Pressemitteilung: 12.659-250/21

Hohe Wohnbautätigkeit in Österreich; Wohnungsbestand mit Ende 2020 auf geschätzte rund 4,9 Mio. angewachsen

Wien, 2021-11-16 – Im Jahr 2020 wurden österreichweit rund 68.100 Wohnungen errichtet, wie aus vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria hervorgeht. Damit wurde nach 2019 (68.701 fertiggestellte Wohnungen) der bislang zweithöchste Wert seit 2011 erreicht (siehe Tabelle 1). Nicht enthalten sind die in Wien durch An-, Auf-, Umbautätigkeit an bestehenden Gebäuden errichteten Wohnungen. Die Bautätigkeit war vom mehrgeschoßigen Wohnbau dominiert, der 2020 etwas mehr als 56% aller Fertigstellungen ausmachte. Mit Ein- und Zweifamilienwohnhäusern wurden im selben Zeitraum etwa ein Viertel aller Wohneinheiten errichtet. Etwa 18% der Wohneinheiten in Österreich ausgenommen Wien wurden durch An-, Auf-, Umbautätigkeiten an bestehenden Gebäuden geschaffen. Weniger als 1% der Wohnungen kamen mit neuen überwiegenden Nicht-Wohngebäuden zustande.

Wien, OÖ und NÖ im Spitzenfeld; Bautätigkeit pro Einwohner im Westen am höchsten

Mehr als ein Fünftel aller fertiggestellten Wohnungen wurde 2020 mit neuen Gebäuden in Wien geschaffen (Tabelle 2). Nur knapp darunter lag Oberösterreich (fast 19%) gefolgt von Niederösterreich (nicht ganz 17%). Die Steiermark erzielte einen Anteil von mehr als 14%, Tirol etwa ein Zehntel, in Salzburg waren es weniger als 7%, in Vorarlberg wie auch in Kärnten jeweils rund 5%. Nicht ganz 4% aller Wohneinheiten wurden im Burgenland errichtet.

In Wien fällt der erwartungsgemäß überproportionale Wert in Mehrgeschoßbauten auf: 2020 wurden allein in der Bundeshauptstadt knapp 35% aller Wohnungen dieses Gebäudetyps geschaffen. Innerhalb des Ein- und Zweifamilienwohnhausbaus zeigten insbesondere die Bundesländer Niederösterreich gefolgt von Oberösterreich die höchsten Anteile (fast 27% bzw. mehr als 24%). Mit etwa 14% war auch in der Steiermark ein vergleichsweise hoher Wert festzustellen.

Gemessen an den Bevölkerungszahlen zum Jahresdurchschnitt wurden 2020 abgesehen von der Wiener An-, Auf-, Umbautätigkeit 7,6 Wohnungen pro 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner errichtet (Tabelle 3).

Die höchsten Fertigstellungsraten ergaben sich für Tirol (9,2 fertiggestellte Wohnungen je 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner) gefolgt von Vorarlberg (8,8) und Oberösterreich (8,5). Überdurchschnittliche Werte zeigten auch Salzburg (7,9), gefolgt von der Steiermark (7,8) und dem Burgenland (7,7). Die restlichen Bundesländer lagen durchwegs unter dem Bundesschnitt: In Wien war das nur geringfügig der Fall (7,3), in Niederösterreich war der Abstand schon etwas größer (6,7). Die geringste Rate wies Kärnten mit 5,5 Wohnungen pro 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner aus.

Da sich die Zahlen der Bundeshauptstadt nur auf die mit neuen Gebäuden errichteten Wohnungen beziehen, ist die hier ermittelte Rate naturgemäß geringer. Die Bevölkerungsentwicklung verläuft in Wien aber deutlich dynamischer als in den anderen Bundesländern, es ist somit von einem höheren Bedarf an neuen Wohnungen auszugehen. Daher könnte ein Miteinbeziehen der mittels An-, Auf-, Umbautätigkeit zustande kommenden Einheiten eine nicht unwesentliche Erhöhung der entsprechenden Rate für Wien mit sich bringen.

Für die 2020 fertiggestellten neuen Gebäude wurden Flächen im Ausmaß von 875 Fußballfeldern überbaut

2020 wurden mit fertiggestellten neuen Gebäuden insgesamt rund 625 Hektar Flächen überbaut, was etwa 875 Fußballfeldern entspricht (Tabelle 4).

Fast die Hälfte aller Flächen sämtlicher neuer Gebäude wurden alleine in Oberösterreich (fast 26%) und Niederösterreich (mehr als 23%) verbaut. Rund 15% der Flächen wurden in der Steiermark benötigt, zu jeweils rund 8% war dies in Tirol und der Bundeshauptstadt der Fall. In den verbleibenden Bundesländern streuten die entsprechenden Anteile jeweils um die Fünf-Prozent-Marke.

Mehr als 46% aller insgesamt ausgewiesenen Gebäudegrundflächen wurden für den Ein- und Zweifamilienwohnhausbau verbraucht, knapp 22% für größere Wohngebäude. Im eingeschoßigen Wohnbau wurden die mit deutlichem Abstand meisten Flächen in Niederösterreich (fast 30%) und Oberösterreich (25%), die wenigsten in Wien (knapp 2%) überbaut. Die Steiermark wies hier einen erhöhten Anteil von rund 13% aus, die restlichen Bundesländer streuten zwischen 4% (Vorarlberg) und knapp 8% (Tirol).

In Wien wurden für den Mehrgeschoßwohnbau erwartungsgemäß die meisten Flächen benötigt (annähernd 19%). Auch Oberösterreich gefolgt von Niederösterreich zeigten hier deutliche Ausweitungen (fast 17% bzw. 16%). Jeweils etwas mehr als 12% der neuen Flächen größerer Wohnanlagen wurden in der Steiermark und in Tirol verbaut. Die wenigste Verbauung fand mit einem Flächenanteil von etwas mehr als 3% im Burgenland statt.

Die überbauten Flächen 2020 fertiggestellter Nicht-Wohnbauten machten etwas mehr als 32% aller Neuerrichtungen aus. Die höchsten Anteile wiesen dabei die Industrie- und Lagergebäude (12%), gefolgt von den landwirtschaftlichen Nutzgebäuden (7%) aus. Der geringste Wert war für Kirchen und sonstige Sakralbeuten ermittelbar (Anteil nur geringfügig über 0%).

Der Wohnungsbestand Österreichs war mit Ende 2020 auf rund 4,9 Mio. zu schätzen

Ausgehend vom endgültigen Wohnungsbestand der Registerzählung 2011 (Stichtag 31. Oktober), unter Zuzählung der entsprechenden auf- bzw. zugeschätzten Fertigstellungsergebnisse (ausgenommen An-, Auf-, Umbautätigkeiten in Wien) und mit Abzug aller gemeldeten Wohnungsabgänge (unter Ausschluss allfälliger durch baubehördliche An, Auf-, Umbautätigkeiten in Wien bedingte Wohnungsabgänge) war mit Ende 2020 ein Bestand von rund 4.893.000 Wohnungen fortzuschreiben (Tabelle 5).

Die meisten davon lagen mit nicht ganz 22% in der Bundeshauptstadt, in Niederösterreich waren es etwas mehr als 19% der Einheiten. Knapp 16% der Wohnungen befanden sich in Oberösterreich, etwa 14% in der Steiermark. Für Tirol ergab die Fortschreibung einen fast 9%-Anteil. Kärnten und Salzburg erreichten hier fast 7% bzw. etwas mehr als 6%. In Vorarlberg wurden rund 4% ermittelt. Der geringste Wert findet sich im Burgenland mit etwas mehr als 3%.

Detaillierte Ergebnisse bzw. weitere Informationen zur Baumaßnahmenstatistik finden Sie auf unserer Webseite.

Informationen zur Methodik, Definitionen: Die Zahlen stammen aus einem Datenabzug vom 15.09.2021 aus dem Gebäude- und Wohnungsregister, welches von den Baubehörden 1. Instanz (Gemeinden, z. T. auch Bezirksbehörden) obligatorisch gewartet wird. Innerhalb der Berichterstattung über die An-, Auf-, Umbautätigkeit sind derzeit allerdings keine Ergebnisse für die Bundeshauptstadt Wien verfügbar. Zur Verbesserung der Datenqualität werden die Ergebnisse im Hinblick auf zeitliche Meldeverzögerungen und komplette Ausfälle auf- bzw. zugeschätzt. Daher unterliegen die Zahlen regelmäßigen jährlichen Revisionen.

 

Tabelle 1: In den Jahren 2011 bis 2020 fertiggestellte Wohnungen
JahrWohnungen
Insgesamt1)in neuen Wohngebäuden mit 1 oder 2 Wohnungenin neuen Wohngebäuden mit 3 oder mehr Wohnungenin neuen Nicht-Wohngebäuden2)durch An-, Auf-, Umbautätigkeit an bestehenden Gebäuden1)
20203)68.07716.92138.26148412.411
20193)68.70116.76639.41465611.865
20184)64.37815.88436.17847311.843
20174)64.03417.39534.73440711.498
20164)60.50316.88430.77144512.403
20154)59.33016.02331.73366010.914
20144)54.56816.52826.13242911.479
20134)51.25715.46424.81045910.524
20124)49.38016.98821.28946210.641
20114)46.31815.54620.3915209.861
Tabelle 2: 2020 fertiggestellte Wohnungen nach Bundesländern
JahrWohnungen
Insgesamt1)in neuen Wohngebäuden mit 1 oder 2 Wohnungenin neuen Wohngebäuden mit 3 oder mehr Wohnungenin neuen Nicht-Wohngebäuden2)durch An-, Auf-, Umbautätigkeit an bestehenden Gebäuden1)
Österreich1)68.07716.92138.26148412.411
Burgenland2.2821.0598742347
Kärnten3.0841.0711.30617690
Niederösterreich11.3864.5064.643202.217
Oberösterreich12.6844.1145.0611043.405
Salzburg4.4109852.38587953
Steiermark9.7592.3555.008482.348
Tirol6.9571.3863.5071141.950
Vorarlberg3.4987742.19132501
Wien1)14.01767113.28660-
Tabelle 3: 2020 fertiggestellte Wohnungen je 1.000 Einwohner nach Bundesländern
BundeslandWohnbaurate je 1.000 Einwohner
Österreich7,6
Burgenland7,7
Kärnten5,5
Niederösterreich6,7
Oberösterreich8,5
Salzburg7,9
Steiermark7,8
Tirol9,2
Vorarlberg8,8
Wien7,3
Tabelle 4: Überbaute Flächen 2020 fertiggestellter neuer Gebäude nach Gebäudeeigenschaften und Bundesländern
Jahrüberbaute Flächen (in m2)
Insgesamt1)in neuen Wohngebäudenin neuen Wohngebäuden mit 1 oder 2 Wohnungenin neuen Wohngebäuden mit 3 oder mehr Wohnungenin neuen Nicht-Wohngebäuden1) 2)
Österreich1)6.245.4474.241.7332.878.3851.363.3482.003.714
Burgenland310.442251.739210.06741.67258.703
Kärnten363.043285.701183.839101.86277.342
Niederösterreich1.444.3541.070.820852.265218.555373.534
Oberösterreich1.591.663955.004726.692228.312636.659
Salzburg308.984234.518145.58888.93074.466
Steiermark958.663532.155364.552167.603426.508
Tirol519.882393.783226.273167.510126.099
Vorarlberg261.547208.106115.63992.46753.441
Wien1)486.872309.90653.468256.438176.966
Tabelle 5: Fortgeschriebener Wohnungsbestand zum 31.12.2020 nach Bundesländern
BundeslandWohnungsbestand zum 31.10.2011 gem. RegisterzählungZugänge an fertiggestellten Wohnungen 1)2)Wohnungsabgänge 3)4)Fortgeschriebener Wohnungsbestand zum 31.12.2020
Österreich4.441.408550.40599.1964.892.617
Burgenland147.37619.8952.223165.048
Kärnten301.09629.5184.934325.680
Niederösterreich852.57498.08516.143934.516
Oberösterreich699.956102.06422.583779.437
Salzburg282.84737.7009.431311.116
Steiermark616.80185.24613.812688.235
Tirol375.58359.8599.957425.485
Vorarlberg181.33528.8044.850205.289
Wien983.84089.23415.2631.057.811

Rückfragen zum Thema beantwortet in der Direktion Bevölkerung, Statistik Austria:  
Kurt VOLLMANN, Tel.: +43 1 71128-7329 bzw. kurt.vollmann@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 1 71128-7777 
presse@statistik.gv.at  
© STATISTIK AUSTRIA