Dies ist eine archivierte Pressemitteilung vom 14. Jänner 2021. Sie gibt den Stand von damals wieder und wird an dieser Stelle nicht aktualisiert.  
Tabellen mit wöchentlich aktualisierten Zahlen zu Gestorbenen finden Sie auf unserer Website.

Pressemitteilung: 12.414-005/21

Mehr als 90.000 Menschen in Österreich im Jahr 2020 verstorben; Lebenserwartung sinkt in der Pandemie

Wien, 2021-01-14 – Nach ersten vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria wurden vom 1. Jänner bis zum 31. Dezember 2020 bislang 90.123 Sterbefälle gemeldet. Diese Zahl wird aber in den kommenden Wochen noch weiter ansteigen, da mit Nachmeldungen von Sterbefällen des Vorjahres von den Standesämtern zu rechnen ist. Außerdem sind in dieser Zahl noch keine Sterbefälle der österreichischen Bevölkerung, die sich im Ausland zugetragen haben, enthalten. Vergleicht man diese 90.123 Sterbefälle des Jahres 2020 mit dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre (aus Konsistenzgründen ebenfalls ohne Sterbefälle, die sich im Ausland ereignet haben), so ist ein Zuwachs um 10,9% zu verzeichnen. Der Anstieg der Zahl der Sterbefälle betraf Männer (+13,7%) in deutlich stärkerem Umfang als Frauen (+8,2%).

Die vorliegenden Daten ermöglichen nun auch eine erste vorläufige Schätzung der Lebenserwartung des Jahres 2020. „Die Lebenserwartung ist im Corona-Jahr 2020 gegenüber 2019 um rund ein halbes Jahr gesunken und liegt bei Männern nun bei 78,9 Jahren und bei Frauen bei 83,7 Jahren. Mit einer starken Verbreitung der Impfungen und nach Bewältigung der Pandemie ist anzunehmen, dass die Lebenserwartung mittelfristig wieder auf den Wachstumstrend einschwenken wird. Ähnliches zeigen die Erfahrungen aus stärkeren Grippejahren. Offen sind allerdings noch die möglichen Langfristfolgen überstandener Coronaerkrankungen", so Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.

Ein Blick auf die vorläufigen Ergebnisse der einzelnen Kalenderwochen zeigt, dass in der 52. Kalenderwoche – von 21. bis 27. Dezember 2020 – in Österreich 2.114 Personen starben, um rund 22% mehr als im Durchschnitt der gleichen Kalenderwoche der Jahre 2015 bis 2019. In der 53. Kalenderwoche – von 28. Dezember 2020 bis 3. Jänner 2021 – wurden 1.964 Sterbefälle registriert, um 28% mehr als im Jahr 2015, in dem es zuletzt eine 53. Kalenderwoche gab. Die Entwicklung der wöchentlichen Sterbefälle ist allerdings seit dem Höchstwert in der 49. Kalenderwoche, als 2.543 Personen starben und der Fünfjahresdurchschnitt um knapp 59% überschritten wurde, rückläufig. In den letzten drei Wochen des Jahres 2020 lagen die Werte zwar weiterhin auf verhältnismäßig hohem Niveau, waren aber bereits leicht niedriger als zu den Spitzen der starken Grippewelle im Jänner 2017.

Weitere Informationen zu Sterbefällen und der Lebenserwartung finden Sie auf unserer Webseite, wo auch eine interaktive Web-Applikation – der Atlas der Sterbefälle – die Entwicklung und regionale Verteilung grafisch anschaulich darstellt. Detaillierte Ergebnisse können im Open-Data-Bestand von Statistik Austria abgerufen werden.

 

Informationen zur Methodik, Definitionen:  
Statistik Austria verarbeitet alle von den Personenstandsbehörden gelieferten Sterbefälle von Personen mit Hauptwohnsitz in Österreich. Innerhalb der geplanten Veröffentlichungsfrist stehen Statistik Austria jedoch noch nicht alle Sterbefälle zur Verfügung. Daher werden die zu erwartenden Sterbefälle der jeweils aktuellsten zwei Wochen geschätzt. Dafür werden die Erfahrungswerte zurückliegender Jahre genutzt, um die verzögerten Meldungen in den Zahlen methodisch bestmöglich zu berücksichtigen. Das zugrundeliegende Schätzmodell wird regelmäßig evaluiert und gegebenenfalls angepasst. Es handelt sich jedenfalls um vorläufige Ergebnisse, die einer Unsicherheit unterliegen, d. h. die endgültigen Werte der Sterbefälle in den jeweils aktuellsten beiden Wochen können sowohl geringfügig höher als auch geringfügig niedriger sein. Der Anteil an eingelangten Meldungen liegt aber in allen Wochen, für die Ergebnisse veröffentlicht werden, bei zumindest 90% aller Todesfälle für diese Woche. 
Sterbefälle von in Österreich wohnhaften Personen, die sich im Ausland ereignet haben, sind sowohl in den aktuellen vorläufigen Ergebnissen als auch in den Vergleichszahlen nicht enthalten. 
Die für ein Kalenderjahr berechnete Lebenserwartung bei der Geburt gibt an, wie viele Jahre ein neugeborenes Kind im Durchschnitt leben würde, wenn sich die im Kalenderjahr beobachteten altersspezifischen Sterberaten in Zukunft nicht mehr ändern würden. Im Rahmen der Schätzung der Lebenserwartung 2020 wurde der zu erwartende Effekt durch im Ausland verstorbene Personen berücksichtigt, so dass die Ergebnisse mit den vorangegangenen Jahren vergleichbar sind.

 

Tabelle 1: Sterbefälle des Jahres 2020 im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2015 bis 2019 nach Kalenderwoche und Geschlecht
KalenderwocheSterbefälle im Jahr 2020*Sterbefälle im Durchschnitt der Jahre 2015–2019Abweichung der Sterbefälle 2020 gegenüber dem Durchschnitt der Jahre 2015–2019 in %
GesamtMännerFrauenGesamtMännerFrauenGesamtMännerFrauen
Kalenderjahr
(1.1. bis 31.12.)
90.12344.38645.73781.28839.03642.25210,913,78,2
53. Kalenderwoche*1.9649461.0181.53771682127,832,124,0
52. Kalenderwoche*2.1141.0051.1091.73582491121,822,021,7
51. Kalenderwoche2.2501.0751.1751.65479086436,136,136,0
50. Kalenderwoche2.4691.1991.2701.60777683153,654,652,8
49. Kalenderwoche2.5431.2251.3181.60377682758,657,859,4
48. Kalenderwoche2.4311.2321.1991.54674080757,266,648,6
47. Kalenderwoche2.4121.2431.1691.53973780156,868,645,9
46. Kalenderwoche2.2851.1511.1341.55375080347,253,541,3
45. Kalenderwoche2.0051.0269791.51072878232,841,025,2
44. Kalenderwoche1.8959489471.51372978425,230,020,9
43. Kalenderwoche1.7778838941.50973177817,820,814,9
42. Kalenderwoche1.6188197991.5057277787,512,62,7
41. Kalenderwoche1.6248048201.5197247956,911,03,2
40. Kalenderwoche1.5847818031.5117217904,88,41,6
Tabelle 2: Lebenserwartung 2010 bis 2020* nach Geschlecht
JahrMännerFrauen
2020*78,983,7
201979,584,2
201879,384,0
201779,383,9
201679,184,0
201578,683,6
201478,983,7
201378,583,6
201278,383,3
201178,183,4
201077,783,1

Rückfragen zum Thema beantwortet das Demographie-Team in der Direktion Bevölkerung, Statistik Austria: demographie@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich  
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 1 71128-7777 
presse@statistik.gv.at © STATISTIK AUSTRIA