Jährliche Personeneinkommen

Die rund 4,5 Mio. unselbständig Erwerbstätigen (ohne Lehrlinge) erzielten 2018 ein mittleres Bruttojahreseinkommen von 28.459 Euro. Die Einkommen der Frauen erreichten mit 21.996 Euro im Mittel nur 63,3% des Einkommens der Männer (34.730 Euro), wobei Frauen viel häufiger teilzeitbeschäftigt sind. Die mittleren Nettojahreseinkommen beliefen sich auf 21.402 Euro (Frauen: 17.578 Euro, Männer: 25.113 Euro).

Werden die Einflüsse von Teilzeit und nicht-ganzjähriger Beschäftigung ausgeklammert und nur Personen berücksichtigt, die laut Lohnsteuerdaten Vollzeit beschäftigt sind und im Jahr 2018 mindestens 360 Tage im Jahr unselbständig erwerbstätig waren (ohne Lehrlinge), so betrug das mittlere Bruttojahreseinkommen der Frauen 37.959 Euro, während Männer im Mittel 44.766 Euro verdienten. Der relative Einkommensanteil der Frauen am mittleren Einkommen der Männer stieg somit auf 84,8%.

Bei einer Untergliederung nach Beschäftigtengruppen müssen neben den Anteilen an Teilzeitbeschäftigten weitere strukturelle Unterschiede berücksichtigt werden: insbesondere ungleiche Anteile nicht-ganzjähriger Beschäftigung sowie unterschiedliche Qualifikations- und Altersstrukturen. So sind beispielsweise Beamtinnen und Beamte deutlich älter, weisen ein höheres Ausbildungsniveau auf und sind kaum teilzeitbeschäftigt. Bei einer Reihung der Beschäftigtengruppen nach dem Median der Bruttojahreseinkommen stehen männliche Beamte an der Spitze (58.163 Euro), gefolgt von Beamtinnen (56.094 Euro), männlichen Angestellten (46.622 Euro) und männlichen Vertragsbediensteten (40.598 Euro). Weibliche Vertragsbedienstete (31.706 Euro), männliche Arbeiter (27.163 Euro) und weibliche Angestellte (24.554 Euro) verdienen deutlich weniger, das Schlusslicht bilden die Arbeiterinnen (12.124 Euro). Betrachtet man die Bestverdienenden (oberstes Dezil), so lagen die männlichen Angestellten mit 97.329 Euro vor den männlichen Beamten mit 96.377 Euro, deutlich darunter blieben die bestverdienenden Beamtinnen mit 83.812 Euro.

Im Vergleich zu 2017 lag das mittlere Einkommen der unselbständig Erwerbstätigen 2018 um 3,3% höher (2017: 27.545 Euro). Bei Zeitvergleichen muss allerdings berücksichtigt werden, dass neben der individuellen Entwicklung (z.B. durch kollektivvertragliche Lohnerhöhungen, Beförderungen, Pensionserhöhungen, etc.) auch die Zusammensetzung der betrachteten Gruppe von Einkommensbezieherinnen und -beziehern eine Rolle spielt. Wenn eine größere Zahl von Erwerbstätigen mit unterdurchschnittlichen Einkommen dazukommt (z.B. Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger), kann das mittlere Einkommen sinken, ohne dass die übrigen Erwerbstätigen tatsächlich Einbußen erleiden.

Betrachtet man die Entwicklung der Einkommen der ganzjährig Vollzeitbeschäftigten und blendet so Teilzeitbeschäftigte und nicht-ganzjährig Beschäftigte aus, so waren die Zuwachsraten der mittleren Bruttojahreseinkommen von 2017 auf 2018 bei den Angestellten sowie Arbeiterinnen und Arbeitern am höchsten (jeweils 2,8%), gefolgt von den Vertragsbediensteten (2,5%). Die niedrigsten Zuwachsraten hatten Beamtinnen und Beamten mit 2,2%.

2018 gab es ca. 2,1 Mio. Pensionistinnen und Pensionisten mit Wohnsitz in Österreich (inkl. Beamtinnen und Beamte in Ruhe). Sie bezogen ein mittleres Bruttojahreseinkommen von 21.100 Euro (Frauen: 16.519 Euro, Männer: 27.281 Euro). Netto entsprach dies einem mittleren Einkommen von 18.769 Euro (Frauen: 15.397 Euro, Männer: 22.626 Euro).

Brutto- und Nettojahreseinkommen der unselbständig Erwerbstätigen 1997 bis 2018
Brutto- und Nettojahreseinkommen der ganzjährig Vollzeitbeschäftigten 2004 bis 2018
Brutto- und Nettojahreseinkommen der Pensionistinnen und Pensionisten 1997 bis 2018
Bruttojahreseinkommen der unselbständig Erwerbstätigen 2018
Nettojahreseinkommen der unselbständig Erwerbstätigen 2018
Bruttojahreseinkommen der ganzjährig Vollzeitbeschäftigten 2018
Nettojahreseinkommen der ganzjährig Vollzeitbeschäftigten 2018
Bruttojahreseinkommen von Frauen und Männern 2018
Bruttojahreseinkommen von Frauen und Männern nach Bundesländern 2018
Brutto- und Nettojahreseinkommen nach Altersgruppen 2018
Brutto- und Nettojahreseinkommen der unselbständig Erwerbstätigen nach Bundesländern 2018
Brutto- und Nettojahreseinkommen der Pensionistinnen und Pensionisten mit Wohnsitz in Österreich 2018
Brutto- und Nettojahreseinkommen der Pensionistinnen und Pensionisten nach Bundesländern 2018
Brutto- und Nettojahreseinkommen der Lehrlinge 2018

Mittlere Bruttojahreseinkommen der unselbständig Erwerbstätigen 2018
Infografik Einkommen nach ausgewählten Berufsgruppen - COVID19
Infografik Anzahl und Einkommen nach Geschlecht in ausgewählten Berufsgruppen - COVID19


Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr