INSPIRE

Auf Ebene der Europäischen Union wird eine Europäische Geodateninfrastruktur aufgebaut, die maßgeblich über die Initiative und gleichnamige EU-Richtlinie INSPIRE (Infrastructure for Spatial Information in the European Community) geprägt wird. Das rechtliche Grundlagenwerk für die Umsetzung dieser Geodateninfrastruktur stellt die Richtlinie 2007/2/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14.3.2007 dar. Durch den Aufbau dieser Geodateninfrastruktur werden Maßnahmen für den Austausch, die gemeinsame Nutzung, die Zugänglichkeit und die Verwendung von interoperablen Geodaten und Geodatendiensten gesetzt. INSPIRE soll dadurch Entscheidungsfindungen in Bezug auf politische Konzepte und Maßnahmen, die direkte oder indirekte Auswirkungen auf die Umwelt haben können, unterstützen.

Österreich hat mit 2.3.2010 diese Richtlinie mit dem Geodateninfrastrukturgesetz (GeoDIG) in nationales Recht umgesetzt. Die Umsetzung der Geodateninfrastruktur erfolgt schrittweise und folgt der INSPIRE Roadmap. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite der Europäischen Kommission zur INSPIRE Richtlinie sowie auf der Webseite von INSPIRE Österreich. Ein europäischer Zugangspunkt zu INSPIRE Daten und Diensten stellt das INSPIRE Geoportal dar.

Laut GeoDIG ist die INSPIRE Richtlinie bindend auf alle Geodatensätze anzuwenden ist, die sich auf das österreichische Staatsgebiet beziehen, in elektronischer Form vorliegen, bei einer öffentlichen Geodatenstelle (unter deren öffentlichen Auftrag sie fallen) vorhanden sind oder für eine solche bereitgehalten werden, eines oder mehrere der in Anhang I, II oder III angeführten Geodaten-Themen betreffen und in Verwendung stehen. Statistik Austria ist u.a. durch die Datenthemen des Anhanges III („Statistische Einheiten“ sowie „Verteilung der Bevölkerung – Demografie“) von der INSPIRE Richtlinie betroffen und damit zur Bereitstellung von Metadaten und Geodaten über INSPIRE Netzdienste verpflichtet.

INSPIRE Dienste der Statistik Austria

Die INSPIRE Infrastruktur umfasst Netzdienste, die eine standardisierte Schnittstelle (Durchführungsbestimmung zu den Netzdiensten) darstellen, über die ein Nutzer, eine Anwendung oder ein Computer auf Meta- oder Geodaten zugreifen kann. Dies sind u.a. Geodatendienste zum Auffinden von Geodatensätzen und -diensten (Suchdienst - Discovery Service), zum Visualisieren (Darstellungsdienst - View Service) und zum Download (Downloaddienst - Download Service).

Sämtliche von INSPIRE betroffene Daten sowie INSPIRE Netzdienste von STATISTIK AUSTRIA sind über den Suchdienst auffindbar: GetCapabilities

Weitere Informationen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:  
inspire@statistik.gv.at