Pensionen und Renten

Im Dezember 2019 wurden laut Dachverband der österreichischen Sozialversicherungsträger 2.829.221 Pensionen und Renten insgesamt ausbezahlt; somit wurde 2019 eine Zunahme von 1,2% verzeichnet. 85% der Pensionen kamen aus der gesetzlichen Pensionsversicherung und 12% entfielen auf Beamtenpensionen. Die restlichen Leistungen sind Renten der Unfallversicherung (3%) und der Kriegsopfer- und Heeresversorgung bzw. der Opferfürsorge (insgesamt 0,4%).

Gesetzliche Pensionsversicherung und Beamtenpensionen

2.390.730 Personen bezogen 2019 eine Pension aus der gesetzlichen Pensionsversicherung und/oder eine Beamtenpension. Davon erhielten 14% zwei oder mehrere Pensionen. Unter den Frauen gab es 21% Mehrfachbezieherinnen. Dies ist überwiegend auf den Bezug einer Witwen- oder Witwerpension zusätzlich zu einer Eigenpension oder zu einem Ruhegenuss zurückzuführen.

Es wurden im Dezember 2019 146.999 Invaliditäts- bzw. Erwerbsunfähigkeitspensionen, 1.755.172 Alterspensionen und 493.993 Hinterbliebenenpensionen aus der gesetzlichen Pensionsversicherung bezogen. Die Zahl der Pensionen insgesamt in der gesetzlichen Pensionsversicherung ist 2019 um 1,4% gestiegen. Dies ist v.a. auf gesunkene Invaliditäts- und Erwerbsunfähigkeitspensionen (-3,9%) aufgrund gesetzlicher Änderungen im Leistungsrecht der Pensionsversicherung und auf die gestiegene Anzahl an Alterspensionen (+2,4%) zurückzuführen.

Die durchschnittliche monatliche Pension aller Alterspensionisten und -pensionistinnen betrug (ohne zwischenstaatliche Teilpensionen) im Dezember 2019 bei den Männern 2.022 Euro und 1.167 Euro bei den Frauen (brutto inkl. Zulagen und Zuschüsse, ohne Sonderzahlungen). Die 2019 erstmalig zuerkannten Alterspensionen (ohne zwischenstaatliche Teilleistungen) machten monatlich 2.278 Euro für Männer bzw. 1.381 Euro für Frauen aus.

Im Durchschnitt wurden laut Informationen des Dachverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger im Jahr 2019 Männern mit 63,3 Jahren (2018: 63,2) und Frauen mit 60,5 Jahren (2018: 60,4) (normale und vorzeitige) Alterspensionen, zuerkannt, Invaliditäts- bzw. Erwerbsunfähigkeitspensionen (ohne Rehabilitationsgeld) mit 55,0 Jahren bzw. 51,4 Jahren.

Im Jahr 2018 bezogen 199.355 Personen einen Ruhegenuss und 24.383 Personen einen Versorgungsgenuss für Witwen bzw. Witwer (ohne Mehrfach-Pensionisten und –pensionistinnen). Die durchschnittliche Höhe des monatlichen Ruhegenusses (Jahresvierzehntel, Einfach-Pensionisten und –pensionistinnen) betrug (brutto) 3.069 Euro für Männer und 2.916 Euro für Frauen.

Mehr und z.T. aktuellere Informationen und Tabellen zur gesetzlichen Pensionsversicherung finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sowie des Dachverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger. Detaillierte Daten zu Pensionen nach Geschlecht (Gender-Statistik) sowie zu Pensionen der geminderten Arbeitsfähigkeit/Erwerbsunfähigkeit (Gesundheitszustand) stehen auch auf der Homepage der Statistik Austria zur Verfügung

Unfallversicherung

Die durchschnittliche monatliche Versehrtenrente der Unfallversicherung (Teil- und Vollrenten inkl. Zusatzrenten und Zuschüsse) betrug im Dezember 2019 471 Euro (brutto) für Männer und 286 Euro für Frauen. Insgesamt wurden im Dezember 2019 80.229 Versehrtenrenten und 13.101 Hinterbliebenenrenten geleistet.

Kriegsopferversorgung, Heeresversorgung, Opferfürsorge

Die Anzahl der Beschädigtenrenten nach dem Kriegsopferversorgungsgesetz ist seit 1980 von 95.231 auf 2.348 Anfang 2019 zurückgegangen. Nach dem Opferfürsorgegesetz erhielten 917 Opfer des Widerstandskampfes und aus der Heeresversorgung 1.694 Personen, die in Ausübung ihres Militärdienstes eine Gesundheitsschädigung erlitten haben, eine Opfer- bzw. Beschädigtenrente.

Ergebnisse im Überblick: Anzahl der Pensionen und Renten
Pensionsbezieherinnen und -bezieher nach Anzahl der Pensionen 2019
Pensionsbezieherinnen und -bezieher nach Anzahl und Art der Pensionen 2005 bis 2019

Gesetzliche Pensionsversicherung

Anzahl der Pensionen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 1970 bis 2019
Anzahl der Pensionen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019
Höhe der Durchschnittspensionen inklusive zwischenstaatliche Teilleistungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019
Höhe der Durchschnittspensionen ohne zwischenstaatliche Teilleistungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019
Höhe der Medianpensionen inklusive zwischenstaatliche Teilleistungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019
Höhe der Medianpensionen ohne zwischenstaatliche Teilleistungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019
Ausgleichszulagen und Zuschüsse in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019
Durchschnittsalter der Pensionsneuzuerkennungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 1970 bis 2019
Durchschnittsalter der Pensionsneuzuerkennungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019
Höhe der neuzuerkannten Durchschnittspensionen inklusive zwischenstaatliche Teilleistungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019
Höhe der neuzuerkannten Durchschnittspensionen ohne zwischenstaatliche Teilleistungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019
Höhe der neuzuerkannten Medianpensionen inklusive zwischenstaatliche Teilleistungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019
Höhe der neuzuerkannten Medianpensionen ohne zwischenstaatliche Teilleistungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung 2019

Beamtenpensionen

Anzahl und Höhe der durchschnittlichen Ruhe- und Versorgungsgenüsse 2018

Unfallversicherung und andere

Anzahl der Renten in der Unfallversicherung 1970 bis 2019
Anzahl und Höhe der Renten in der Unfallversicherung 2019
Bezieherinnen und Bezieher Kriegsopferversorgung, Heeresversorgung, Opferfürsorge 1980 bis 2019


Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr