,6%) und Ungarn (+11,0%). Nächtigungen aus dem wichtigsten Herkunftsland Deutschland erreichten mit 6,52 Mio. ein Plus von 8,2%.

Juni 2017: Ein Fünftel mehr Nächtigungen

Für Juni 2017 wurden 11,20 Mio. Übernachtungen registriert. Das entspricht einem Zuwachs von 20,2% im Vergleich zum Juni 2016, wobei die ausländischen Gästenächtigungen um mehr als ein Viertel (+26,0%) zulegen konnten. Die Zunahme im Vergleich zum Juni des Vorjahres ist auf Feiertagsverschiebungen zurückzuführen – insbesondere die reisestarken Wochenenden zu Pfingsten und Fronleichnam verlagerten sich von Mai 2016 auf den diesjährigen Juni (siehe Tabellen 3 und 4).

1. Halbjahr 2017: Erstmals mehr als 72 Mio. Nächtigungen und mehr als 20 Mio. Gäste

Für das bisherige Kalenderjahr 2017 (Jänner bis Juni 2017) lagen rund 72,47 Mio. Übernachtungen vor, was einem Zuwachs von 2,4% entspricht. Seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen wurden im ersten Halbjahr noch nie so viele Übernachtungen registriert. Sowohl die inländischen (+1,9% auf 17,91 Mio.) als auch die ausländischen (+2,5% auf 54,56 Mio.) Gästenächtigungen wurden mehr. Auch bei den Ankünften konnte mit einer Zunahme von 3,7% auf 20,34 Mio. ein neuer Höchstwert erreicht werden (siehe Tabellen 5 und 6).

Für die Mehrzahl der nächtigungsstärksten Herkunftsmärkte - mit Ausnahme von Schweden (-1,9%) und Italien (-0,1%) – konnten Zuwächse registriert werden, die höchsten bei Gästen aus Russland (+15,7%). Der wichtigste Herkunftsmarkt Deutschland verzeichnete im bisherigen Kalenderjahr eine leichte Zunahme von 0,7% auf 27,27 Mio. Nächtigungen.

Detaillierte Ergebnisse auf Bundesländer- und Gemeindeebene bzw. weitere Informationen zur Beherbergungsstatistik finden Sie auf unserer Webseite. Ausgewählte Ergebnisse auf Gemeindeebene stehen, beginnend mit dem Berichtsmonat Jänner 2016, unter "Gemeindeergebnisse nach Monaten" zur Verfügung ("Gemeinde-Factsheets").

Methodische Informationen, Definitionen: Im Rahmen der monatlichen Nächtigungsstatistik werden die Ankünfte und Nächtigungen in entgeltlichen Beherbergungsbetrieben in jenen Gemeinden erhoben, die mehr als 1.000 Nächtigungen im Jahr aufweisen. Von den insgesamt 2.102 österreichischen Gemeinden betrifft dies rund 1.550 Berichtsgemeinden, die monatlich Daten an Statistik Austria übermitteln. Die Erhebungseinheiten sind gewerbliche und private Beherbergungsbetriebe, die ihre Daten per statistischem Meldeblatt oder Betriebsbogen an die jeweilige Berichtsgemeinde übermitteln. Für Vorjahresvergleiche werden die aktuellen Monatsdaten mit den Werten der adäquaten Berichtsgemeinden des Vorjahresmonats herangezogen.

Rückfragen zum Thema beantworten in der Direktion Raumwirtschaft, Statistik Austria:  
Dr. Peter LAIMER, Tel.: +43 (1) 71128-7849 bzw. peter.laimer@statistik.gv.at und  
Mag. (FH) Jürgen WEIß, BA MA, Tel.: +43 (1) 71128-7974 bzw. juergen.weiss@statistik.gv.at

 

Tabelle 1: Vorläufige Ankunftsergebnisse der Beherbergungsstatistik im Mai bis Juni 2017
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt4.206,69,2
354,4
2.421,43,9
90,9
6.628,07,2
445,3
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland1.947,49,7
172,2
      
Schweiz und Liechtenstein216,14,0
8,3
      
USA172,23,9
6,5
      
Niederlande155,24,7
7,0
      
Italien124,06,4
7,5
      
In gewerblichen Beherbergungsbetrieben1)
In Österreich insgesamt3.866,98,7
309,5
2.263,53,9
85,0
6.130,46,9
394,5
Tabelle 2: Vorläufige Übernachtungsergebnisse der Beherbergungsstatistik im Mai bis Juni 2017
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt11.986,47,4
825,9
6.375,83,2
197,7
18.362,25,9
1.023,6
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland6.515,88,2
493,8
      
Schweiz und Liechtenstein626,40,7
4,4
      
Niederlande604,71,2
7,2
      
USA385,07,2
25,9
      
Vereinigtes Königreich363,7-2,4
-8,9
      
In gewerblichen Beherbergungsbetrieben1)
In Österreich insgesamt10.407,36,6
644,4
5.908,93,2
183,2
16.316,25,3
827,6

 

Tabelle 3: Vorläufige Ankunftsergebnisse der Beherbergungsstatistik im Juni 2017
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt2.509,624,2
489,0
1.324,211,7
138,7
3.833,819,6
627,7
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland1.251,741,2
365,2      
Schweiz und Liechtenstein119,719,3
19,4      
Niederlande103,68,5
8,1      
USA98,21,6
1,5      
Italien71,59,4
6,1      
In gewerblichen Beherbergungsbetrieben1)
In Österreich insgesamt2.281,222,2
414,4
1.233,210,7
119,2
3.514,417,9
533,6
Tabelle 4: Vorläufige Übernachtungsergebnisse der Beherbergungsstatistik im Juni 2017
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt7.679,226,0
1.584,6
3.519,69,3
299,5
11.198,820,2
1.884,1
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland4.492,142,5
1.339,7
      
Niederlande426,25,4
21,8
      
Schweiz und Liechtenstein359,614,1
44,4
      
Vereinigtes Königreich232,4-4,2
-10,2
      
USA223,26,0
12,6
      
In gewerblichen Beherbergungsbetrieben1)
In Österreich insgesamt6.588,724,0
1.275,2
3.244,38,3
248,6
9.833,018,3
1.523,9

 

Tabelle 5: Vorläufige Ankunftsergebnisse der Beherbergungsstatistik im Jänner bis Juni 2017
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt14.089,34,4
593,8
6.245,92,3
140,4
20.335,23,7
734,2
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland6.510,12,5
158,8
      
Niederlande1.047,92,2
22,6
      
Schweiz und Liechtenstein687,53,0
20,0
      
Vereinigtes Königreich512,11,3
6,6
      
Tschechische Republik440,15,6
23,3
      
In gewerblichen Beherbergungsbetrieben1)
In Österreich insgesamt12.128,15,1
588,5
5.827,92,3
131,0
17.956,04,2
719,5
Tabelle 6: Vorläufige Übernachtungsergebnisse der Beherbergungsstatistik im Jänner bis Juni 2017
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000in 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt54.560,92,5
1.330,8
17.907,61,9
333,9
72.468,52,4
1.664,7
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland27.267,70,7
189,5
      
Niederlande5.652,93,0
164,6
      
Schweiz und Liechtenstein2.516,11,2
29,8
      
Vereinigtes Königreich2.317,51,3
29,7
      
Tschechische Republik1.562,55,4
80,1
      
In gewerblichen Beherbergungsbetrieben1)
In Österreich insgesamt43.417,23,0
1.264,6
16.360,21,9
305,0
59.777,42,7
1.569,6

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich, Redaktion: Mag. Beatrix Tomaschek 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 (1) 71128-7851 
presse@statistik.gv.at © STATISTIK AUSTRIA