Pressemitteilung: 12.610-201/21

Deutlicher Anstieg bei Studierenden im Corona-Wintersemester 2020/21

Wien, 2021-09-14 – Nach stagnierenden bzw. leicht rückläufigen Studierendenzahlen in den Vorjahren, ist im Corona-Wintersemester 2020/21 die Anzahl der Studentinnen und Studenten an Österreichs öffentlichen Universitäten, Fachhochschulen, pädagogischen Hochschulen und Privatuniversitäten um 3,1% gestiegen. Im Vergleich zum Wintersemester 2019/20 betrug der Zuwachs bei den Frauen 4,0%, bei den studierenden Männern 2,0%. Die Zahl der Studierenden mit österreichischer Staatsbürgerschaft stieg um 2,6%, die der ausländischen Studierenden um 4,6%.

Zuwächse in allen Hochschulsektoren

An den öffentlichen Universitäten gab es im Wintersemester 2020/21 mit 268.240 ordentlichen Studierenden einen Anstieg um 3.295 Personen bzw. 1,2% gegenüber dem Vorjahr (siehe Tabelle 1). Noch stärker fiel der Zuwachs bei den ordentlichen Studierenden an den Fachhochschulen aus, wo im von Corona geprägten Wintersemester 2020/21 ein Anstieg von 3.532 Personen bzw. 6,4% verzeichnet wurde. An den pädagogischen Hochschulen gab es 2.134 mehr Lehramt-Studierende als im Wintersemester davor (+12,9%). An den Privatuniversitäten zeigte sich ein Plus von 1.786 ordentlichen Studierenden (+14,7%), wobei ein Großteil des Zuwachses auf die Wien-Niederlassung der Central European University entfällt, die mit Wintersemester 2020/21 ihren Studienbetrieb aufgenommen hat.

Einzig an den theologischen Lehranstalten gab es ein Minus von 70 Personen bzw. 22,7% an ordentlichen Studierenden. Dies ist größtenteils auf die bereits vor der Pandemie geplante Schließung der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Diözese St. Pölten ab dem Wintersemester 2020/21 zurückzuführen.

55,3% der Studierenden waren Frauen

Vor allem Frauen zog es im ersten Wintersemester nach Ausbruch der Corona-Pandemie vermehrt an die Hochschulen. Im Vergleich zum Wintersemester 2019/20 stieg die Zahl der Studentinnen um 4,0%. Bei Männern war der prozentuelle Zuwachs mit 2,0% nur halb so groß (siehe Grafik).

Von den insgesamt 387.775 Studierenden im Wintersemester 2020/21 waren 214.273 Frauen, was einem Anteil von 55,3% entspricht. Mit Ausnahme der theologischen Lehranstalten studierten in allen Hochschulbereichen mehr Frauen als Männer: An pädagogischen Hochschulen waren rund drei Viertel (77,1%), an Privatuniversitäten 60,4%, an öffentlichen Universitäten 53,8% und an Fachhochschulen 51,1% der Studierenden weiblich (siehe Tabelle 2).

72,7% der Studierenden waren österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger

281.791 bzw. 72,7% der Studierenden des Wintersemesters 2020/21 waren österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger. Damit studierten um 2,6% mehr Österreicherinnen und Österreicher an Österreichs Hochschulen als im Wintersemester 2019/20. Ein prozentuell sogar noch stärkerer Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr war bei den Studierenden anderer Staatsangehörigkeiten zu beobachten (+4,6%).

Besonders stark stieg 2020/21 die Zahl der Studierenden mit deutscher Staatsangehörigkeit (um 3.658 Personen bzw. 9,4% gegenüber dem Vorjahr). Dabei lag der Anteil der Deutschen an den ausländischen Studierenden an Österreichs Hochschulen im Wintersemester 2020/21 bei 40,1%. Vergleichsweise moderate Zugewinne zeigten die Zahlen der Studierenden aus Italien (+2,0%), dem restlichen Europa (+1,6%) und Asien (+3,1%), während die Zahl der Studierenden aus Amerika (-7,3%) im Wintersemester 2020/21 rückläufig war (siehe Tabelle 3).

Detaillierte Ergebnisse bzw. weitere Informationen zur Hochschulstatistik finden Sie auf unserer Webseite.

Informationen zur Methodik, Definitionen: Die Hochschulstatistik von Statistik Austria führt die Ergebnisse der statistischen Erhebungen über einzelne Hochschulbereiche zusammen. Über einen einheitlichen Personenschlüssel können Mehrfachzählungen seit 2003/04 weitestgehend ausgeschlossen werden. Bereichsübergreifend einheitliche Personenschlüssel wurden erst durch das Bildungsdokumentationsgesetz 2002 eingeführt und liegen ab dem Studienjahr 2003/04 vor. 
Die hier veröffentlichten Summen sind um außerordentliche Hörerinnen und Hörer bereinigt, die nur einzelne Lehrveranstaltungen besuchen; gezählt werden nur Personen, die ein ordentliches Studium oder ein Lehrgang-Studium (Hochschul- bzw. Universitätslehrgang) betreiben. Angebote der pädagogischen Hochschulen zur regelmäßigen Fortbildung der an Schulen tätigen Lehrkräfte (Fortbildungslehrgänge unter 5 ECTS-Credits) werden ebenfalls nicht mitgezählt.  
Stichtag für die Studierendenzahlen ist jeweils der 15. November. Das Wintersemester 2019/20 ist demnach das letzte vor Ausbruch der Corona-Pandemie und das Wintersemester 2020/21 das erste, auf das sich die Krise in den Studierendenzahlen auswirken konnte.

 

Tabelle 1: Ordentliche und Lehrgang-Studierende in Österreich, Wintersemester
BildungseinrichtungWS 2018/19WS 2019/20WS 2020/21
InsgesamtInsgesamtVeränderung gegenüber dem Vorjahr3)InsgesamtVeränderung gegenüber dem Vorjahr3)
absolutin %absolutin %
Insgesamt1)376.700376.050-650-0,2387.775+11.725+3,1
Öffentliche Universitäten
Ordentliche Studierende268.586264.945-3.641-1,4268.240+3.295+1,2
Lehrgang-Studierende17.16716.681-486-2,816.575-106-0,6
Privatuniversitäten
Ordentliche Studierende11.50312.177+674+5,913.963+1.786+14,7
Lehrgang-Studierende2.9432.886-57-1,93.046+160+5,5
Fachhochschulen
Ordentliche Studierende53.40155.203+1.802+3,458.735+3.532+6,4
Lehrgang-Studierende5.2256.068+843+16,17.796+1.728+28,5
Pädagogische Hochschulen
Lehramt-Studierende14.59516.526+1.931+13,218.660+2.134+12,9
Lehrgang-Studierende2)15.05813.982-1.076-7,114.971+989+7,1
Theologische Lehranstalten
Ordentliche Studierende334309-25-7,5239-70-22,7
Lehrgang-Studierende2019-1-5,014-5-26,3

Grafik 5

 

Tabelle 2: Ordentliche und Lehrgang-Studierende in Österreich nach Geschlecht
BildungseinrichtungStudierende im Wintersemester 2020/21Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
InsgesamtMännerFrauenInsgesamtMännerFrauen
Insgesamt1)387.775173.502214.273+3,1+2,0+4,0
Öffentliche Universitäten
Ordentliche Studierende268.240123.622144.618+1,2+0,7+1,7
Lehrgang-Studierende16.5757.8778.698-0,6-3,0+1,6
Privatuniversitäten
Ordentliche Studierende13.9635.7378.226+14,7+15,9+13,9
Lehrgang-Studierende3.0461.0012.045+5,5+1,0+7,9
Fachhochschulen
Ordentliche Studierende58.73528.58030.155+6,4+4,5+8,2
Lehrgang-Studierende7.7963.9513.845+28,5+25,4+31,8
Pädagogische Hochschulen
Lehramt-Studierende18.6604.51214.148+12,9+10,4+13,7
Lehrgang-Studierende2)14.9713.17611.795+7,1+4,0+7,9
Theologische Lehranstalten
Ordentliche Studierende23917960-22,7-14,4-40,0
Lehrgang-Studierende1486-26,30,0-45,5
Tabelle 3: Ordentliche und Lehrgang-Studierende in Österreich nach Staatsangehörigkeit
StaatsangehörigkeitStudierende im Wintersemester 2020/21Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
InsgesamtMännerFrauenInsgesamtMännerFrauen
Insgesamt387.775173.502214.273+3,1+2,0+4,0
Österreich281.791125.211156.580+2,6+1,0+3,9
Ausland105.98448.29157.693+4,6+4,7+4,5
Deutschland42.53220.32622.206+9,4+8,7+10,1
Italien11.0895.1585.931+2,0+1,0+3,0
Restliches Europa38.96115.92223.039+1,6+2,1+1,2
Asien8.8554.3274.528+3,1+3,0+3,3
Amerika2.6891.3551.334-7,3-6,7-8,0
Afrika1.475961514+11,5+16,9+2,6
Ozeanien1006634-37,9-16,5-58,5
Staatenlos/ungeklärt283176107-0,4-2,8+3,9

Rückfragen zum Thema beantworten in der Direktion Bevölkerung, Statistik Austria:  
MMag. Guido SOMMER-BINDER, Tel.: +43 1 71128-7349 bzw. guido.sommer-binder@statistik.gv.at und  
Mag. Sarah KLEM, Tel.: +43 1 71128-7261 bzw. sarah.klem@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 1 71128-7777 
presse@statistik.gv.at  
© STATISTIK AUSTRIA