Klassifikationen, Systematiken

Systematik der Berufe ÖISCO-08

Artikelnummer:20-9438-08
ISBN:978-3-902791-19-1

Erscheinungsfolge: fw
Erscheinungsdatum: 01/2012

EUR 90,00

Download: PDF, 5 MB

Systematik der Berufe ÖISCO-08

Die neue österreichische Systematik der Berufe - ÖISCO-08 - ist die nationale Version der revidierten internationalen Standardklassifikation der Berufe (ISCO-08), welche von der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) entwickelt wurde. Die ISCO klassifiziert die berufliche Tätigkeit (jobs) von Personen und wird daher in zahlreichen bevölkerungs- und sozialstatistischen Bereichen eingesetzt. Die neue internationale Berufssystematik ersetzt die ISCO-88, die seit nunmehr rund zwei Jahrzehnten in der Statistik für die Darstellung der Berufe verwendet wurde. Infolge der rasanten Entwicklungen in vielen beruflichen Bereichen, wie beispielsweise bei den Informations- und Kommunikationsberufen, war eine Revision dieser Systematik notwendig.

Die Anwendung der ISCO-08 auf europäischer Ebene betrifft vor allem folgende Statistikbereiche: Arbeitskräfteerhebung, EU-SILC, Erhebung über die Wirtschaftsrechnungen privater Haushalte (HBS), Erhebung über Erwachsenenbildung (AES), Gemeinschaftserhebung über den IKT-Einsatz durch Haushalte, Statistik der offenen Stellen, Europäische Gesundheitsumfrage (EHIS), Zeitbudgeterhebung (TUS), Volkszählung, Verdienststrukturerhebung, durchschnittlicher jährlicher Bruttoverdienst, Arbeitsunfälle (ESAW) und Berufskrankheiten (EODS). Die erste Anwendung der ISCO-08 erfolgt bei der Verdienststrukturerhebung 2010, in den anderen Statistikbereichen findet die Umstellung 2011 statt.

Die vorliegende Publikation zur ÖISCO-08 beinhaltet neben einer Einführung mit den ausführlichen Klassifikationsregeln, die Grundstruktur der Klassifikation, die Behelfe (Erläuterungen, Benennungen, Korrespondenztabellen) sowie die Kurztitel und die englischsprachigen Titel. Die komplette ÖISCO-08 ist auch in der Klassifikationsdatenbank der Statistik Austria kostenlos verfügbar.