Ambulante Versorgung

Untenstehende Ergebnisse stammen aus der „Österreichischen Gesundheitsbefragung 2014“.

Drei Viertel der Befragten (76%) gaben an, im Jahr vor der Befragung einen praktischen Arzt bzw. eine praktische Ärztin aufgesucht zu haben. Hochgerechnet sind das 5,5 Mio. Österreicherinnen und Österreicher. Laut eigenen Angaben haben unter den Männern 2,6 Mio. (74%), unter den Frauen 2,9 Mio. (79%) einen praktischen Arzt bzw. eine praktische Ärztin konsultiert.

Nur geringfügig weniger Personen haben im Jahr vor der Befragung einen Zahnarzt bzw. eine Zahnärztin aufgesucht (72% der Befragten; Männer: 69%, Frauen: 74%).

Die Inanspruchnahme eines Facharztes bzw. einer Fachärztin lag deutlich unter jener der allgemeinmedizinischen und zahnärztlichen Ordinationen: weniger als zwei Drittel (63%) der Befragten haben im Jahr vor der Befragung ein fachärztliches Angebot genutzt. Frauen haben wesentlich häufiger fachärztliche Behandlungen in Anspruch genommen als Männer (71% bzw. 55%), was sich zu einem großen Teil aus dem Bedarf an gynäkologischer Versorgung in der reproduktiven Phase erklären lässt. Jede zweite Frau (58%) suchte im Jahr vor der Befragung einen Gynäkologen bzw. eine Gynäkologin auf, bei den Frauen im Alter von 15 bis 44 Jahren waren es sogar 68%. Rund ein Drittel der Befragten (32%) konsultierte im Jahr vor der Befragung einen Augenarzt bzw. eine Augenärztin, jeweils rund ein Viertel einen Hautarzt bzw. eine Hautärztin (24%) oder einen Internisten bzw. eine Internistin (22%). Nur jede Siebente der befragten Personen suchte im Jahr vor der Befragung eine Ordination für Orthopädie (15%), Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen (14%) oder Urologie (13%) auf. Lediglich 7% der befragten Personen waren bei einem Facharzt bzw. einer Fachärztin für Neurologie; drei Viertel der Befragten (76%) hatten sich noch nie in eine neurologische Ordination begeben.

Eine Spitals- oder Unfallambulanz suchte nach eigenen Angaben ein Viertel der Befragten im Zeitraum von einem Jahr vor der Befragung auf, weitere 47% waren zu einem früheren Zeitpunkt in ambulanter Behandlung.

Ergebnisse im Überblick: Ambulante Versorgung

Gesundheitsbefragung 2014

Ambulante Versorgung 2014

Gesundheitsbefragung 2006/07

Ambulante Versorgung 2006/07

MZ-Sonderprogramm 1999 "Fragen zur Gesundheit"

Häufigkeit der Besuche der Bevölkerung beim Arzt für Allgemeinmedizin 1999
Häufigkeit der Besuche der Bevölkerung beim Internisten 1999
Häufigkeit der Besuche der weiblichen Bevölkerung beim Frauenarzt 1999
Häufigkeit der Besuche der Bevölkerung beim Kinderarzt 1999
Häufigkeit der Besuche der Bevölkerung bei einem sonstigen Facharzt 1999
Häufigkeit der Besuche der Bevölkerung beim Zahnarzt 1999
Häufigkeit der Besuche der Bevölkerung in einem Ambulatorium oder einer Ambulanz 1999


Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr