Arbeitskosten

Die hier präsentierten Daten zu den Arbeitskosten sind den folgenden drei statistischen Quellen entnommen: Arbeitskostenerhebung 2016, jährliche Arbeitskostenstatistik und Arbeitskostenindex. Eurostat veröffentlicht die Ergebnisse der Arbeitskostenstatistiken in den EU-Mitgliedstaaten in einer öffentlich zugänglichen Datenbank.

Mit den Ergebnissen der Arbeitskostenerhebung 2016 liegen Daten zur Höhe (je Arbeitsstunde, je Arbeitnehmer und Arbeitnehmerin im Monat sowie im Jahr) und zur Zusammensetzung der Arbeitskosten für den gesamten Produzierenden Bereich (Abschnitte B bis F der ÖNACE 2008) und für fast alle Teile des Dienstleistungssektors (Abschnitte G bis N und P bis S) vor. Gemäß Verordnung (EG) Nr. 530/1999 des Rates vom 9. März 1999 sind Niveau und Struktur der Arbeitskosten, beginnend mit dem Berichtsjahr 2000, alle 4 Jahre zu erheben.

Die jährliche Arbeitskostenstatistik stellt Daten zwischen den vierjährigen Arbeitskostenerhebungen sowie nach der letzten Erhebung zur Verfügung. Die präsentierten Ergebnisse umfassen die durchschnittlichen Arbeitskosten pro geleistete Arbeitsstunde und die Struktur der Arbeitskosten. Diese Daten wurden auf Basis der Arbeitskostenerhebungen sowie mit Ergebnissen der Wirtschaftsstatistiken, der Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung, der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen und dem Arbeitskostenindex berechnet.

Der vierteljährliche Arbeitskostenindex (AKI) ist ein Indikator zur Messung der kurzfristigen Arbeitskostenentwicklung und ist in der Verordnung (EG)  Nr. 450/2003 des Europäischen Parlaments und Rates vom 27. Februar 2003 festgelegt. Er misst den Verlauf der Arbeitskosten pro geleistete Arbeitsstunde. Der AKI ist ein Laspeyres-Kettenindex und wird für einzelne Wirtschaftszweige (Abschnitte B bis S der ÖNACE 2008) sowie für Zusammenfassungen von Abschnitten berechnet. Es werden je Abschnitt der ÖNACE 2008, bzw. Zusammenfassungen davon, vier Indexreihen erstellt:

  • Arbeitskosten insgesamt pro geleistete Arbeitsstunde
  • Arbeitskosten insgesamt ohne Prämien pro geleistete Arbeitsstunde (nur Abschnitte B bis F)
  • Bruttolöhne und -gehälter pro geleistete Arbeitsstunde
  • Indirekte Arbeitskosten (Arbeitgeber-Sozialbeiträge + Steuern - Zuschüsse) pro geleistete Arbeitsstunde

Die Indexreihen beginnen in den Abschnitten B bis N der ÖNACE 2008 mit dem 1. Quartal 2000 und in den Abschnitten O bis S mit dem 1. Quartal 2009. Das Jahr 2016 dient als Referenzjahr (Jahresdurchschnitt = 100). Die Indexreihen werden a) unbereinigt, b) arbeitstägig sowie c) arbeitstägig und saisonal bereinigt zur Verfügung gestellt, wobei nicht in allen Abschnitten eine arbeitstägige Bereinigung erforderlich ist.