Statistik Austria leitet Ratsarbeitsgruppe Statistik während österreichischem EU-Ratsvorsitz 2018

Österreich hatte vom 1. Juli bis 31. Dezember 2018 den Vorsitz im Rat der Europäischen Union inne. Zu den wichtigsten Aufgaben zählten:

  • die Organisation und Leitung der Sitzungen diverser Ratsformationen und der bis zu 150 verschiedenen Vorbereitungsgruppen,
  • die Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten (als neutraler Vermittler),
  • die Vertretung des Rates bei Beratungen und Verhandlungen mit dem Europäischen Parlament und der Kommission insbesondere auch im Rahmen der europäischen Gesetzgebung.

Die Vorsitzführung der Ratsarbeitsgruppe Statistik (RAG Statistik), die sich mit Entwürfen der Rechtsakte im Bereich Statistik befasste, oblag in den sechs Monaten des österreichischen Ratsvorsitzes dem fachstatistischen Generaldirektor von Statistik Austria, Dr. Konrad Pesendorfer. Die RAG Statistik hielt in diesem Zeitraum sieben Tagungen ab.

Infografik

Folgende Entwürfe von statistischen Rechtsakten standen zur Diskussion:

  • FRIBS (Framework Regulation Integrating Business Statistics/Rahmenverordnung zur Integration von Unternehmensstatistiken): FRIBS ist ein Verordnungsvorschlag im Themenbereich europäische Unternehmensstatistiken, der durch die Aufhebung von zehn Rechtsakten und die Einführung eines einheitlichen rechtlichen Rahmens für europäische Statistiken das EU-Recht in diesem Bereich vereinfachen und die Konsistenz der europäischen Unternehmensstatistiken verbessern soll.
  • Statistiken über Wanderung und internationalen Schutz: Der vorliegende Vorschlag zur Änderung der bestehenden Verordnung zielt darauf ab, die Deckung des veränderten Bedarfs an genauen und zeitnahen Gemeinschaftsstatistiken im Bereich Migration und internationaler Schutz sicherzustellen.
  • IESS (Integrated European Social Statistics/Integrierte Europäische Sozialstatistiken): Der Verordnungsvorschlag umfasst die Vereinheitlichung des rechtlichen Rahmens für europäische Statistiken über Personen und Haushalte auf der Grundlage von Einzelpersonendaten aus Stichprobenerhebungen (Sozialstatistiken) und die Effizienzsteigerung von Datenerhebungen.
  • BNE (Bruttonationaleinkommen zu Marktpreisen) bzw. GNI (Gross National Income at Market Prices): Bei diesem Vorschlag für eine Verordnung geht es um die Aktualisierung des Rechtsrahmens für das BNE bzw. GNI, welches auch für die Berechnung der Beiträge der Mitgliedstaaten für die Eigenmittel der EU herangezogen wird.
  • ESP (Europäisches Statistisches Programm) 20212027 als Teil des Binnenmarktprogramms: Für den Zeitraum 2021 bis 2027 wird in der Europäischen Union ein neuer mehrjähriger Finanzrahmen verhandelt. Das Europäische Statistische Programm (ESP) wird im neuen Finanzrahmen in das Binnenmarktprogramm eingegliedert, das künftig den Binnenmarkt, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und die europäischen Statistiken umfassen wird.

Webseite der RAG Statistik unter österreichischem Vorsitz

Die Webseite www.eu2018.statistik.at bildet die Arbeit des österreichischen Vorsitzes in der Ratsarbeitsgruppe Statistik vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2018 ab. Interessierte finden hier einen Überblick über stattgefundene Treffen, über das Trio-Programm von Estland, Bulgarien und Österreich (das ist das gemeinsame Programm der drei aufeinander folgenden Ratsvorsitze), sowie zu den während des österreichischen Ratsvorsitzes behandelten EU-Rechtstexten im Bereich Statistik. Zusätzlich bietet die Seite auch Informationen zum Ratsvorsitz-Team von Statistik Austria. Die Webseite ist nur in englischer Sprache verfügbar.


Austrian Presidency Team Tel. + 43 (1) 71128-0


Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr