Korrigierte Version: 12.395-235/20

Im Sommer 2020 deutlich weniger Urlaubsreisen ins Ausland, Österreich beliebt; jede vierte Urlaubsreise führte zu Verwandten und Bekannten

Wien, 2020-12-10 – Im 3. Quartal 2020 unternahm die österreichische Bevölkerung aufgrund der Reisebeschränkungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie um 16,8% weniger Urlaubsreisen (inklusive Verwandten- und Bekanntenbesuchen) als im Vorjahresquartal. Laut Statistik Austria sank die Zahl der Urlaubsreisen damit im 3. Quartal auf 5,9 Millionen, im 3. Quartal 2019 waren es noch 7,0 Millionen gewesen.

Die Anzahl der Haupturlaubsreisen mit mindestens vier Nächtigungen reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahressommer fast um ein Drittel (-31,2%) auf 2,8 Millionen, während die Kurzurlaubsreisen (mit einer Dauer von 1 bis 3 Nächtigungen) um 4,6% auf 3,1 Millionen zunahmen. Dementsprechend hat sich das Verhältnis zwischen Kurz- und Haupturlaubsreisen weitgehend angeglichen (Anteil Kurzurlaubsreisen 2020: 51,7%; 2019: 41,4%). Vor allem die Kurzurlaubsreisen im Inland hatten bereits während der letzten Dekade zugelegt; im Sommer 2020 gab es schließlich einen starken Anstieg bei den im Inland verbrachten Haupturlaubsreisen (+48,6% auf 1,7 Millionen).

Am stärksten nahm Reiseintensität bei Älteren und 15- bis 24-Jährigen ab

Die Anzahl der Urlaubsreisenden reduzierte sich um ein Fünftel (-20,6%) auf 3,4 Millionen (3. Quartal 2019: 4,2 Millionen). Betrug die Reiseintensität in der Vorjahresperiode noch 57,6%, lag diese in den Sommermonaten Juli, August und September 2020 bei nur mehr 45,5% (-12,1 Prozentpunkte). Dabei nahm die Reiseintensität am stärksten in der Altersgruppe 65+ (-15,8 Prozentpunkte auf 23,7%) sowie bei den 15-24-Jährigen (-14,0 Prozentpunkte auf 55,6%) ab.

Auslandsurlaubsreisen mehr als halbiert (-56,4%), Inlandsurlaubsreisen um fast ein Drittel (+31,6%) gestiegen

Während die Inlandsreisen beinahe um ein Drittel (+31,6%) auf 4,2 Millionen Urlaubsreisen zulegten, halbierte sich die Anzahl der Urlaubsreisen ins Ausland um 56,4% auf 1,7 Millionen (2019: 3,8 Mio). Italien, unangefochten die beliebteste Auslandsdestination der österreichischen Wohnbevölkerung, registrierte eine Abnahme um 38,7% auf 0,5 Millionen Urlaubsreisen. Der Anteil der Italienreisen an allen Auslandsreisen erhöhte sich um 9,1 Prozentpunkte im Vergleich zur Vorjahresperiode (Anteil an allen Auslandsurlaubsreisen 2020: 31,3%, 2019: 22,2%). Nach Deutschland gingen um 5,3% weniger Urlaubsreisen im Vergleich zur Vorjahresperiode, der Anteil Deutschlands an allen Auslandsreisen stieg um 14,7 Prozentpunkte (Anteil 2020: 27,3%; 2019: 12,6%). Kroatien, das fast um drei Viertel weniger Urlaubsreisen (-72,9%) registrierte, verlor 5,2 Prozentpunkte (Anteil 2020: 8,7%; 2019: 13,9%) und fiel auf den dritten Platz zurück.

"Aktivurlaub" im Sommer 2020 wichtigstes Reisemotiv, gefolgt von "Verwandten- und Bekanntenbesuche"

Das wichtigste Reisemotiv der österreichischen Wohnbevölkerung im Sommer 2020 war der "Aktivurlaub" (2020: 28,6%, 2019: 17,4%), der erstmals den "Erholungsurlaub" (2020: 21,3%, 2019: 19,5%) im Ranking der beliebtesten Sommerreisezwecke vom ersten auf den dritten Rang verdrängte. Dahinter folgten, wie auch im Vorjahressommer an zweiter Stelle, "Verwandten- und Bekanntenbesuche" (+6,6 Prozentpunkte auf 25,5%, 2019: 18,9%). Der Anteil an "Kultur- und Städteurlauben" nahm um 8,3 Prozentpunkte auf 6,8% ab (2019: 15,1%), ebenso verlor das Motiv "Strand- und Badeaufenthalt" an Bedeutung (-7,6 Prozentpunkte auf 11,0%; 2019: 18,6%).

Deutliche Änderungen ergaben sich auch bei der Wahl der Verkehrsmittel: Mehr als drei Viertel der Urlaubsreisen wurden mit dem Pkw durchgeführt (2020: 79,4%; 2019: 63,9%), der Anteil der Flugreisen ging hingegen auf 4,4% zurück (2019: 19,7%).

Die Organisation der Urlaubsreisen wurde im Sommer 2020 überwiegend privat und damit ohne die Unterstützung eines Reisebüros bzw. -veranstalters durchgeführt (83,0% der Urlaubsreisen insgesamt; 77,6% der Auslandsreisen).

Weitere Informationen zu den Reisegewohnheiten der in Österreich wohnhaften Personen finden Sie auf unserer Webseite.

Informationen zur Methodik, Definitionen: Statistik Austria führt vierteljährlich Stichprobenerhebungen durch, deren Ziel es ist, das nationale Reiseverhalten der in Österreich wohnhaften Bevölkerung ab 15 Jahren abzubilden. Jedes Quartal werden im Rahmen dieser Erhebung rund 3.000 ausgewählte, im Inland wohnhafte Personen ab 15 Jahren (Nettostichprobe) telefonisch befragt, seit 2020 zusätzlich via Web-Fragebogen. Die Teilnahme an der Erhebung ist freiwillig.  
Der Auswahlrahmen für die proportional geschichtete Stichprobe ist das Zentrale Melderegister (ZMR).  
Die zu erhebenden Daten betreffen Urlaubs- und Geschäftsreisen mit mindestens einer Übernachtung sowie Tagesreisen. Daten zum Reiseverhalten der österreichischen Bevölkerung sind bereits seit dem Berichtsjahr 1969 verfügbar. Die hier angeführten Daten zum Sommer betreffen die Monate Juli, August und September.

 

Tabelle 1: Urlaubsreisen1) in den Sommermonaten (Juli, August und September) 2019 und 2020
 20192020
Anteil der Personen mit mindestens einer Urlaubsreise an der Gesamtbevölkerung ab 15 Jahren (in %)
Inlandsreisen30,836,3
Auslandsreisen39,117,1
Insgesamt57,645,5
Nach Dauer der Reisen (absolut in 1.000)
Kurzurlaubsreisen (1–3 Nächtigungen)2.914,43.049,1
Haupturlaubsreisen (ab 4 Nächtigungen)4.129,42.842,9
Insgesamt7.043,85.892,0
Nach Dauer der Reisen (Anteile in %)
Kurzurlaubsreisen (1–3 Nächtigungen)41,451,7
Haupturlaubsreisen (ab 4 Nächtigungen)58,648,3
Nach Monat der Abreise (Anteile in %)
Juli37,734,0
August38,442,2
September23,923,7
Nach Organisation der Reisen (Anteile in %)
Privat72,883,0
Reisebüro- bzw. -veranstalter27,217,0
Nach In- und Auslandsreisen (absolut in 1.000)
Inland3.204,04.217,0
Ausland3.839,81.675,0
Insgesamt7.043,85.892,0
Nach In- und Auslandsreisen (Anteile in %)
Inland45,571,6
Ausland54,528,4
Nach den Top-Auslandsreisezielen (Anteile in %)
Italien22,231,3
Deutschland12,627,3
Kroatien13,98,7
Griechenland9,73)
Ungarn2,83)
Tschechische Republik3)3)
Frankreich2,83)
Spanien4,43)
Schweiz3)3)
Slowenien3)3)
Fernreisen 2)6,43)
Sonstige Reiseziele19,99,2

Rückfragen zum Thema beantworten in der Direktion Raumwirtschaft, Statistik Austria:  
Dr. Peter LAIMER, Tel.: +43 1 71128-7849 bzw. peter.laimer@statistik.gv.at  
Mag. Rebecka WURIAN, Tel.: +43 1 71128-7597 bzw. rebecka.wurian@statistik.gv.at 

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 1 71128-7777 
presse@statistik.gv.at  
© STATISTIK AUSTRIA