Gleichbehandlung bei STATISTIK AUSTRIA

Die Bundesanstalt Statistik Österreich bekennt sich zu einer aktiven Gleichbehandlungspolitik, um Chancengleichheit für Frauen und Männer zu gewährleisten. Ebenso wird Ungleichbehandlung aufgrund des Alters, der Religion oder Weltanschauung, der ethnischen Zugehörigkeit oder der sexuellen Orientierung nicht geduldet.

Für die Bundesanstalt Statistik Österreich gilt das Bundes-Gleichbehandlungsgesetz. Im Bundes-Gleichbehandlungsgesetz sind neben Maßnahmen zur Gleichbehandlung, so lange die Gleichstellung von Frauen und Männern nicht vollständig erreicht ist, auch frauenfördernde Maßnahmen vorgeschrieben.

Die bei Statistik Austria vorgesehenen Maßnahmen zur Gleichbehandlung und Frauenförderung sind im Gleichbehandlungs- und Frauenförderungsplan (GFP) (PDF, 75KB) festgelegt.

Ansprechpersonen der Arbeitsgruppe für Gleichbehandlungsfragen der Statistik Austria:

Vorsitzende 
Brigitte Weninger 
Tel.: +43 (1) 71128-7561 

Stv. Vorsitzende 
Elisa Huber, MSc  
Tel.: +43 (1) 71128-7286