PIAAC 2011/12: Weitere Analysen

Eine Besonderheit der im Rahmen von PIAAC erhobenen Daten ist die freie Verfügbarkeit für die interessierte Öffentlichkeit bzw. Forschung. Statistik Austria hat neben der Publikation des Nationalen Erstberichts (Schlüsselkompetenzen von Erwachsenen. Erste Ergebnisse der PIAAC–Erhebung 2011/12) auch an folgenden tiefergehenden Analysen bzw. Publikationen der PIAAC-Daten mitgewirkt.

Nationaler Expertenbericht: Vertiefende Analysen der PIAAC-Erhebung 2011/12

Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Fachdisziplinen wurden unter der Leitung des PIAAC-Teams von Statistik Austria vom Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) und vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK) beauftragt, vertiefende Analysen der PIAAC-Erhebung 2011/12 durchzuführen, die in Form eines Sammelbandes vorliegen: „Schlüsselkompetenzen von Erwachsenen – Vertiefende Analysen der PIAAC-Erhebung 2011/12“ (PDF, 6 MB).

Die 18 Beiträge decken eine große Bandbreite an inhaltlichen Themenschwerpunkten ab und reichen von der Betrachtung und Analyse individueller Faktoren wie Geschlecht oder Alter und deren Zusammenhängen mit den PIAAC-Schlüsselkompetenzen bis zu den Auswirkungen dieser Kompetenzen auf die Partizipation am Arbeitsmarkt oder auf das Einkommen. Ebenso werden die Einflüsse verschiedener Lernaktivitäten (formale Bildung wie z.B. Schule und Hochschule, nicht-formale Bildung wie z.B. Kurse und Seminare und informelles Lernen wie z.B. Lernen am Arbeitsplatz) auf den Kompetenzerwerb näher betrachtet. Ein weiterer Schwerpunkt des Berichts liegt auf Personen mit niedrigen Kompetenzen und deren Lebenssituation. Die Analysen fokussieren hauptsächlich auf die Situation in Österreich. Zusätzlich wird in einigen Beiträgen der Blickwinkel auf interessante Vergleichsländer erweitert und damit auch eine internationale Perspektive einbezogen.

Zusammenfassungen der einzelnen Beiträge

AK-Forschungsprojekt: Absolventinnen und Absolventen von Lehre und BMS. Zwei Ausbildungswege im Vergleich

Die Arbeiterkammer Wien beauftragte Statistik Austria ein Forschungsprojekt über zwei Ausbildungswege durchzuführen, die in der internationalen Bildungsklassifikation ISCED einen gleichwertigen Abschluss (Level 3) darstellen: Lehre und Berufsbildende Mittlere Schulen (BMS). Die beiden Ausbildungsformen stellen wichtige Säulen im österreichischen Bildungssystem dar. Sowohl Lehre als auch BMS sprechen primär Jugendliche an, die eine betont praxisorientierte Ausbildung favorisieren, setzen jedoch divergierende Schwerpunkte bzgl. der Art und Weise der Wissensvermittlung (einerseits Betrieb, andererseits Schule).

Der vorliegende Forschungsbericht (PDF, 2,8 MB) evaluiert die Auswirkungen der unterschiedlichen Bildungsziele bzw. Art der Wissensvermittlung dieser beiden Ausbildungsformen, indem das Leistungsvermögen in den Schlüsselkompetenzen Lesen und Mathematik, das Weiterbildungsverhalten und die Arbeitsmarktsituation der Absolventinnen und Absolventen miteinander verglichen werden. Um einen möglichst breiten Einblick in diese unterschiedlichen Themenbereiche zu gewinnen, wurden mehrere Datenquellen (PIAAC, PISA, BibEr) in die Analyse mit einbezogen, welche zum Teil auch erstmals miteinander verknüpft wurden. Ziel dieser Verknüpfung war es, Querschnittsinformationen der PIAAC-Erhebung 2011/12 um eine Längsschnittkomponente (Erwerbsverlauf im Zeitraum 2009 bis 2014) zu erweitern, um spezifische Erwerbs- bzw. Arbeitslosigkeitsmuster der Absolventinnen und Absolventen von Lehre und BMS identifizieren zu können.

Internationales Forschungsprojekt FACTAGE: Skill mismatch at work - Differences between younger and older employees

Im Rahmen des internationalen Forschungsprojekts FACTAGE (Fairer Active Ageing for Europe) führt Statistik Austria zurzeit Analysen der PIAAC-Daten mehrerer Länder (Österreich, Deutschland, Belgien, Spanien, England/Nordirland) durch. Die international vergleichenden Analysen beleuchten die Übereinstimmung zwischen den Kompetenzen von Beschäftigten und der Nutzung dieser Kompetenzen am Arbeitsplatz. Dabei werden zwei Altersgruppen (25-49 und 50-65) miteinander verglichen und die Auswirkungen der Art der Kompetenznutzung auf Einkommen und Arbeitszufriedenheit untersucht. Eine Publikation der Ergebnisse ist für den Herbst 2017 geplant.

PIAAC 2011/12: Weitere AnalysenPreis in € *)Kostenloser Download

 
 

Schlüsselkompetenzen von Erwachsenen. Vertiefende Analysen der PIAAC-Erhebung 2011/12

Erscheinungsdatum: 10/2014

 
 

49,00

 
 

(PDF, 6 MB)




Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr