Erzeugerpreise (Hybridindex)

Der Hybrid-Erzeugerpreisindex diente bis zum Vorliegen von Echtpreisinformationen (ab dem Berichtsjahr 2006) als Näherungswert für einen Erzeugerpreisindex (Sachgüter). Dies geschah, um die EU-Erfordernisse unmittelbar zu erfüllen. Der Hybridindex wurde auf der Grundlage von Durchschnittswerten der abgesetzten Produktion sowie von Preisinformationen aus dem Großhandelspreisindex und dem Ausrüstungsgüterpreisindex seit dem Berichtsmonat Juli 2001 für die Jahre ab 1996 (Basis 2000 = 100) monatlich berechnet, veröffentlicht und regelmäßig an Eurostat gemeldet.

Ergebnisse für den Hybridindex (als Vorläufer zum Echtpreisindex) können für die Jahre 1996 bis 2005 den nachstehenden Tabellen entnommen werden.

Weitere methodische Erläuterungen

  • Statistische Nachrichten Heft 07/2003: Erzeugerpreisindex Basis 2000=100; neue Gewichtung für In- und Ausland
  • Statistische Nachrichten Heft 06/2002, S. 424ff.: Erzeugerpreisindex: neue Basis 2000=100
  • Statistische Nachrichten Heft 09/2001, S. 676 ff.: Erzeugerpreisindex Basis 1996: erstmalige Berechnung als Hybridindex
  • Konjunkturindikatoren 2000=100: Produktion und Dienstleistungen

Englische Erläuterungen finden Sie unter: „IMF Dissemination Standards Bulletin Board".

Erzeugerpreisindex - Hybridindex (2000=100), Gesamtmarkt
Erzeugerpreisindex - Hybridindex (2000=100), Inlandsmarkt
Erzeugerpreisindex - Hybridindex (2000=100), Auslandsmarkt
Erzeugerpreisindex - Hybridindex (1996=100), Gesamtmarkt
Erzeugerpreisindex - Hybridindex (1996=100), Inlandsmarkt
Erzeugerpreisindex - Hybridindex (1996=100), Auslandsmarkt


Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr