Pressemitteilung: 12.439-030/21

102.600 offene Stellen im Jahresdurchschnitt 2020, 20% weniger als im Vorjahr

Wien, 2021-02-12 – Im Jahresdurchschnitt 2020 hatten Unternehmen in Österreich laut Statistik Austria 102.600 Stellen zu vergeben, 20% weniger als im Durchschnitt des Vorjahres. 2019 hatte es im Schnitt bundesweit noch 128.200 offene Stellen gegeben (+7% gegenüber 2018).

"Im Corona-Jahr 2020 ist der Stellenmarkt eingebrochen. Erstmals seit 2009 hat sich die Zahl der ausgeschriebenen Stellen signifikant verringert. Den Dienstleistungsbereich hat es dabei am härtesten getroffen: Hier waren mehr als ein Fünftel weniger Stellen als im Vorjahr offen", so Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.

Mit 22% weniger offenen Stellen im Vergleich zu 2019 war der Rückgang im Dienstleistungsbereich am stärksten. 2020 waren hier durchschnittlich 59.500 Stellen vakant (2019: 76.200). Auch im produzierenden und im öffentlichen Wirtschaftsbereich zeigte sich mit -18% bzw. -16% eine deutliche Reduktion des Stellenangebots. Im produzierenden Bereich sank die Zahl der offenen Stellen von 32.700 im Jahr 2019 auf 26.900. Im öffentlichen Bereich gingen die offenen Stellen von 19.300 auf 16.200 zurück.

62,7% der offenen Stellen wurden von den Unternehmen an das Arbeitsmarktservice (AMS) gemeldet. Die Offene-Stellen-Quote (Anteil der offenen Stellen an allen verfügbaren Stellen) sank im Jahresabstand von 3,0% auf 2,6%.

Unternehmen konnten vakante Stellen schneller besetzen

Im Vergleich mit den Vorjahren verkürzte sich die Suchdauer der Unternehmen etwas: Rund die Hälfte der offenen Stellen (52,1%) war seit weniger als drei Monaten ausgeschrieben (2019: 47,2%); etwa ein Fünftel (22,0%) waren dauerhafte Ausschreibungen (2019: 26,7%).

Besonders häufig gesucht wurden Personen für Dienstleistungsberufe und Verkäuferinnen/Verkäufer (22,1% aller offenen Stellen im Jahresdurchschnitt 2020) sowie Personen für Handwerks- und damit verwandte Berufe (21,6%).

Mit 82,2% war der überwiegende Teil der angebotenen Stellen Vollzeit ausgeschrieben. 9,8% der Jobs waren saisonal begrenzt.

Detaillierte Ergebnisse bzw. weitere Informationen zur Offene-Stellen-Erhebung finden Sie auf unserer Webseite.

Informationen zur Methodik, Definitionen: Die Zahl der offenen Stellen wird von Statistik Austria laufend seit dem 1. Quartal 2009 für die Wirtschaftsabschnitte B bis S (ÖNACE 2008) erhoben. Eine Erhebung der offenen Stellen wird in allen EU-Mitgliedsstaaten durchgeführt und dient als Indikator für die wirtschaftliche Konjunktur. Pro Quartal wird eine Stichprobe von rund 6.000 Unternehmen abgefragt. 
Eine offene Stelle ist eine neu geschaffene, zum Erhebungszeitpunkt nicht besetzte oder demnächst frei werdende bezahlte Stelle, zu deren Besetzung die Unternehmen aktive Schritte setzen, um eine geeignete Bewerberin bzw. einen geeigneten Bewerber außerhalb des Unternehmens zu finden.  
Die Offene-Stellen-Quote misst den Anteil der offenen Stellen an allen verfügbaren (besetzten und offenen) Stellen: Anzahl der offenen Stellen*100/(Anzahl der offenen Stellen + der unselbständig Erwerbstätigen).

 

 

Offene Stellen laut Offene-Stellen-Erhebung nach ausgewählten Merkmalen
 Jahresdurchschnitt 2020
in 1.000in %
Insgesamt102,6100,0
Davon auch dem AMS gemeldet64,462,7
ISCO-Berufshauptgruppe 2008
darunter:
Akademische Berufe und Führungskräfte18,017,5
Techniker und gleichrangige nichttechnische Berufe17,016,6
Bürokräfte und verwandte Berufe6,46,2
Dienstleistungsberufe und Verkäufer22,721,1
Handwerks- und verwandte Berufe22,221,6
Bediener von Anlagen und Maschinen und Montageberufe4,84,7
Hilfsarbeitskräfte9,39,1
Sonstige Berufe2,12,1
Mindestbildung
Pflichtschulabschluss bzw. keine bestimmte Mindestanforderung37,236,3
Lehre34,934,0
Mittlere Schule (ohne Matura) und Meister6,46,3
Matura
11,210,9
Über Matura hinausgehender Abschluss12,612,3
Arbeitszeit
Vollzeit84,382,2
Teilzeit (über Geringfügigkeit)15,515,1
Geringfügig beschäftigt2,42,3
Saisonarbeitsstelle
Ja10,19,8
Nein92,189,8
Dauer der Suche
Bis 3 Monate53,452,1
3 bis unter 6 Monate12,612,3
6 Monate oder länger12,712,3
Dauerhafte Suche22,622,0
Voraussichtliches monatliches Bruttoeinkommen
Unter 1.000 Euro13,813,5
1.000 bis unter 1.700 Euro18,217,7
1.700 bis unter 2.400 Euro38,637,7
2.400 Euro oder mehr29,929,1

Grafik 4

Rückfragen zum Thema beantwortet in der Direktion Bevölkerung, Statistik Austria:  
Veronika Langer, BA, Tel.: +43 1 71128-7214 bzw. veronika.langer@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 1 71128-7777 
presse@statistik.gv.at  
© STATISTIK AUSTRIA