Inward-FATS – Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich

Ergebnisse für 2017 im Überblick

Zum Jahresende 2017 waren in Österreich rund 11.500 Unternehmen tätig, deren Eigentümer bzw. Mutterkonzern seinen Sitz im Ausland hatte. Diese auslandskontrollierten Unternehmen beschäftigten im Jahresdurchschnitt mehr als 620.000 Personen und erzielten einen Gesamtumsatz von 263 Mrd. Euro.

Während die in Österreich ansässigen auslandskontrollierten Unternehmen 2017

  • nur 3,4 Prozent der im marktwirtschaftlich bestimmten Bereich tätigen inländischen Unternehmen darstellten (definiert auf Basis des Erfassungsbereichs der österreichischen Leistungs- und Strukturstatistik, also ÖNACE-Abschnitte B – N sowie Abteilung S95),
  • beschäftigten sie rund ein Fünftel (21,0%) der dortigen Beschäftigten und
  • erwirtschafteten mehr als ein Drittel (34,6%) der erfassten Umsatzerlöse,
  • sowie mehr als ein Viertel (27,4%) der gesamten Bruttowertschöpfung des Bereiches.

Die hohen Anteile an der Gesamtwirtschaft sind sowohl ein Effekt der überdurchschnittlichen Größe der auslandskontrollierten Unternehmen – im Durchschnitt wiesen sie 2017 54 Beschäftigte je Unternehmen auf, während die gesamtösterreichische Vergleichsmasse nur auf neun Beschäftigte kam – als auch der in diesem Segment gegebenen besonderen Wirtschafts- und Organisationsstruktur (eher „industrielle“ Tätigkeiten, eher Kapitalgesellschaften, …).

Da die Inward-FATS-Statistik dieselbe Abgrenzung des Erfassungsbereiches und dieselben Merkmalsdefinitionen wie die Leistungs- und Strukturstatistik verwendet, lassen sich diese Daten direkt in Bezug zueinander setzen und somit Quoten (Anteile des auslandskontrollierten Teiles der Wirtschaft an der gesamten in der Strukturstatistik erfassten inländischen Unternehmenspopulation) ermitteln. Der Erfassungsbereich beider Statistiken ist der gewinnorientierte Bereich der österreichischen Wirtschaft der ÖNACE-Abschnitte B – N und der Abteilung 95 des Abschnittes S. Siehe dazu auch die Ergebnisse der Leistungs- und Strukturstatistik und die Klassifikationsdatenbank.

Ergebnisse für 2017 nach Wirtschaftsbereichen

Die meisten auslandskontrollierten Unternehmen wurden 2017 wieder im Bereich des Handels verzeichnet (ÖNACE 2008-Abschnitt G: 38% aller auslandskontrollierten Unternehmen, 34% der Beschäftigten). Ein ähnlich hoher Anteil an Beschäftigten in auslandskontrollierten Unternehmen war im Bereich der Herstellung von Waren (ÖNACE-Abschnitt C: 31%) tätig, weitere 11% in den „Sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen“ (ÖNACE-Abschnitt N) wie der Gebäudebetreuung oder der Arbeitskräfteüberlassung, 6% im Abschnitt J – Information und Kommunikation und 4,5% in Unternehmen mit Schwerpunkt in den Finanz- und Versicherungsleistungen (ÖNACE-Abschnitt K). In den Unternehmen dieser fünf ÖNACE-Abschnitte wurden somit fast neun von zehn der insgesamt in auslandskontrollierten Unternehmen beschäftigten Personen verzeichnet.

Während im Handel der Großhandel den Hauptteil der Unternehmen ausmachte (27% aller ausländisch kontrollierten Unternehmen in Österreich, Einzelhandel im Vergleich: 9%), waren die meisten Beschäftigten im Einzelhandel tätig (20% aller Beschäftigten in auslandskontrollierten Unternehmen gegenüber 11% im Großhandel). Am nächsten unter den ÖNACE 2008-Abteilungen kam diesen Werten wie in den Jahren davor der Maschinenbau mit einem Anteil von 4,9%, dahinter folgten die Arbeitskräfteüberlassung mit 4,6% Anteil, die Herstellung von elektrischen Ausrüstungen mit 4,2% und die Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen mit 3,8%.

Gemessen an der Bruttowertschöpfung zu Faktorkosten war innerhalb der auslandskontrollierten Unternehmen – wiederum nach ÖNACE 2008-Abschnitten – die Herstellung von Waren mit einem Anteil von 36% der bedeutendste Wirtschaftsbereich. Dahinter folgten der Handel (26%), Information und Kommunikation (9%) und die Finanz- und Versicherungsdienstleistungen mit knapp 8% Anteil. Mit Abstand gewichtigste ÖNACE-Abteilung (Zweisteller) war wie in den Vorjahren der Großhandel mit einem Beitrag von 14,5%; der Einzelhandel kam auf einen Anteil von 9%, und der Maschinenbau auf knapp über 5%.

Gemessen an der gesamten inländischen Beschäftigung des jeweiligen Wirtschaftsbereiches streute der Anteil der ausländisch dominierten Unternehmen von einem Prozent in der Energieversorgung bis zu 31% im Handel und 32½% im Bereich Information und Kommunikation. Aber auch in der Herstellung von Waren mit einem Anteil von 30% und in den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen mit 27% waren 2017 mehr als ein Viertel der Beschäftigten in auslandskontrollierten Unternehmen tätig. Nur knapp darunter lagen die Finanz- und Versicherungsdienstleistungen mit 24%.

In einzelnen Teilbereichen (ÖNACE-Abteilungen) trugen ausländisch kontrollierte Unternehmen teilweise sogar deutlich mehr als zwei Drittel zur Branchenbeschäftigung bei: Herstellung von Kfz und Kfz-Teilen: 69%, Luftfahrt: 80%, Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen: 85%, und die Telekommunikation mit 87%.

Bei dem sowohl für die weitere wirtschaftliche Entwicklung der einzelnen Unternehmen, als auch für die Gesamtwirtschaft wichtigen Indikator der Investitionen (erfasst werden in der Auslandsunternehmenseinheiten-Statistik die Bruttoinvestitionen in Sachanlagen) brachten die auslandskontrollierten Unternehmen 2017 ein Drittel (33,1%) des Gesamtwertes aller Unternehmen auf, wobei sie in den Bereichen Information und Kommunikation (ÖNACE J; 71%) und Finanz- und Versicherungsleistungen (ÖNACE K; 78%) sogar deutlich mehr als zwei Drittel zu den Gesamtinvestitionen beitrugen. Nach Abteilungen fanden sich die höchsten Anteile bei der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (ÖNACE C29; Anteil der auslandskontrollierten Unternehmen an den Gesamtinvestitionen von 86%), bei den Finanzdienstleistungen (ÖNACE K64) und der Telekommunikation (ÖNACE J61) mit 87%, der Luftfahrt (ÖNACE H51) mit 88% und der Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen von 94%.

Daten zum Bereich Forschung und Entwicklung

Ähnliche Bedeutung für die weitere Entwicklung der Unternehmen wie die Investitionen weisen die im Rahmen der Auslandsunternehmenseinheiten-Statistik alle zwei Jahre erfassten Daten zur innerbetrieblichen Forschung und experimentellen Entwicklung (F&E) auf. Die überdurchschnittlich hohe Forschungsorientierung der auslandskontrollierten Unternehmen drückt sich dabei in dem Umstand aus, dass die knapp über 3% auslandskontrollierten Unternehmen mehr als die Hälfte (2017: 53,1%) aller Forschungsausgaben im Unternehmenssektor tätigten. (Datenquelle und -referenz für diesen Bereich bildet die zweijährlich durchgeführte Erhebung über Forschung und experimentelle Entwicklung der Statistik Austria.)

Der absolute Wert der F&E-Ausgaben der auslandskontrollierten Unternehmen erreichte 2017 4,1 Mrd. EUR (bei 7,8 Mrd. EUR im Unternehmenssektor insgesamt). Mehr als zwei Drittel des Gesamtbetrages stammte dabei von Unternehmen mit Tätigkeitsschwerpunkt in der Herstellung von Waren (ÖNACE C; 70% Anteil), wobei v.a. die Bereiche Herstellung von Kfz und Kfz-Teilen, Herstellung von elektronischen Erzeugnissen und Datenverarbeitungsgeräten, Herstellung von elektrischen Ausrüstungen und Maschinenbau (jeweils zwischen 12% und 15% aller F&E-Ausgaben der auslandskontrollierten Unternehmen) hervorstachen. Den höchsten Anteil wies 2017 jedoch wie schon im Berichtsjahr 2015 der Wirtschaftsbereich Forschung und Entwicklung selbst auf, und zwar mit 16,8% der auslandskontrollierten F&E-Ausgaben (bei einem Anteil von nur 0,7% aller auslandskontrollierten Einheiten).

Beim Personaleinsatz für die F&E erreichten die österreichischen Töchter internationaler Konzerne ebenfalls überdurchschnittliche 42% Anteil an allen im Unternehmenssektor mit Forschung und Entwicklung befassten Beschäftigten, jede/r 22. ihrer unselbstständig Beschäftigten war somit in diesem Aufgabenbereich tätig (zum Vergleich: nur jede/r 43. aller österreichischen Unternehmen).

Ergebnisse für 2017 nach Ländern der Kontrolle

Die bestimmenden Unternehmenszentralen für inländische Unternehmen unter Auslandskontrolle befanden sich 2017 wie auch in den Jahren davor

  • in Deutschland (in 39% der Fälle),
  • der Schweiz (11%),
  • in Italien (6%),
  • dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden und den USA (mit 4,4 bis 4,8%).

Nach den Beschäftigungsanteilen ergibt sich eine nur geringfügig andere Länderreihung mit leicht abweichenden Prozentanteilen: Deutschland (48%), Schweiz (10%), USA (7%), Italien (4,3%), Vereinigtes Königreich und Niederlande (jeweils 3,5%) und Frankreich (3,4%).

Drei Viertel (75%) der auslandskontrollierten Unternehmen wurden somit von Konzernzentralen in der EU gesteuert, die Unternehmenszentralen der restlichen 25% saßen zu drei Vierteln in der Schweiz, Liechtenstein, den USA oder Russland.

Methodische Erläuterungen

Die Statistik der heimischen Unternehmenseinheiten unter ausländischer Kontrolle umfasst jene (aktiven) Wirtschaftseinheiten, die zu mehr als 50% unter ausländischer Kontrolle (Kapitalbeteiligung) stehen. Stichtag für die Erfassung der Mehrheitsverhältnisse war für das Berichtsjahr 2017 der 31.12.2017.

Die Untergliederung der Statistik erfolgt einerseits nach Wirtschaftsaktivitäten der auslandskontrollierten Unternehmen, andererseits nach Sitzland der kontrollierenden ausländischen Einheit. Diese beiden Dimensionen sind gemäß EU-Verordnung in gegenläufiger Detailliertheit zu kombinieren: d.h. je detaillierter die Aktivitätsgliederung, desto gröber die geographische Unterteilung (d.h. im Wesentlichen weniger Merkmalsausprägungen = weniger Länder) und umgekehrt. Zu erfassen sind die NACE Rev.2-Abschnitte B – N.

Laut EU-Verordnung sind für Inward-FATS folgende Variablen jährlich zu erstellen:

  • Anzahl der Unternehmen,
  • Umsatz,
  • Produktionswert,
  • Bruttowertschöpfung zu Faktorkosten,
  • Bezug von Waren und Dienstleistungen,
  • Bezug von Waren und Dienstleistungen zum Wiederverkauf in unverändertem Zustand,
  • Personalaufwand,
  • Bruttoinvestitionen in Sachanlagen,
  • Zahl der Beschäftigten.

In zweijährigem Abstand, immer zu ungeraden Berichtsjahren, sind zusätzlich folgende F&E-Variablen zu übermitteln:

  • Gesamtaufwendungen für innerbetriebliche Forschung und Entwicklung,
  • Gesamtzahl der Beschäftigten für Forschung und Entwicklung.

Diese Größen sind zwar nur für die NACE Rev.2-Abschnitte B – F an Eurostat zu liefern, werden für nationale Zwecke jedoch auch für die restlichen von der FATS-Statistik abgedeckten Wirtschaftsbereiche ausgewiesen.

Die Erstellung der Statistik erfolgt jährlich, erstes Berichtsjahr war das Jahr 2007. Die Ergebnisse werden jeweils Anfang Oktober des zweiten auf das Berichtsjahr folgenden Kalenderjahres veröffentlicht (also z.B. Anfang Oktober 2019 für das Berichtsjahr 2017).

Die nationale Verordnung folgt sowohl in der Frage der Gliederungsdimensionen und -tiefe, als auch in der Frage des Merkmalsspektrums den EU-Vorgaben. Eine nationale Abweichung von den EU-Vorgaben ist jedoch wie erwähnt der Umstand, dass keine aktivitätsmäßige Eingrenzung der F&E-Variablen erfolgte.

Die Daten werden seit dem Berichtsjahr 2008 nach ÖNACE 2008, der nationalen Version der europäischen NACE Rev.2, ausgewiesen (davor: ÖNACE 2003).

Aufgrund der eher geringen Gesamtpopulation und der gegebenen Schutzinteressen einzelner Unternehmen (Geheimhaltung) sind der Ergebnisdarstellung bei Detailliertheitsgrad etc. relativ enge Grenzen gesetzt.

Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2017 nach Wirtschaftsbereichen: Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2017 nach Wirtschaftsbereichen: Verteilung
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2017 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2017 nach Wirtschaftsbereichen: Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2017 nach ausgewählten Sitzländern der letztendlich kontrollierenden Einheiten
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2017 nach ausgewählten Sitzländern: Anteile nach Ländern
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2016 nach Wirtschaftsbereichen: Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2016 nach Wirtschaftsbereichen: Verteilung
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2016 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2016 nach Wirtschaftsbereichen: Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2016 nach ausgewählten Sitzländern der letztendlich kontrollierenden Einheiten
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2016 nach ausgewählten Sitzländern: Anteile nach Ländern
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2015 nach Wirtschaftsbereichen: Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2015 nach Wirtschaftsbereichen: Verteilung
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2015 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2015 nach Wirtschaftsbereichen: Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2015 nach ausgewählten Sitzländern der letztendlich kontrollierenden Einheiten
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2015 nach ausgewählten Sitzländern: Anteile nach Ländern
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2014 nach Wirtschaftsbereichen: Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2014 nach Wirtschaftsbereichen: Verteilung
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2014 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2014 nach Wirtschaftsbereichen: Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2014 nach ausgewählten Sitzländern der letztendlich kontrollierenden Einheiten
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2014 nach ausgewählten Sitzländern: Anteile nach Ländern
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2013 nach Wirtschaftsbereichen: Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2013 nach Wirtschaftsbereichen: Verteilung
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2013 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2013 nach Wirtschaftsbereichen: Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2013 nach ausgewählten Sitzländern der letztendlich kontrollierenden Einheiten
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2013 nach ausgewählten Sitzländern: Anteile nach Ländern
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2012 nach Wirtschaftsbereichen: Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2012 nach Wirtschaftsbereichen: Verteilung
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2012 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2012 nach Wirtschaftsbereichen: Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2012 nach ausgewählten Sitzländern der letztendlich kontrollierenden Einheiten
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2012 nach ausgewählten Sitzländern: Anteile nach Ländern
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2011 nach Wirtschaftsbereichen: Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2011 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen ausländisch kontrollierten Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2011 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2011 nach Wirtschaftsbereichen: Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2011 nach ausgewählten Sitzländern der letztendlich kontrollierenden Einheiten
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2011 nach ausgewählten Sitzländern: Anteile nach Ländern
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2010 nach Wirtschaftsbereichen: Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2010 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen ausländisch kontrollierten Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2010 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2010 nach Wirtschaftsbereichen: Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2010 nach ausgewählten Sitzländern der letztendlich kontrollierenden Einheiten
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2010 nach ausgewählten Sitzländern: Anteile nach Ländern
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2009 nach Wirtschaftsbereichen: Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2009 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen ausländisch kontrollierten Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2009 nach Wirtschaftsbereichen: Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2009 nach Wirtschaftsbereichen: Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2009 nach ausgewählten Sitzländern der letztendlich kontrollierenden Einheiten
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2009 nach ausgewählten Sitzländern: Anteile nach Ländern
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2008 nach Wirtschaftsaktivitäten (ÖNACE 2008): Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2008 nach Wirtschaftsaktivitäten (ÖNACE 2008): Anteile an allen ausländisch kontrollierten Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2008 nach Wirtschaftsaktivitäten (ÖNACE 2008): Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2008 nach Wirtschaftsaktivitäten (ÖNACE 2008): Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2008 nach ausgewählten Sitzländern der letztendlich kontrollierenden Einheiten
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2008 nach ausgewählten Sitzländern: Anteile nach Ländern
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2007 nach Wirtschaftsaktivitäten (ÖNACE 2003): Absolutwerte
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2007 nach Wirtschaftsaktivitäten (ÖNACE 2003): Anteile an allen Unternehmen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2007 nach Wirtschaftsaktivitäten (ÖNACE 2003): Kennzahlen
Auslandskontrollierte Unternehmen in Österreich 2007 nach ausgewählten Sitzländern der letztlich kontrollierenden Einheiten


Erich Greul Tel. + 43 (1) 71128-7308


Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr