Maschinen, Geräte

Der Bestand an land- und forstwirtschaftlichen Maschinen und Geräten wurde bis 1988 in separaten Erhebungen in etwa 6-jährigen Intervallen erfasst. Seit dem EU-Beitritt Österreichs im Jahr 1995 werden nur mehr ausgewählte Maschinen (wie Traktoren, Mähdrescher, Vollerntemaschinen) in unregelmäßigen Abständen im Rahmen der Agrarstrukturerhebung (1995, 1997, 1999, 2005, 2013) erhoben.

Weniger betriebseigene Maschinen in Verwendung

Zuletzt wurden im Rahmen der Agrarstrukturerhebung 2013 wichtige land- und forstwirtschaftliche Maschinen erhoben. Insgesamt gab es in den österreichischen land- und forstwirtschaftlichen Betrieben 310.018 betriebseigene Traktoren, was gegenüber der letzten Erfassung im Jahr 2005 eine Abnahme um 21.510 bzw. 6,5% bedeutet. Allerdings wurde wieder in die Anschaffung stärkerer Traktoren investiert. Während der Bestand in den Größenklassen unter 40 kW bzw. 40 bis unter 60 kW – sicher auch bedingt durch den Rückgang der land- und forstwirtschaftlichen Betriebe seit 2005 – um 39.069 (-24,9%) bzw. um 9.588 Traktoren (-7,8%) zurückging, konnten in den höheren Kategorien generell starke Zuwächse (60 bis unter 80 kW: +34,1%; 80 bis unter 100 kW: +83,2%; 100 kW und mehr: +123,1%) verzeichnet werden. Mit 117.867 Stück (38,0%) waren in Österreich aber immer noch die Traktoren unter 40 kW am häufigsten anzutreffen, gefolgt von den Traktoren mit 40 bis unter 60 kW (36,3%).

Durchwegs Rückgänge gegenüber 2005 zeichneten sich bei den Kartoffel- bzw. Rübenvollerntemaschinen (-31,4% bzw. -48,7%) sowie den Mähdreschern (-21,3%) ab.

Einsatz betriebsfremder Maschinen steigend

Da die Anschaffung sowie die Instandhaltung von Geräten für den einzelnen Landwirt bzw. die einzelne Landwirtin oft unerschwinglich bzw. unrentabel sind, wurde vermehrt auf die angebotenen Leistungen der Maschinenringe zurückgegriffen. Auch durch den häufigen Zusammenschluss mehrerer Landwirte bzw. Landwirtinnen zu Maschinengemeinschaften kamen verstärkt gemeinschaftlich erworbene Maschinen in den land- und forstwirtschaftlichen Betrieben zum Einsatz. So war 2013 in 50.355 land- und forstwirtschaftlichen Betrieben (30,3%) zumindest ein betriebsfremder Traktor in Verwendung. 2005 gaben 18,8% der land- und forstwirtschaftlichen Betriebe die Nutzung eines betriebsfremden Traktors an.

Maschinen und Geräte 1999, 2005 und 2013

Einsatz betriebseigener und betriebsfremder Maschinen 2013

Maschinen, GerätePreis in € *)Kostenloser Download

 
 

Agrarstrukturerhebung 2010

Erscheinungsdatum: 05/2013

 
 

45,00

 
 

(PDF, 15 MB)

 
 

Agrarstrukturerhebung 2016, Stichprobe

Erscheinungsdatum: 02/2018

 
 

0,00

 
 

(PDF, 4 MB)

 
 

Statistik der Landwirtschaft 2018

Erscheinungsdatum: 10/2019

 
 

37,00

 
 

(PDF, 6 MB)

 
 

Statistik der Landwirtschaft 2017

Erscheinungsdatum: 09/2018

 
 

37,00

 
 

(PDF, 5 MB)

 
 

Statistik der Landwirtschaft 2016

Erscheinungsdatum: 10/2017

 
 

37,00

 
 

(PDF, 5 MB)




Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr