Pressemitteilung: 12.691-282/21

21,3% weniger schnellwachsende Unternehmen im Jahr 2020

Wien, 2021-12-16 – Im Jahr 2020 gab es in Österreich laut vorläufigen Daten von Statistik Austria 3.075 Unternehmen mit mehr als zehn unselbständig Beschäftigten, deren Mitarbeiterzahl innerhalb von drei Jahren um mindestens 10% gewachsen ist. Im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 ist die Zahl der schnellwachsenden Unternehmen 2020 um mehr als ein Fünftel zurückgegangen (-21,3%, 2019: 3.906 schnellwachsende Unternehmen).

Die größten Rückgänge bei den schnellwachsenden Unternehmen wurden in den Bereichen Beherbergung und Gastronomie (-65,4%), Kunst, Unterhaltung und Erholung (-51,4%) sowie bei den sonstigen Dienstleistungen (-36,1%) verzeichnet. Zuwächse gab es hingegen in den Bereichen Energieversorgung (+50,0%), Finanz- und Versicherungsleistungen (+33,3%) sowie Wasserversorgung und Abfallentsorgung (+26,1%), diese sind allerdings in Absolutwerten auf sehr geringem Niveau (siehe Tabelle).

Ergebnisse bzw. weitere Informationen zu schnellwachsenden Unternehmen finden Sie auf unserer Webseite.

Informationen zur Methodik, Definitionen: Die Statistik zu schnellwachsenden Unternehmen wird auf Basis von Register- und Verwaltungsdaten erstellt. Als schnellwachsende Unternehmen gelten solche Arbeitgeberunternehmen, die über einen dreijährigen Zeitraum (beispielsweise 2017 bis 2020) ein durchschnittliches jährliches Wachstum von mind. 10% der Anzahl ihrer unselbständig Beschäftigten aufweisen. Alle Arbeitgeberunternehmen, die zu Beginn der Beobachtungsperiode weniger als zehn Beschäftigte haben, werden ausgeschieden. Ebenso werden Unternehmen, die im Startjahr (t-3) Neugründungen sind, im Berichtsjahr (t) nicht berücksichtigt. Das Wachstum eines Unternehmens muss dabei nicht kontinuierlich über den ganzen Zeitraum stattfinden, sondern wird über den Gesamtzeitraum gemessen (Eurostat-OECD Manual). "Unechtes" Wachstum wird ausgeschlossen und ist dann gegeben, wenn der Beschäftigtenzuwachs eines Unternehmens primär durch Zukäufe von Unternehmen oder Fusionen erfolgte. Fälle von "unechtem" Wachstum müssen daher von der Masse der schnellwachsenden Unternehmen ausgeschieden werden.

 

Schnellwachsende Unternehmen 2019 bis 2020 nach Wirtschaftsbereichen, vorläufig
Abschnitt (ÖNACE 2008)20192020Veränderung in %
2019–2020
 Insgesamt3.9063.075-21,3
BBergbau54-20,0
CHerstellung von Waren473366-22,6
DEnergieversorgung81250,0
EWasserversorgung und Abfallentsorgung232926,1
FBau574479-16,6
B–FProduzierender Bereich1.083890-17,8
GHandel615552-10,2
HVerkehr243203-16,5
IBeherbergung und Gastronomie514178-65,4
JInformation und Kommunikation29132411,3
KFinanz- und Versicherungsleistungen1)182433,3
LGrundstücks- und Wohnungswesen445013,6
MFreiberufl./techn. Dienstleistungen463410-11,4
NSonstige wirtschaftl. Dienstleistungen369249-32,5
PErziehung und Unterricht5147-7,8
QGesundheits- und Sozialwesen10991-16,5
RKunst, Unterhaltung und Erholung7034-51,4
SSonstige Dienstleistungen3623-36,1
G–SDienstleistungsbereich2.8232.185-22,6

Rückfragen zum Thema beantwortet in der Direktion Unternehmen, Statistik Austria:  
Sabrina LAUFER, M.A., Tel.: +43 1 71128-7992 bzw. sabrina.laufer@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 1 71128-7777 
presse@statistik.gv.at  
© STATISTIK AUSTRIA