ZULETZT VERÖFFENTLICHT

12.05.2021

Weniger Tote und Verletzte bei Straßenverkehrsunfällen 2020; nicht angepasste Geschwindigkeit Unfallursache Nummer eins bei tödlichen Unfällen

adobe_Unfälle mit Personenschaden_klein

Aufgrund des geringeren Verkehrsaufkommens während der coronabedingten Lockdowns von März bis Mai sowie im November und Dezember 2020 gingen die Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden in Österreich deutlich zurück: 38.074 Personen verunglückten bei Straßenverkehrsunfällen im Jahr 2020. Das sind 16% bzw. 7.482 Personen weniger als 2019 (45.556 Personen).

12.05.2021

Zahl der Sterbefälle auf konstant erhöhtem Niveau

COVID-19_klein

In der 17. Kalenderwoche 2021 – von 26. April bis 2. Mai – starben in Österreich laut vorläufigen Daten 1.687 Personen (1.689 in der KW 16; 1.683 in der KW 15).

11.05.2021

Pkw-Neuzulassungen im April 2021 fast verdoppelt; alternative Antriebe deutlich im Plus

adobe_Kfz-Neuzulassungen_klein

Im April 2021 wurden 22.296 Personenkraftwagen (Pkw) neu zum Verkehr zugelassen, um 98,7% mehr als im April des Vorjahres, aber um 30,2% weniger als im April 2019 (31.951 Pkw). Insgesamt wurde mit 36.492 neu zugelassenen Kraftfahrzeugen (Kfz) ein Zuwachs von 82,9% im Vergleich zum April des Vorjahres erreicht (gegenüber 2019: -20,6%).

Aktuelle Grafiken und Karten




 

VERBRAUCHERPREISINDEX

März 2021VPI 2020

Inflation (vorl.)2,0%

Indexstand101,9

Wertsicherungsrechner
Persönlicher Inflationsrechner

MAASTRICHT-INDIKATOREN

Öff. Defizit '208,9%

Öff. Schulden '2083,9%

HVPI '191,5%

Langfr. Zinssatz '190,06%


Wussten Sie Schon?

Wussten Sie Schon Wohin führte Österreich im Jahr 2019 hauptsächlich Mozzarella aus?