Haushalte

Der Begriff Privathaushalt wird mit Wohnpartei gleichgesetzt (household-dwelling-Konzept), das heißt alle Personen mit Hauptwohnsitz in einer Wohnung bilden einen Privathaushalt. Anstaltshaushalte sind Einrichtungen, die der – in der Regel längerfristigen – Unterbringung und Versorgung einer Gruppe von Personen dienen. Im Basisregister für die Abgestimmte Erwerbsstatistik, dem Zentralen Melderegister (ZMR), sind auch Informationen zu sogenannten Wohnsitzbestätigungen enthalten. Diese Wohnsitzbestätigungen dienen Wohnungslosen dazu, eine Kontaktadresse nachzuweisen.

Abgestimmte Erwerbsstatistik 2017

In Österreich gibt es zum Stichtag 31.10.2017 insgesamt 3.879.582 Privathaushalte mit einer Bevölkerung von 8.655.266 Personen (das sind 98,2% der Bevölkerung mit Hauptwohnsitz). 149.711 Personen (1,7% der Bevölkerung) leben in insgesamt 3.944 Anstaltshaushalten und weitere 6.805 Personen (0,1%) haben eine Wohnsitzbestätigung, d.h. sie gelten als wohnungslos.

Gegenüber 2016 ist die Zahl der Privathaushalte um 34.267 gestiegen und ist mit 0,9% etwas stärker gewachsen als die der Bevölkerung in Privathaushalten (+0,7%). Das heißt, dass die Zahl der Privathaushalte steigt, während ihre durchschnittliche Größe weiter abnimmt. In den letzten Jahrzehnten ging die durchschnittliche Haushaltsgröße von 3,11 (1951) über 2,88 (1971) und 2,54 (1991) auf 2,27 Personen pro Privathaushalt im Jahr 2011 zurück. Im Jahr 2017 leben im Durchschnitt 2,23 Personen in jedem Privathaushalt.

In mehr als jedem dritten Privathaushalt (37,1%) lebt 2017 nur eine Person. Etwas weniger häufig sind Zweipersonenhaushalte (30,3%). Der Anteil der Privathaushalte mit drei Personen beträgt 14,8%, jener mit vier Personen 11,5% und in nur 6,3% der Haushalte leben fünf oder mehr Personen.

Insgesamt 149.711 Personen sind 2017 in Anstaltshaushalten (2016: 160.253, –6,6%) hauptwohnsitzgemeldet. Der starke Rückgang seit 2016 ist dabei fast ausschließlich auf die geringere Anzahl der Personen in Einrichtungen für Flüchtlinge zurückzuführen. Ein Gutteil der 2016 noch in Flüchtlingseinrichtungen lebenden Personen, lebt 2017 bereits entweder in Privathaushalten oder hat Österreich wieder verlassen (2016: 42.649; 2017: 30.195).

Registerzählung 2011

Zum Stichtag der Registerzählung, dem 31.10.2011 gibt es in Österreich 3.649.309 Privathaushalte mit einer Bevölkerung von 8.276.628 Personen (das sind 98,5% der Bevölkerung mit Hauptwohnsitz). In den 3.171 Anstaltshaushalten leben insgesamt 116.594 Personen (1,4% der Bevölkerung) und weitere 5.811 Personen (0,1%) sind als wohnungslos gemeldet, d.h. sie haben eine Wohnsitzbestätigung.

Die Zahl der Privathaushalte steigt, während ihre durchschnittliche Größe abnimmt. Gegenüber 2001 hat sich die Zahl der Privathaushalte um 309.646 erhöht und ist somit mit 9,3% bedeutend stärker gewachsen als die der Bevölkerung (+4,2%). In den letzten sechs Jahrzehnten ging die durchschnittliche Haushaltsgröße von 3,11 (1951) über 2,88 (1971) und 2,54 (1991) auf 2,27 Personen pro Privathaushalt im Jahr 2011 zurück.

2011 wird mehr als jeder dritte Privathaushalt (36,3%) von nur einer Person bewohnt. Etwas weniger häufig sind Zweipersonenhaushalte (29,6%). Der Anteil der Privathaushalte mit drei Personen beträgt 15,3%, jener mit vier Personen 12,2%. In 4,3% der Privathaushalte leben fünf Personen und nur in einem von rund 40 Haushalten leben sechs oder mehr Personen (2,3%).

Die Einpersonenhaushalte haben in den letzten Jahrzehnten überproportional zugenommen. Während die Zahl der Privathaushalte seit der Volkszählung 2001 um 9,3% gewachsen ist, stieg die Zahl der Einpersonenhaushalte um 18,2% auf nunmehr gut 1.324.000. Seit 2001 ist auch die Zahl der Zweipersonenhaushalte stark (um 13,3% von etwa 953.000 im Jahr 2001 auf 1.080.000 im Registerzählungsjahr), jene der Dreipersonenhaushalte leicht (um 2,7% von rund 545.000 auf 559.000) angestiegen. Die Zahlen der Vier-, Fünf- und Sechspersonenhaushalte sind hingegen gesunken. Haushalte mit fünf und mehr Personen, die 1951 noch einen Anteil von 18,2% an allen Privathaushalten in Österreich hatten, machen im Jahr 2011 nur noch 6,6% aus.

Neben der Zahl der Haushalte ist auch die Anzahl der Personen, die in diesen Haushalten leben, ein wichtiger Aspekt: 16,0% der österreichischen Bevölkerung leben alleine in Privathaushalten. Dieser Anteil ist gegenüber 1951 um 10,4 Prozentpunkte gestiegen. Gut ein Viertel (26,1%) der Wohnbevölkerung lebt in einer Zweier-Konstellation, ein Fünftel (20,3%) lebt zu dritt und ein weiteres Fünftel (21,4%) zu viert im Haushalt. Immerhin 16,2% der österreichischen Bevölkerung in Privathaushalten, das sind 1,34 Millionen Personen, leben in Haushalten mit fünf und mehr Personen.

Die durchschnittliche Haushaltsgröße von 2,27 Personen ist sehr stark von Wien beeinflusst. In der Bundeshauptstadt leben durchschnittlich gerade einmal zwei Personen (2,00) in einem Haushalt, im übrigen Österreich jedoch immerhin 2,35. Die durchschnittlich größten Haushalte weisen das Burgenland mit 2,42 und Vorarlberg mit 2,41 Personen pro Privathaushalt auf.

55,6% der ermittelten Anstaltsbevölkerung leben in Heil- und Pflegeanstalten sowie in Pensionisten- bzw. Altersheimen. Die Anstaltslandschaft wird somit zu deutlich mehr als der Hälfte von Einrichtungen für ältere Menschen bestimmt. Auf Einrichtungen für Flüchtlinge (Flüchtlingslager sowie private Einrichtungen für Flüchtlinge) entfallen 9,7%, auf Institutionen, die junge Menschen während ihrer Ausbildung bewohnen, insgesamt 8,6%. In Anstalten für Personen mit Behinderungen leben 4,8% der Anstaltsbevölkerung, in Justizvollzugsanstalten 4,3%, und religiöse Einrichtungen (Klöster) bewohnen 4,1% der Bewohnerinnen und Bewohner von institutionellen Einrichtungen.

Wohnungslose Personen können sogenannte Wohnsitzbestätigungen eintragen lassen, um eine Kontaktstelle nachweisen zu können. Insgesamt ergibt die Registerzählung 2011 (Stichtag: 31. Oktober) 5.811 Personen mit Wohnsitzbestätigung. Weitere 3.214 Personen haben ihren Hauptwohnsitz in Einrichtungen für Wohnungslose. In Summe ergibt das 9.025 Personen, die der allgemeine Sprachgebrauch als „obdachlos“ beschreibt. Die möglicherweise hohe Dunkelziffer aufgrund einer Hauptwohnsitzmeldung bei Verwandten oder Freunden bzw. gar keiner Meldung ist nicht bekannt.

Abgestimmte Erwerbsstatistik 2017

Haushalte 1951 bis 2017 nach Haushaltstyp bzw. -größe und Bundesländern
Privathaushalte 2016 und 2017 nach Haushaltsgröße, Gemeindegrößenklassen und Bundesländern
Privathaushalte 2017 nach Haushaltstypen und Bundesländern
Haushalte 2017 nach Größe und Politischen Bezirken
Einpersonenhaushalte 2017 nach Geschlecht, Familienstand und Altersgruppen
Personen in Anstaltshaushalten 2016 und 2017 nach Typ der Einrichtung und Geschlecht
Personen in Anstaltshaushalten 2017 nach Typ der Einrichtung, Geschlecht und Altersgruppen
Bevölkerung 2017 nach Lebensformen, Alter und Geschlecht

Registerzählung 2011

Haushalte 1951 bis 2011 nach Haushaltstyp bzw. -größe und Bundesländern
Privathaushalte 2001 und 2011 nach Größe und Bundesländern
Privathaushalte 1971 bis 2011 nach Haushaltstyp
Privathaushalte 2011 nach Haushaltstypen und Bundesländern
Haushalte 2011 nach Größe und Politischen Bezirken
Einpersonenhaushalte 1971 bis 2011 nach Geschlecht, Familienstand und Altersgruppen
Personen in Anstaltshaushalten 2001 und 2011 nach Art der Einrichtung und Geschlecht
Personen in Anstaltshaushalten nach Typ der Einrichtung und Altersgruppen, 2011

Privathaushalte nach Haushaltsgröße, 1951 bis 2011
Bevölkerung nach Lebensform, 2011



HaushaltePreis in € *)Kostenloser Download

 
 

Abgestimmte Erwerbsstatistik und Arbeitsstättenzählung 2017

Erscheinungsdatum: 06/2019

 
 

0,00

 
 

(PDF, 42 MB)

 
 

Abgestimmte Erwerbsstatistik und Arbeitsstättenzählung 2016

Erscheinungsdatum: 09/2018

 
 

0,00

 
 

(PDF, 25 MB)

 
 

Abgestimmte Erwerbsstatistik und Arbeitsstättenzählung 2015

Erscheinungsdatum: 06/2017

 
 

0,00

 
 

(PDF, 25 MB)

 
 

Census 2011 - Austria

Erscheinungsdatum: 6/2014

 
 

0,00

 
 

(PDF, 28 MB)

 
 

Census 2011 - Burgenland - Ergebnisse zur Bevölkerung

Erscheinungsdatum: 11/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 14 MB)

 
 

Census 2011 - Kärnten- Ergebnisse zur Bevölkerung

Erscheinungsdatum: 11/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 14 MB)

 
 

Census 2011 - Niederösterreich- Ergebnisse zur Bevölkerung

Erscheinungsdatum: 11/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 16 MB)

 
 

Census 2011 - Oberösterreich- Ergebnisse zur Bevölkerung

Erscheinungsdatum: 11/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 14 MB)

 
 

Census 2011 - Salzburg - Ergebnisse zur Bevölkerung

Erscheinungsdatum: 11/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 13 MB)

 
 

Census 2011 - Steiermark - Ergebnisse zur Bevölkerung

Erscheinungsdatum: 11/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 14 MB)

 
 

Census 2011 - Tirol - Ergebnisse zur Bevölkerung

Erscheinungsdatum: 11/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 14 MB)

 
 

Census 2011 - Vorarlberg - Ergebnisse zur Bevölkerung

Erscheinungsdatum: 11/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 13 MB)

 
 

Census 2011 - Wien - Ergebnisse zur Bevölkerung

Erscheinungsdatum: 11/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 12 MB)

 
 

Census 2011 - Österreich - Ergebnisse zur Bevölkerung

Erscheinungsdatum: 11/2013

 
 

32,00

 
 

(PDF, 17 MB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2015 - Haushalte, SB 10.22

Erscheinungsdatum:

 
 

0,00

 
 

(PDF, 951 KB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2014 - Haushalte und Familien, SB 10.10

Erscheinungsdatum: 01/2014

 
 

0,00

 
 

(PDF, 685 KB)

 
 

Registerbasierte Statistiken - Abgestimmte Erwerbsstatistik und Arbeitsstättenzählung 2012

Erscheinungsdatum: 11/2014

 
 

0,00

 
 

(PDF, 2 MB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2014 - Methodik (RS)

Erscheinungsdatum: 1/2014

 
 

 
 

(PDF, 756 KB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2016 - Private Haushalte und Einkommen, SB 10.26

Erscheinungsdatum: 01/2016

 
 

0,00

 
 

(PDF, 1 MB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2017 – Partnerschaften - Von der Homogamie zur Heterogamie SB 10.33

Erscheinungsdatum: 03/2017

 
 

0,00

 
 

(PDF, 1 MB)

 
 

Registerbasierte Statistiken 2019 - Erwerbsbeteiligung von Müttern seit 1971 - Eine Erfolgsgeschichte durch Teilzeit, SB 10.47

Erscheinungsdatum: 05/19

 
 

0,00

 
 

(PDF, 259 KB)

 
 

Volkszählung 2001, Haushalte und Familien

Erscheinungsdatum: 2/2005

 
 

36,00

 
 

(PDF, 5 MB)




Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr