Pressemitteilung: 12.031-097/19

Knapp 73 Mio. Nächtigungen in der Tourismus-Wintersaison 2018/19

Wien, 2019-05-29 – Die touristische Wintersaison 2018/19 (November 2018 bis April 2019) schloss laut vorläufigen Daten von Statistik Austria mit 72,88 Mio. Nächtigungen ab, das sind um 1,4% mehr als in der Vorjahressaison. Der bisherige Höchstwert (71,84 Mio. in der Wintersaison 2017/18) wurde damit um rund 1,0 Mio. Nächtigungen übertroffen. Dabei verzeichneten die Nächtigungen sowohl ausländischer (+1,8% auf 56,37 Mio.) als auch inländischer (+0,4% auf 16,51 Mio.) Gäste Zuwächse. Auch die Zahl der Gäste erreichte mit einem Plus von 2,8% einen neuen Höchstwert (20,39 Mio. Gäste; ausländische Gäste: +3,9% auf 14,52 Mio.; inländische Gäste: +0,3% auf 5,87 Mio.). Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer blieb mit 3,6 Nächtigungen pro Person unverändert, womit der Trend zu immer kürzeren Aufenthalten vorerst gestoppt wurde (siehe Tabellen 1 und 2).

Nächtigungszahlen deutscher Gäste leicht rückläufig

Die Zahl der Nächtigungen von Gästen aus den anteilsmäßig wichtigsten ausländischen Herkunftsländern nahm in der Wintersaison 2018/19 deutlich zu: Niederlande (+3,2% auf 6,26 Mio.), Belgien (+4,4% auf 1,71 Mio.), Tschechische Republik (+5,6%), Italien (+7,7%), Dänemark (+6,1%) und Ungarn (+2,1%) verzeichneten Zunahmen bei den Nächtigungszahlen. Deutschland, der wichtigste ausländische Herkunftsmarkt, verzeichnete in der Wintersaison 2018/19 26,90 Mio. Übernachtungen, was einen leichten Rückgang von 0,8% bedeutet. Auch die Nächtigungen von Gästen aus der Schweiz und Liechtenstein nahmen um 1,9% auf 2,25 Mio. ab.

Nach Beherbergungsbetrieben betrachtet entwickelten sich die Nächtigungen in allen Unterkunftsarten positiv (ausgenommen Privatquartiere: -3,7%). Die Unterkunftskategorie mit dem stärksten relativen Zuwachs war in der Wintersaison 2018/19 jene der gewerblichen Ferienwohnungen (+5,5% auf 7,83 Mio. Nächtigungen).

März und April 2019: Nächtigungsplus von 1,8%

Nach einem Nächtigungsrückgang von 3,5% im März 2019 wurde für den April 2019 eine Zunahme von 13,2% registriert. Durch die Verschiebung der Osterferien, die heuer zur Gänze in den April fielen, ist ein Vergleich der Entwicklung der letzten beiden Monate der Wintersaison jedoch nur in einer Gesamtschau sinnvoll. Somit wurden im März und April 2019, dem letzten Drittel der Wintersaison 2018/19 mit 23,22 Mio. um 1,8% mehr Übernachtungen registriert als in der Vergleichsperiode des Vorjahres (siehe Tabellen 3 und 4).

Jänner bis April 2019: Mit 56 Mio. Nächtigungen weitgehend unverändert

Das bisherige Kalenderjahr 2019 (Jänner bis April) blieb mit 56,24 Mio. Nächtigungen weitgehend auf dem Niveau desselben Vorjahreszeitraums (-0,3%). Aus- wie inländische Gästenächtigungen nahmen um 0,4% bzw. 0,3% auf 44,41 Mio. bzw. 11,82 Mio. Nächtigungen ab. Überdurchschnittliche hohe Rückgänge sind für Nächtigungen von Gästen aus Deutschland beobachtbar (-3,7%), während Italien und die USA zweistellige Zuwächse verzeichneten (+10,6% bzw. +11,2%; siehe Tabellen 5 und 6).

Weitere Informationen zur Beherbergungsstatistik finden Sie auf unserer Webseite unter "Ankünfte und Nächtigungen". Neben vorläufigen Bundesländerergebnissen (PDF, 33 KB) stehen auch Tabellen auf Gemeindeebene zur Verfügung, z. B. die monatlich publizierten "Gemeinde-Factsheets".

 

Informationen zur Methodik: Im Rahmen der monatlichen Nächtigungsstatistik werden die Ankünfte und Nächtigungen in entgeltlichen Beherbergungsbetrieben in jenen Gemeinden erhoben, die mehr als 1.000 Nächtigungen im Jahr aufweisen. Von den insgesamt 2.096 österreichischen Gemeinden betrifft dies 1.558 Berichtsgemeinden, die monatlich Daten an Statistik Austria übermitteln. Die Erhebungseinheiten sind gewerbliche und private Beherbergungsbetriebe, die ihre Daten per statistischem Meldeblatt oder Betriebsbogen an die jeweilige Berichtsgemeinde übermitteln. Für Vorjahresvergleiche werden die aktuellen Monatsdaten mit den Werten der entsprechenden Berichtsgemeinden des Vorjahresmonats herangezogen.

Rückfragen zum Thema beantworten in der Direktion Raumwirtschaft, Statistik Austria:  
Dr. Peter LAIMER, Tel.: +43 (1) 71128-7849 bzw. peter.laimer@statistik.gv.at und  
Mag. (FH) Jürgen WEIß, BA MA, Tel.: +43 (1) 71128-7974 bzw. juergen.weiss@statistik.gv.at

 

Tabelle 1: Vorläufige Übernachtungsergebnisse der Beherbergungsstatistik in der Wintersaison 2018/19
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt56.365,01,8973,516.511,10,463,872.876,21,41.037,3
Burgenland144,39,913,0868,3-0,7-6,01.012,60,77,0
Kärnten2.298,70,12,41.376,4-0,2-3,13.675,1-0,0-0,8
Niederösterreich953,010,187,51.989,20,918,22.942,23,7105,7
Oberösterreich1.238,89,2104,81.907,93,360,23.146,75,5165,1
Salzburg12.596,4-0,2-19,83.384,90,826,715.981,30,06,9
Steiermark2.575,90,00,43.288,7-0,4-13,45.864,6-0,2-13,0
Tirol25.624,2-0,3-65,71.818,9-2,1-39,327.443,1-0,4-105,0
Vorarlberg4.584,5-1,3-58,9435,3-2,4-10,75.019,8-1,4-69,6
Wien6.349,216,7909,81.441,62,231,07.790,813,7940,8
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland26.893,5-0,8-204,1      
Niederlande6.258,63,2192,0      
Vereinigtes Königreich2.396,6-0,3-6,8      
Schweiz und Liechtenstein2.253,5-1,9-43,7      
Tschechische Republik1.897,35,6101,3      

 

Tabelle 2: Vorläufige Ankunftsergebnisse der Beherbergungsstatistik in der Wintersaison 2018/19
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt14.523,03,9538,95.871,70,319,520.394,72,8558,5
Burgenland56,911,05,7311,90,51,5368,82,07,2
Kärnten532,10,73,8393,6-2,2-8,8925,6-0,5-5,0
Niederösterreich466,311,347,3686,42,516,51.152,75,963,9
Oberösterreich494,28,839,8697,90,74,51.192,13,944,3
Salzburg2.897,01,440,21.074,21,616,93.971,21,557,1
Steiermark660,00,96,11.127,0-0,0-0,21.787,00,36,0
Tirol5.581,71,057,0616,6-2,0-12,36.198,40,744,7
Vorarlberg1.072,3-0,8-8,4161,0-3,6-6,01.233,4-1,2-14,4
Wien2.762,614,4347,4802,90,97,33.565,611,0354,7
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland6.454,01,066,0      
Niederlande1.164,34,145,4      
Schweiz und Liechtenstein628,7-0,0-0,1      
Vereinigtes Königreich553,73,719,8      
Tschechische Republik528,66,130,3      

 

Tabelle 3: Vorläufige Übernachtungsergebnisse der Beherbergungsstatistik im April 2019
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt5.859,718,6918,52.377,81,840,98.237,513,2959,4
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland2.835,930,1656,7      
Belgien311,2-5,9-19,3      
Vereinigtes Königreich306,10,20,5      
Schweiz und Liechtenstein283,110,727,3      
Italien212,224,842,2      
Tabelle 4: Vorläufige Ankunftsergebnisse der Beherbergungsstatistik im April 2019
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt1.893,121,9340,1898,2-4,0-37,52.791,312,2302,6
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland785,033,7197,8      
Schweiz und Liechtenstein100,716,013,9      
Italien96,321,216,8      
Vereinigtes Königreich69,613,78,4      
Belgien56,748,318,5      

 

Tabelle 5: Vorläufige Übernachtungsergebnisse der Beherbergungsstatistik Jänner bis April 2019
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt44.411,6-0,4-160,311.824,3-0,3-36,056.236,0-0,3-196,3
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland21.286,4-3,7-809,3      
Niederlande5.316,01,472,1      
Vereinigtes Königreich1.910,7-2,0-39,9      
Schweiz und Liechtenstein1.773,6-2,7-50,1      
Tschechische Republik1.529,95,884,0      
Tabelle 6: Vorläufige Ankunftsergebnisse der Beherbergungsstatistik Jänner bis April 2019
GliederungsmerkmaleAusländische GästeInländische GästeInsgesamt
AbsolutVeränderungAbsolutVeränderungAbsolutVeränderung
In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000In 1.000in %in 1.000
In allen Unterkunftsarten
In Österreich insgesamt10.637,92,4245,63.995,0-0,2-8,914.633,01,6236,7
Ausgewählte Herkunftsländer
Deutschland4.779,9-1,2-60,4      
Niederlande967,53,229,7      
Schweiz und Liechtenstein455,5-0,4-1,6      
Tschechische Republik402,96,123,3      
Vereinigtes Königreich401,61,14,2      

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich, Redaktion: Mag. Beatrix Tomaschek 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 (1) 71128-7851 
presse@statistik.gv.at © STATISTIK AUSTRIA