Pressemitteilung: 12.747-045/22

Kommerzielle Zivilluftfahrt 2021: Passagieraufkommen um 20,3% gestiegen, aber noch immer deutlich unter Vorkrisenniveau

Wien, 2022-02-24 – Mit insgesamt 11,2 Millionen (Mio.) beförderten Personen (inkl. Transit) stieg das Passagieraufkommen auf den sechs österreichischen Flughäfen im Jahr 2021 laut Statistik Austria gegenüber dem Vorjahr um 20,3%.

"Auch 2021 hat sich die Corona-Pandemie deutlich auf die Luftfahrt ausgewirkt. Die Passagierzahlen sind im Vergleich zum ersten Pandemiejahr 2020, in dem das Fluggastaufkommen um 74,4% auf nur 9,3 Mio. eingebrochen war, zwar um ein Fünftel gestiegen, liegen jedoch noch immer um 69,2% unter dem Wert des Vorkrisenjahres 2019 mit 36,2 Mio. Fluggästen", so Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.

2021 wurden auf den Flughäfen Wien, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg mit 124.691 Flugbewegungen im Linien- und Gelegenheitsverkehr um 9,0% mehr Starts und Landungen als im Vorjahr verzeichnet. Im Vergleich zu 2019 – mit 319.945 Starts und Landungen – zeigte sich aber auch bei den Flugbewegungen ein Rückgang um 61,0%. Pro Flug wurden durchschnittlich 89,5 Personen befördert, was eine Steigerung um 10,4% im Vorjahresvergleich bedeutet (2020: 81,0 Personen). Im Jahr 2019 wurden noch 113,2 Personen pro Flug befördert.

Corona-Krise wirkte sich 2021 auf die sechs österreichischen Flughäfen unterschiedlich aus

Im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 wurde auch 2021 bei allen österreichischen Flughäfen ein reduziertes Passagieraufkommen infolge der Corona-Krise verzeichnet, auch wenn es im Vorjahresvergleich teilweise Zunahmen gab (siehe Tabelle 1). Auf dem Flughafen Wien nahm die Anzahl der beförderten Personen um 33,2% auf 10,4 Mio. zu. Am Flughafen Graz stieg das Passagieraufkommen um 13,6% auf 226.561 Passagiere und am Flughafen Linz um 33,5% auf 68.509 Fluggäste. Zu weiteren Abnahmen nach den bereits starken Rückgängen im Jahr 2020 kam es hingegen auf den Flughäfen Innsbruck (-74,3% auf 125.495 Passagiere), Salzburg (-55,2% auf 299.845) und Klagenfurt (-40,1% auf 29.577).

Ab Juli 2021 wieder mehr als 1 Million Passagiere pro Monat

Die Monate Jänner (-92,1% auf 203.352 Fluggäste), Februar (-93,7% auf 162.408) und März (-78,4% auf 220.046) waren im Vergleich zu den Vorjahresmonaten von deutlichen Abnahmen gekennzeichnet (siehe Tabelle 2), da der Vergleichszeitraum, das 1. Quartal 2020, von der Corona-Krise noch wenig betroffen war. Im Jänner und Februar 2020 waren noch Rekordwerte von jeweils fast 2,6 Mio. beförderten Personen erzielt worden. Im März 2020 waren es noch 1,0 Mio. Passagiere.

Für April wurde mit 274.961 Fluggästen um mehr als das 21-fache und für Mai mit 407.206 Fluggästen um mehr als das 19-fache des Passagieraufkommens der Vorjahresmonate ausgewiesen, nachdem dieses im Vorjahreszeitraum fast komplett zum Erliegen gekommen war. Im Juni wurden 758.863 Passagiere (+436,8%) befördert, bevor sich die Anzahl ab Juli wieder auf mehr als 1 Million pro Monat erhöhte. Die Spitzenwerte lagen dabei in den Sommermonaten bzw. im Frühherbst. Im Juli wurden 1,6 Mio. (+157,4%) und im August 1,9 Mio. (+124,1%) Personen befördert, im September bzw. Oktober waren es je 1,7 Mio. Fluggäste (+179,6% bzw. +308,8%). Im November lag das Passagieraufkommen bei 1,2 Mio. (+539,0%) und im Dezember bei 1,0 Mio. an Fluggästen (+338,9%). Trotz dieser Steigerungen wurde das Vorkrisenniveau in keinem Berichtsmonat des Jahres 2021 erreicht.

Frachtaufkommen um 17,6% gestiegen, Postaufkommen um 2,9% gesunken

Auf den sechs österreichischen Flughäfen wurde im Jahr 2021 ein Luftfrachtaufkommen von 221.459 Tonnen (t) erbracht, was einer Zunahme um 17,6% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Damit lag die beförderte Menge nur noch um 10,4% unter jener von 2019 (siehe Tabelle 1). Die mit Abstand größte Tonnage entfiel mit einem Anteil von 91,2% bzw. 202.003 t dabei auf den Flughafen Wien (+14,1% gegenüber 2020).

Das gesamte Luftpostaufkommen reduzierte sich im Jahr 2021 verglichen mit 2020 um 2,9% auf 6.412 t und lag damit um 61,2% unter dem Wert des Vorkrisenjahres 2019.

Detaillierte Ergebnisse bzw. weitere Informationen zur Zivilluftfahrt finden Sie auf unserer Webseite.

Informationen zur Methodik, Definitionen: Kommerzieller Luftverkehr bezieht sich auf den zivilen Luftverkehr in- und ausländischer Verkehrsflugzeuge, die auf den österreichischen Flughäfen Wien, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg starten und landen. Erfasst werden Flugbewegungen mit Personen-, Fracht- und Postbeförderungen sowie Leerflüge im nationalen und internationalen Verkehr. Inlandflüge werden mehrfach erfasst, da sowohl Start als auch Landung auf den einzelnen Flughäfen ausgezählt werden. In den Werten des Passagier-, Luftfracht- bzw. Luftpostaufkommens sind jeweils ankommende, abgehende und transitierende Passagiere, Fracht bzw. Post inkludiert. Die Angaben zu Transitpassagieren (Durchgangsverkehr ohne Änderung der Flugnummer) enthalten keine Transferfluggäste (Durchgangsverkehr mit einem Wechsel der Flugnummer). Angaben zur beförderten Luftfracht beziehen sich auf Güter, die tatsächlich mit Luftfahrzeugen befördert wurden, weshalb der Luftfrachtersatzverkehr (Beförderungen mittels Güterkraftfahrzeugen zwischen Flughäfen) nicht in die Berechnungen einbezogen wurde.

 

Tabelle 1: Verkehrsleistungen der einzelnen österreichischen Flughäfen 2019 bis 2021
FlughafenFlügePassagiereFrachtPost
in Tonnen
Wien2021111.56710.405.815202.002,86.407,3
 202095.8797.813.743177.114,16.605,0
 2019266.80231.661.727238.836,616.521,0
Graz20214.653226.5612.315,0-
 20204.002199.51018,5-
 201914.7211.036.925137,5-
Innsbruck
20212.010125.495--
 20204.977487.437--
 201912.1061.144.5414,9-
Klagenfurt202154429.577--
 202087849.395--
 20193.198209.434--
Linz20212.24068.50917.056,44,6
 20202.02251.30611.144,4-
 20196.492436.0248.119,20,0
Salzburg20213.677299.84585,2-
 20206.670669.79044,4-
 201916.6261.717.991102,3-
Insgesamt2021124.69111.155.802221.459,36.411,9
 2020114.4289.271.181188.321,56.605,0
 2019319.94536.206.642247.200,416.521,0
Tabelle 2: Verkehrsleistungen der österreichischen Flughäfen Jänner bis Dezember 2021
MonatFlügeVÄR VJMFluggästeVÄR VJMFracht in TonnenVÄR VJMPost in TonnenVÄR VJM
Jänner4.052-83,6%203.352-92,1%15.600-11,0%450-70,0%
Februar3.058-87,3%162.408-93,7%14.723-16,9%328-67,5%
März4.191-68,4%220.046-78,4%19.1244,0%488-26,6%
April5.442393,4%274.9612.048,1%20.29759,5%604521,3%
Mai6.239422,1%407.2061.820,4%19.33934,2%559272,2%
Juni9.055240,8%758.863436,8%17.49938,4%515128,6%
Juli15.29679,2%1.588.800157,4%18.84328,1%48742,5%
August17.06448,3%1.923.552124,1%17.09323,1%4425,2%
September16.48059,6%1.715.366179,6%18.43016,2%524-6,5%
Oktober16.238104,5%1.679.867308,8%20.45320,7%5981,6%
November13.983204,0%1.192.600539,0%19.67515,2%62622,4%
Dezember13.593203,6%1.028.781338,9%20.38424,2%79047,6%
2021124.6919,0%11.155.80220,3%221.45917,6%6.412-2,9%

Rückfragen zum Thema beantwortet in der Direktion Unternehmen, Statistik Austria:  
Brigitte WENINGER, Tel.: +43 1 71128-7561 bzw. brigitte.weninger@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 1 71128-7777 
presse@statistik.gv.at  
© STATISTIK AUSTRIA