Bestand an Gebäuden und Wohnungen

Zum Stichtag der Registerzählung 2011 (31.10.) wurden in Österreich 2.191.280 Gebäude und 4.441.408 Wohnungen erfasst. Gegenüber der Zählung 2001 (Stichtag 15.5.) mit 2,05 Mio. Gebäuden bedeutet dies eine Zunahme von 7,1%. Die Zahl der Wohnungen betrug 2001 3,86 Mio., der Zuwachs demnach 15,0%. Da die Ergebnisse aber nicht nur für das gesamte Bundesgebiet ermittelt werden, sondern auch für Gemeinden und noch kleinere Gebiete, bilden die Zählungsergebnisse die Grundlage für zahlreiche Maßnahmen der öffentlichen Verwaltung, für wirtschaftliche Entscheidungen und für die Aufgaben der Wissenschaft.

Etwas weniger als vier Fünftel aller Gebäude Österreichs sind Ein- und Zweifamilienhäuser, jedes neunte ist ein Wohngebäude mit drei oder mehr Wohnungen, 9,9% entfallen auf andere Gebäude (Gebäude für Gemeinschaften und Nichtwohngebäude). Im Unterschied dazu liegen nur 45,3% aller Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern, 21,6% der Wohnungen in kleineren Geschoßwohnbauten mit drei bis zehn Wohnungen und 29,9% in solchen ab elf Wohnungen. 2,9% der Wohnungen befinden sich in Gebäuden, die überwiegend anderen Zwecken dienen.

Weitere Detailergebnisse sind jeweils auf den Seiten Gebäude bzw. Wohnungen beschrieben.

Zur Interpretation der Zeitreihen: In der Vergangenheit gab es einige Änderungen bei der Definition der Erhebungseinheit „Gebäude“. Bis 1971 beschränkte sich die Erfassung auf Gebäude mit einer Hausnummer, 1981 bis 2001 auf alle Gebäude mit Ausnahme von landwirtschaftlichen Nutzgebäuden und Gebäuden mit weniger als 20m2 überbauter Grundfläche. Um Vergleichbarkeit mit früheren Gebäude- und Wohnungszählungen zu erzielen, werden im Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) geführte landwirtschaftliche Nutzgebäude, Privatgaragen, Pseudobaulichkeiten und sonstige Bauwerke bei der Registerzählung 2011 nicht zu den Gebäuden gezählt.

Im GWR wird eine Wohnung als „baulich abgeschlossener, nach der Verkehrsauffassung selbständiger Teil eines Gebäudes, der nach seiner Art und Größe geeignet ist, der Befriedigung individueller Wohnbedürfnisse von Menschen zu dienen“ definiert. Es ist nicht ausschlaggebend, ob eine Küche oder Kochnische vorhanden ist. Eine Wohnung kann ausschließlich für Wohnzwecke oder auch zusätzlich als Arbeitsstätte genutzt werden. Die Registerzählung 2011 übernimmt die Wohnungsdefinition des GWR. Damit ist die Vergleichbarkeit mit 2001 etwas eingeschränkt, da damals Wohnungen ohne Küche oder Kochnische als sonstige Unterkünfte betrachtet und nicht in der Wohnungszahl enthalten waren.

Bei den Gebäude- und Wohnungszählungen werden Wohnungen u.a. dadurch qualifiziert, ob Personen mit Hauptwohnsitz gemeldet sind oder nicht. Zwischen 2001 und 2011 kam es zu einer wenig plausibel erscheinenden Zunahme von Wohnungen ohne Hauptwohnsitzmeldung. Dies dürfte vermutlich weniger auf Neuerrichtungen bzw. Nacherfassungen als auf Meldeausfälle von Wohnungsabgängen zurückzuführen sein.

Ergebnisse im Überblick: Gebäude- und Wohnungsbestand 1951 bis 2011 nach Bundesländern
Gebäude- und Wohnungsbestand 1991 bis 2011 nach politischen Bezirken
Gebäude und Wohnungen 2011 nach Gemeinden
Gebäude und Wohnungen 2011 nach überwiegender Gebäudeeigenschaft und Bundesland
Gebäude und Wohnungen 2011 nach Art des (Wohn-)Gebäudes und politischen Bezirken
Gebäude und Wohnungen 2011 nach dem Eigentümertyp des Gebäudes und Bundesland
Gebäude und Wohnungen 2011 nach dem Errichtungsjahr des Gebäudes und Bundesland

Entwicklung der Zahl der Gebäude und Wohnungen 1971 bis 2011
Gebäude und Wohnungen nach Gebäudetyp, 2011

Wohnungs- und GebäudebestandPreis in € *)Kostenloser Download

 
 

Census 2011 - Austria

Erscheinungsdatum: 6/2014

 
 

0,00

 
 

(PDF, 28 MB)

 
 

Census 2011 - Gebäude- und Wohnungszählung

Erscheinungsdatum: 12/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 7 MB)

 
 

Gebäude- und Wohnungszählung 2001, Hauptergebnisse Tirol

Erscheinungsdatum: 12/2004

 
 

30,00

 
 

(PDF, 10 MB)

 
 

Gebäude- und Wohnungszählung 2001, Hauptergebnisse Vorarlberg

Erscheinungsdatum: 12/2004

 
 

28,00

 
 

(PDF, 4 MB)

 
 

Gebäude- und Wohnungszählung 2001, Hauptergebnisse Wien

Erscheinungsdatum: 12/2004

 
 

29,00

 
 

(PDF, 9 MB)

 
 

Gebäude- und Wohnungszählung 2001, Hauptergebnisse Burgenland

Erscheinungsdatum: 11/2004

 
 

29,00

 
 

(PDF, 3 MB)

 
 

Gebäude- und Wohnungszählung 2001, Hauptergebnisse Kärnten

Erscheinungsdatum: 11/2004

 
 

29,00

 
 

(PDF, 3 MB)

 
 

Gebäude- und Wohnungszählung 2001, Hauptergebnisse Niederösterreich

Erscheinungsdatum: 11/2004

 
 

33,00

 
 

(PDF, 5 MB)

 
 

Gebäude- und Wohnungszählung 2001, Hauptergebnisse Oberösterreich

Erscheinungsdatum: 11/2004

 
 

33,00

 
 

(PDF, 4 MB)

 
 

Gebäude- und Wohnungszählung 2001, Hauptergebnisse Salzburg

Erscheinungsdatum: 11/2004

 
 

29,00

 
 

(PDF, 3 MB)

 
 

Gebäude- und Wohnungszählung 2001, Hauptergebnisse Steiermark

Erscheinungsdatum: 11/2004

 
 

33,00

 
 

(PDF, 5 MB)

 
 

Gebäude- und Wohnungszählung 2001, Hauptergebnisse Österreich

Erscheinungsdatum: 9/2004

 
 

29,00

 
 

(PDF, 7 MB)

 
 

Großzählung 2001 - Ausgewählte Maßzahlen nach Gemeinden

Erscheinungsdatum: 5/2005

 
 

35,00

 
 

(PDF, 2 MB)

 
 

Registerbasierte Statistiken - Wohnsituation, SB 10.13

Erscheinungsdatum: 04/2014

 
 

0,00

 
 

(PDF, 758 KB)

 
 

Wohnsituation der Bevölkerung, Ergebnisse der Volks-, Gebäude und Wohnungszählung 2001

Erscheinungsdatum: 6/2006

 
 

30,00

 
 

(PDF, 4 MB)

 
 

Wohnen 2018 - Zahlen, Daten und Indikatoren der Wohnstatistik

Erscheinungsdatum: 05/2019

 
 

19,00

 
 

(PDF, 2 MB)

 
 

Wohnen 2017 - Zahlen, Daten und Indikatoren der Wohnstatistik

Erscheinungsdatum: 10/2018

 
 

19,00

 
 

(PDF, 3 MB)

 
 

Wohnen 2016 - Zahlen, Daten und Indikatoren der Wohnstatistik

Erscheinungsdatum: 05/2017

 
 

19,00

 
 

(PDF, 2 MB)




Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr