Pressemitteilung: 12.315-155/20

Massives Umsatzminus von 27,9% bei Dienstleistungen im 2. Quartal 2020

Wien, 2020-09-03 – Die österreichischen Dienstleister setzten laut Statistik Austria im 2. Quartal 2020 insgesamt 27,9% weniger um als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die größten Umsatzeinbußen trafen den Bereich "Beherbergung und Gastronomie" mit 62,0%. Ebenfalls stark betroffen war der Bereich "Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen" mit 38,2%; dazu gehören unter anderem Reisebüros und Reiseveranstalter. Im Handel betrug der Umsatzrückgang 12,4% (real: -11,2%).

"Die Beherbergungsbranche erlitt im zweiten Quartal 2020 durch die Corona-Pandemie und den Lockdown extreme Umsatzeinbußen. Analog zum kräftigen Nächtigungsrückgang brachen die Umsätze um 72,7% im Vergleich zum Vorjahresquartal ein. Andere Tourismusbranchen wurden noch massiver getroffen, wie die Reisebüros mit einem Umsatzminus von 88,6% oder die Luftfahrt mit -84,0%. In der Gastronomie wurde im selben Zeitraum um 53,9% weniger umgesetzt", sagt Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.

Im 1. Halbjahr sanken die Umsätze der Dienstleister um 16,3%

Im gesamten 1. Halbjahr 2020 verzeichneten die österreichischen Dienstleistungsunternehmen ein Umsatzminus von 16,3% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Den stärksten Umsatzrückgang innerhalb des Dienstleistungsbereichs wies in den ersten sechs Monaten 2020 ebenfalls die Branche "Beherbergung und Gastronomie" mit -34,2% auf, gefolgt von den "sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen" (-24,3%; siehe Tabelle 1).

Der Handel wies ein nominelles Umsatzminus von 8,4% auf; dies bedeutete für den Absatz ein Minus von 7,8%. Die größten Umsatzeinbußen im Handel verbuchte im Zeitraum Jänner bis Juni 2020 der Kfz-Handel – analog zu den sinkenden Zulassungszahlen – mit einem Minus von 20,6% im Umsatz und -22,3% im Absatz. Negativ bilanzierte ebenso der Großhandel mit -8,7% im Umsatzvolumen; inflationsbereinigt bedeutete dies ein Absatzminus von 6,7% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (siehe Tabelle 2). Auch der Einzelhandel verzeichnete im Umsatz eine Abnahme in der Höhe von 1,9%, dies entspricht einem Rückgang im Absatz von 2,4%.

Auch in der Beschäftigung spiegelt sich diese Umsatzentwicklung wider. Im 1. Halbjahr 2020 sank die Anzahl der Beschäftigtenverhältnisse bei den Dienstleistungsunternehmen um 8,3% und im Handel um 2,2% gegenüber dem Zeitraum Jänner bis Juni 2019.

Detaillierte Ergebnisse bzw. weitere Informationen zur Konjunkturstatistik Handel und Dienstleistungen finden Sie auf unserer Webseite.

Informationen zur Methodik, Definitionen: Die Konjunkturstatistik Dienstleistungen wurde mit dem 1. Quartal 2018 auf das Basisjahr 2015 umgestellt, für den Handel erfolgte die Umstellung auf das Basisjahr 2015=100 mit Jänner 2018. Die neuen Zeitreihen sind auf unserer Webseite abrufbar. Für die Berechnung der Umsatzindikatoren und deren Veränderungsraten werden für einen Großteil der Unternehmen die Umsatzsteuervoranmeldungen herangezogen.   
Die Beschäftigtenindikatoren (gemessen werden Beschäftigtenverhältnisse, keine Vollzeitäquivalente) werden aus den unselbständig Beschäftigten des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger und den selbständig Beschäftigten des statistischen Unternehmensregisters von Statistik Austria ermittelt. Nähere Informationen zur Methodik finden Sie auf unserer Webseite.   
Aufgrund der derzeitigen Situation können Nachmeldungen und größere Revisionen nicht ausgeschlossen werden.

Tabelle 1: Dienstleistungen, 1. Halbjahr 2020
Ausgewählte BranchenUmsatzveränderung 
zum Vorjahreszeitraum in %
Dienstleistungen-16,3
Verkehr-14,9
Beherbergung und Gastronomie -34,2
Information und Kommunikation-2,4
Freiberufliche/technische Dienstleistungen-6,7
Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen -24,3
Tabelle 2: Handel, 1. Halbjahr 2020
Ausgewählte BranchenUmsatzveränderung 
zum Vorjahreszeitraum in %
nominellreal
Handel-8,4-7,8
Kfz-Handel und -Reparatur-20,6-22,3
Großhandel-8,7-6,7
Einzelhandel-1,9-2,4
Tabelle 3: Dienstleistungen, 2. Quartal 2020
Ausgewählte BranchenUmsatzveränderung 
zum Vorjahreszeitraum in %
Dienstleistungen-27,9
Verkehr-24,2
Beherbergung und Gastronomie -62,0
Information und Kommunikation-7,0
Freiberufliche/technische Dienstleistungen-14,2
Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen -38,2
Tabelle 4: Handel, 2. Quartal 2020
Ausgewählte BranchenUmsatzveränderung 
zum Vorjahreszeitraum in %
nominellreal
Handel-12,4-11,2
Kfz-Handel und -Reparatur-24,5-26,1
Großhandel-14,6-11,6
Einzelhandel-2,9-2,9

Rückfragen zum Thema beantwortet in der Direktion Unternehmen, Statistik Austria:  
Mag. Michaela LINGLER, Tel.: +43 (1) 71128-7096 bzw. michaela.lingler@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 (1) 71128-7777 
presse@statistik.gv.at  
© STATISTIK AUSTRIA