Projekt Registerbasierte Erwerbsverläufe (ERV)

Ziele und Nutzen des Projekts

Ziel des Projektes Registerbasierte Erwerbsverläufe ist es, mit Längsschnittauswertungen die Erwerbsbiographie von Personen im Laufe ihres Lebens lückenlos abzubilden. Die Daten ermöglichen Analysen zur Stabilität von Erwerbsbiographien und zu typischen Erwerbsmustern verschiedener Personengruppen. Damit können zum Beispiel folgende Fragestellungen beantwortet werden:

  • Wie viele Beendigungen von Beschäftigungsverhältnissen gibt es und in welche Arbeitsmarktstatus wechseln die Personen im Anschluss?
  • Bei welchen Personengruppen/in welchen Branchen/nach welcher Beschäftigungsdauer sind direkte Wechsel in ein anderes Beschäftigungsverhältnis besonders häufig?
  • Wie wirken sich solche Beschäftigungswechsel auf das Einkommen aus? Gibt es Unterschiede zwischen ländlichen und städtischen Regionen und welche Rolle spielt die Bildung?
  • Wie nachhaltig sind Beschäftigungsaufnahmen und gibt es Unterschiede zwischen diversen Personengruppen?

Ergebnisse

Im Jahr 2018 wurden in den Daten der Registerbasierten Erwerbsverläufe insgesamt rund 1.805.000 Aufnahmen unselbständiger Beschäftigungsverhältnisse (über der Geringfügigkeitsgrenze und ohne Statuswechsel beim selben Dienstgeber) verzeichnet. Im Vergleich zum Jahr 2017 bedeutet das einen Anstieg um rund 53.300 bzw. 3,0 %.

In gut einem Viertel der Fälle gingen die Personen vor der Beschäftigungsaufnahme einer anderen aktiven Erwerbstätigkeit nach – überwiegend handelte es sich dabei ebenfalls um ein unselbständiges Beschäftigungsverhältnis. Um einen Wiedereinstieg in die Erwerbstätigkeit nach einer temporären Abwesenheit – wie beispielsweise der Elternkarenz – handelte es sich in 4 % der Fälle. Bei knapp einem Drittel der Fälle waren die Personen vor der Beschäftigungsaufnahme beim Arbeitsmarktservice (arbeitslos, lehrstellensuchend oder in Schulung) vorgemerkt. In 10 % der Fälle erfolgte die Beschäftigungsaufnahme aus einer Ausbildung heraus. Dabei muss es sich jedoch nicht um einen Einstieg ins Erwerbsleben nach Beendigung der Ausbildung handeln, sondern auch die Aufnahme eines Ferialjobs ist hier enthalten. Bei 13 % der Fälle haben die Personen vor Beginn der Erwerbstätigkeit zu den sonstigen Nicht-Erwerbspersonen gezählt. Weitere 15 % haben vor der Beschäftigungsaufnahme keinen Hauptwohnsitz in Österreich. Es handelt sich dabei einerseits um Einpendlerinnen und Einpendler aus dem Ausland, andererseits u.U. auch um Personen, die neu nach Österreich zuziehen.

Datengrundlage

Die Daten der Registerbasierten Erwerbsverläufe werden aus strukturiert aufbereiteten Verwaltungsdaten von STATISTIK AUSTRIA gewonnen. Dabei werden aus den bereits für die Registerzählung bzw. die Abgestimmte Erwerbsstatistik nutzbar gemachten Administrativdatenquellen überschneidungsfreie Erwerbskarrieren gebildet. Die Konzepte der Abgestimmten Erwerbsstatistik (AEST) wurden dabei soweit wie möglich übernommen. Die aufbereiteten Daten (z.B. HV, AMS) ab 2009 werden über einen anonymisierten Schlüssel zusammengeführt und gemeinsam überschneidungsfrei gemacht. Jeder Person wird also für jeden Tag ein eindeutiger Arbeitsmarktstatus zugeordnet. Dabei kommen die Hierarchien der AEST zur Anwendung. Daten, die nur jährlich zur Verfügung stehen, werden zum Auffüllen von Lücken in der Erwerbskarriere verwendet. Anschließend werden in der Karriere noch auftretende Lücken mit den Hauptwohnsitzinformationen aus den aufbereiteten ZMR-Daten bzw. mit künstlichen „Abwesenheitsepisoden“ aufgefüllt. Um die Fluktuationen in den Erwerbskarrieren etwas zu reduzieren werden anschließend noch einige Glättungsmaßnahmen durchgeführt. Am Ende der Aufbereitung entstehen nicht nur überschneidungsfreie, sondern auch lückenlose Erwerbskarrieren ab 2009 für alle Personen, die in einer der Datenquellen irgendwann einmal vorgekommen sind – unabhängig davon, ob sie jemals einen Hauptwohnsitz in Österreich hatten oder nicht.

Dieses Projekt ermöglicht es, die Erwerbsbiographie von Personen im Laufe ihres Lebens statistisch auszuwerten und Analysen zur Stabilität von Erwerbsbiographien und zu typischen Erwerbsmustern verschiedener Personengruppen durchzuführen.

Unterschiede zur Abgestimmten Erwerbsstatistik (AEST)

Im Unterschied zur Abgestimmten Erwerbsstatistik sind auch Personen enthalten, die nicht zur österreichischen Wohnbevölkerung zählen. Daher kann mit den Daten der Registerbasierten Erwerbsverläufe auch beispielsweise die Erwerbskarriere von Einpendlerinnen und Einpendlern aus dem Ausland untersucht werden.

Im Gegensatz zur AEST wurde im ERV-Projekt keine Ableitung mithelfender Angehöriger vorgenommen, weshalb die Zahl der selbständig Erwerbstätigen in den Daten der Registerbasierten Erwerbsverläufe geringer ausfällt als in der Abgestimmten Erwerbsstatistik.

Datenzugang

Neben einem Datenwürfel mit Hauptergebnissen zu den Statusübergängen in den Jahren 2010 bis 2018, der frei verfügbar ist, kann der Zugriff auf erweiterte Datenwürfel erworben werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, erweiterte Datenwürfel bzw. den Datenbestand im Safe Center von STATISTIK AUSTRIA auszuwerten. Für nähere Informationen zu den Zugangsmöglichkeiten wenden Sie sich bitte an registerzaehlung@statistik.gv.at. Eine detaillierte Beschreibung der Datenaufbereitung sowie des Datenwürfels ist im Handbuch (PDF, 536 KB) zu finden.

Arbeitsmarktstatus nach Beendigung einer unselbständigen Beschäftigung von 2010 bis 2018 nach Geschlecht
Arbeitsmarktstatus nach Beendigung einer unselbständigen Beschäftigung im Jahr 2018 nach Geschlecht und Alter
Arbeitsmarktstatus nach Beendigung einer unselbständigen Beschäftigung im Jahr 2018 nach Geschlecht und höchster abgeschlossener Ausbildung
Arbeitsmarktstatus nach Beendigung einer unselbständigen Beschäftigung im Jahr 2018 nach Bundesland des Wohnortes
Arbeitsmarktstatus nach Beendigung einer unselbständigen Beschäftigung im Jahr 2018 nach Geschlecht und Dauer des beendeten Beschäftigungsverhältnisses
Arbeitsmarktstatus nach Beendigung einer unselbständigen Beschäftigung im Jahr 2018 nach Geschlecht und ausgewählten Wirtschaftsabschnitten des beendeten Beschäftigungsverhältnisses
Arbeitsmarktstatus vor Aufnahme einer unselbständigen Beschäftigung von 2010 bis 2018 nach Geschlecht
Arbeitsmarktstatus vor Aufnahme einer unselbständigen Beschäftigung im Jahr 2018 nach Geschlecht und Alter
Arbeitsmarktstatus vor Aufnahme einer unselbständigen Beschäftigung im Jahr 2018 nach Geschlecht und höchster abgeschlossener Ausbildung
Arbeitsmarktstatus vor Aufnahme einer unselbständigen Beschäftigung im Jahr 2018 nach Bundesland des Wohnortes
Arbeitsmarktstatus vor Aufnahme einer unselbständigen Beschäftigung im Jahr 2018 nach Geschlecht und (bisheriger) Dauer des aufgenommenen Beschäftigungsverhältnisses
Arbeitsmarktstatus vor Aufnahme einer unselbständigen Beschäftigung im Jahr 2018 nach Geschlecht und ausgewählten Wirtschaftsabschnitten des aufgenommenen Beschäftigungsverhältnisses
Fluktuationsrate im Jahr 2018 nach Geschlecht, Alter und Wirtschaftsabschnitten
Personen ab 15 Jahren nach Erwerbstyp, Geschlecht und Alter im Jahr 2018

Infografik Arbeitsmarktdynamik


Registerbasierte ErwerbsverläufePreis in € *)Kostenloser Download

 
 

Registerbasierte Statistiken 2016 – Fluktuationswahrscheinlichkeiten von Frauen und Männern, SB 10.31

Erscheinungsdatum: 12/2016

 
 

0,00

 
 

(PDF, 2 MB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2017 - Erwerbstypen, SB 10.34

Erscheinungsdatum: 05/2017

 
 

0,00

 
 

(PDF, 1 MB)

 
 

Registerbasierte Statistiken - Daheim geblieben - dauerhaft nicht erwerbstätige Personen und ihre Lebensformen, SB 10.38

Erscheinungsdatum: 12/2017

 
 

0,00

 
 

(PDF, 1 MB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2018 - „Auf Wiedersehen in der nächsten Saison!“ – Wiedereinstellungen bei einem früheren Dienstgeber, SB 10.42

Erscheinungsdatum: 05/2018

 
 

0,00

 
 

(PDF, 1 MB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2020 - Der Arbeitsmarkt in der Corona-Krise – Arbeitsmarktdaten Juni 2020, SB. 10.53

Erscheinungsdatum: 07/2020

 
 

0,00

 
 

(PDF, 423 KB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2020 - Der Arbeitsmarkt in der Corona-Krise – Arbeitsmarktdaten Mai 2020, SB. 10.52

Erscheinungsdatum:

 
 

0,00

 
 

(PDF, 323 KB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2020 - Der Arbeitsmarkt in der Corona-Krise – Arbeitsmarktdaten April 2020, SB. 10.51

Erscheinungsdatum: 05/2020

 
 

0,00

 
 

(PDF, 372 KB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2020 - Erste Auswirkungen der Coronakrise auf den Arbeitsmarkt, SB 10.50

Erscheinungsdatum: 05/2020

 
 

0,00

 
 

(PDF, 345 KB)




Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr