Erhebungen im Bereich „Kaufkraftparitäten und Preisniveauindizes“

Allgemeines

"Kaufkraftparitäten" (KKP), wie sie im Rahmen von internationalen Wirtschaftsvergleichen berechnet werden, sind Preisrelationen für vergleichbare Güter und Dienstleistungen zwischen verschiedenen Ländern. Sie werden aus einem international vergleichbaren Warenkorb berechnet und dienen als Faktoren zur Umrechnung von Ausgabenbeträgen in eine gemeinsame Rechnungseinheit und zur Berechnung von Preisniveauindizes.

Die KKP werden von Eurostat in Kooperation mit der OECD und in enger Zusammenarbeit mit den statistischen Institutionen von derzeit 37 Teilnehmerländern (EU, EFTA, EU-Beitrittskandidaten, assoziierte Staaten des westlichen Balkans) im Rahmen des Europäischen Vergleichsprogramms (EVP) berechnet.

Nähere Infos zu diesem Thema finden Sie unter Preisniveaus / Kaufkraftparitäten.

Gesetzliche Grundlagen

  • Verordnung (EG) Nr. 1445/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Dezember 2007 zur Festlegung gemeinsamer Regeln für die Bereitstellung der Basisinformationen für Kaufkraftparitäten sowie für deren Berechnung und Verbreitung (CELEX-Nr. 32007R1445)
  • Verordnung (EU) Nr. 193/2011 der Kommission vom 28. Februar 2011 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1445/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates bezüglich des Systems zur Qualitätskontrolle für Kaufkraftparitäten (CELEX-Nr. 32011R0193)
  • VERORDNUNG (EU) 2015/1163 DER KOMMISSION vom 15. Juli 2015 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1445/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates bezüglich der Liste der Einzelpositionen für Kaufkraftparitäten (CELEX-Nr. 32015R1163 )

Warenkorb

Den Hauptschwerpunkt der Arbeiten bilden Preiserhebungen im Bereich „Privater Konsum“. Die Güter und Dienstleistungen, die gemeinsam den Warenkorb bilden, werden in einem europaweiten Vorerhebungsverfahren unter dem Gesichtspunkt der internationalen Vergleichbarkeit sowie der Repräsentativität ausgewählt und in einem 3-jährigen Erhebungszyklus (PDF, 84KB) mit jeweils 2 Teilerhebungen pro Jahr erhoben. Die Preiserhebung selbst erfolgt in einem 2-monatigen Zeitraum pro Teilerhebung unter Einsatz sämtlicher zur Verfügung stehender Medien (Telefon, Internet, Fax) oder durch direkte Geschäftsbesuche, aber auch durch Nutzung bereits bestehender Preisdaten (v.a. Verbraucherpreisindex). Der Warenkorb des ECP-Erhebungszyklus‘ 2014-2016 enthielt etwa 2.200 exakt definierte Einzelpositionen. Eine Kurzliste dieses Zyklus‘ (nur Hauptparameter; ohne Markennamen) finden Sie in untenstehender Tabelle (nur in englischer Sprache verfügbar):

 Download                     
DOKUMENTE ZU KAUFKRAFTPARITÄTEN 
ECP Produktliste 2014-2016      Grafik 5 (EN; 92KB)

Kontakt

Mag. Werner Eisenrauch 
Tel.:+43 (1) 71128-7283 
Fax: +43 (1) 718 0 718