Pressemitteilung: 12.300-140/20

Ausgestellte Führerscheine 2019 erstmals seit 2015 wieder deutlich gestiegen, Rückgang bei Moped-Führerscheinen

Wien, 2020-08-12 – Im Jahr 2019 wurden laut Statistik Austria 123.039 Führerscheine ausgestellt. Das entspricht einem Plus von 4% ersterteilter oder ausgedehnter Führerscheine gegenüber 2018 (118.050). Mit diesen Führerscheinen wurden 142.238 (+4,5% oder +6.088) Berechtigungen zum Lenken von unterschiedlichen Kraftfahrzeugen erworben. Die Zahl der erworbenen Lenkberechtigungen war 2016 und 2017 rückläufig (jeweils minus 1%) bzw. stagnierte 2018 weitgehend auf dem Niveau des Vorjahres von rund 136.000 (siehe Tabelle 1).

13% mehr Lenkberechtigungserteilungen für Zug- und Arbeitsmaschinen als im Vorjahr

Die höchste Zunahme mit einem Plus von 13% (1.629) wurde bei der Lenkberechtigungsklasse für Zug- und Arbeitsmaschinen (F-Klasse) beobachtet, wobei diese vor allem in den Monaten Jänner bis Juli 2019 überdurchschnittlich zulegten (April 2019: +48%). Demgegenüber weisen die Monate August bis Dezember durchwegs Rückgänge gegenüber dem Vorjahr von bis zu 15% auf (siehe Grafik).

Über 82% der Zuwächse an F-Klasse-Lenkberechtigungen entfallen allein auf die Bundesländer Oberösterreich und Niederösterreich (+1.343). Die verbleibenden F-Klasse-Erteilungen verteilen sich auf die restlichen Bundesländer, wobei Kärnten als einziges Bundesland einen Rückgang von 23 Erteilungen aufweist.

Zunahmen bei den Lenkberechtigungen für Lkw (+11%) und Omnibusse (+8%)

Die Erteilungen der C-Klassen (2019: 10.525) sind vor allem in den Monaten Jänner bis Juli bis zu 32% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, während diese in den Monaten ab August überwiegend Rückgänge aufweisen. Die Zunahme von 1.003 C-Klassen-Erteilungen 2019 konzentriert sich regional zu 83% (833 Erteilungen) auf die Bundesländer Oberösterreich (40%), Niederösterreich (24%) und Tirol (19%).

Die Erteilungen von Lenkberechtigungen der D-Klassen stiegen 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 8% auf 1.532 Erteilungen an; damit wurde die rückläufige Entwicklung der Jahre 2017 (-5%) und 2018 (-1%) gestoppt.

Knapp ein Drittel der Pkw-Lenkberechtigungen werden als L17-Führerschein erworben

Seit 2006 (20%) ist der Anteil der in Form des L17-Führerscheins erworbenen Lenkberechtigungen an den insgesamt erworbenen Pkw-Lenkberechtigungen (B-Klasse) stetig gestiegen und lag 2019 bei 32%. Die Zahl der L17-Lenkberechtigungen nahm gegenüber 2018 um 6% zu und liegt damit bei 26.451 Lenkberechtigungszugängen 2019 (2018: +1%).

Durchschnittliches Alter der Führerscheinwerber in der regulären B-Klasse steigt

Während die Ergebnisse der Führerscheinstatistik einerseits auf einen langfristigen Trend zur zunehmend bevorzugten Wahl des L17-Führerscheins hinweisen, zeigt sich andererseits in der Gruppe der Lenkberechtigungsbesitzerinnen und -besitzer, die sich für den regulären Erwerb der B-Klasse (ab 18 Jahre) entscheiden, ein Wandel in der Altersstruktur. Lag das Durchschnittsalter der Personen 2006 noch bei 19,9 Jahren, wurde 2019 die reguläre B-Klasse durchschnittlich erst mit 21,6 Jahren erteilt (siehe Tabelle 2). Altersunterschiede zeigen sich zudem in den Bundesländern, von durchschnittlich 20,4 Jahren im Burgenland bis 21,1 Jahren in der Steiermark und 24,0 Jahren in Wien.

2019 hoher Rückgang an Moped-Führerscheinen

Die AM-Klasse für Motorfahrräder (Moped) wurde im Rahmen der 14. Führerscheingesetznovelle 2013 eingeführt und ersetzte den bis dahin gültigen Mopedausweis. Seit ihrer gesetzlichen Neuregelung haben die jährlichen Erteilungen (2019: 28.438) in der AM-Klasse – mit Ausnahme des Jahres 2014 (+3% zum Vorjahr) – laufend abgenommen und wiesen 2019 mit -8% den größten Rückgang seit ihrer Einführung auf.

Detaillierte Ergebnisse sowie zusätzliche Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Hinweis: 
Reform der theoretischen Führerscheinprüfung
: Seit 1. Juni 2019 kommt ein umfassend reformierter Fragenkatalog zur theoretischen Führerscheinprüfung für die F-Klasse zum Einsatz. In geringerem Ausmaß sind von dieser Reform auch die theoretischen Führerscheinprüfungen der Lenkberechtigungsklassen C und D betroffen. 
Definitionen:  
Führerscheinregister:
Zentrale EDV-Anwendung zur Ausstellung von Führerscheinen durch die ausstellenden Behörden sowie Datenbasis für alle führerscheinrelevanten Informationen.  
Führerschein: Dokument über die Erteilung einer Lenkberechtigung. Er kann eine oder mehrere Lenkberechtigungen enthalten.  
Lenkberechtigung: Behördliche Genehmigung zum Lenken von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen. Sie ist an eine bestimmte Fahrzeugklasse von Kraftfahrzeugen gebunden.  
Erteilung einer Lenkberechtigung: Voraussetzung für die Erteilung einer Lenkberechtigung sind die erfolgreich abgelegte theoretische und praktische Führerscheinprüfung sowie das Erreichen des Mindestalters für die jeweilige Klasse. 
Ersterteilung: erstmalige Erteilung einer Lenkberechtigung, wobei davor weder im In- noch im Ausland eine Lenkberechtigung erworben wurde (Antragsart = Ersterteilung).   
Ausdehnung: bereits früher erworbene Lenkberechtigungen werden um eine oder mehrere Klassen erweitert (Antragsart = Ausdehnung). Fälle, bei denen die Klasse AM (Moped) auf weitere Klassen ausgedehnt wurde, fallen ebenfalls darunter.  
AM-Klasse: Die Klasse AM wird nur dann ausgewiesen, wenn sie alleine, nicht im Zuge des Erwerbs anderer Klassen, erteilt wurde. 
L17 (vorgezogene Lenkberechtigung für die Klasse B): Seit März 1999 kann bereits mit 17 Jahren die Lenkberechtigung der Klasse B (Pkw) erworben werden. Nach nachweislich 3.000 mit einer Begleitperson gefahrenen Kilometern und einer Perfektionsfahrt in der Fahrschule kann ab Vollendung des 17. Lebensjahres die Fahrprüfung abgelegt werden. 
C-Klassen: Umfassen die Berechtigungen zum Lenken von Kraftwagen (Lkw und Sattelkraftfahrzeuge) mit einer Gesamtmasse über 3,5t (C1: bis 7,5t; C: über 7,5t); mit Anhänger (C1E, CE) 
D-Klassen: Umfassen die Berechtigung zum Lenken von Kraftfahrzeugen zur Beförderung von mehr als 8 Personen (D1: bis 16 Personen; D: mehr als 16 Personen); mit Anhänger (D1E, DE)  
F-Klasse: Umfasst die Berechtigung zum Lenken von Zugmaschinen, Motorkarren, selbstfahrende Arbeitsmaschinen etc.

 

Tabelle 1: Erteilte Lenkberechtigungen nach Fahrzeugklassen 2015 bis 2019
Lenkberechtigungsklassen20152016201720182019Veränderung 2018/2019
in %
A1 - Motorräder bis max. 11 kW1.7722.0062.0652.2772.454+7,8
A2 - Motorräder bis max. 35 kW6.7026.6386.4206.3186.213-1,7
A - Motorräder6.3397.6328.4968.8629.177+3,6
B - Pkw85.59982.91881.28880.42381.943+1,9
    davon B ohne L1761.48058.99456.72555.56455.492-0,1
               BV (L17)24.11923.92424.56324.85926.451+6,4
BE - Klasse B mit Anhänger bis max. 3,5t13.94914.43214.79314.88616.325+9,7
C1, C, C1E und CE - Lkw und Lkw mit Anhänger9.5459.3049.4519.52210.525+10,5
D1, D, D1E und DE - Omnibus und Omnibus mit Anhänger14721509143714221532+7,7
F - Zugmaschinen, Arbeitsmaschinen etc.12.43612.60612.10412.44014.069+13,1
Zusammen137.814137.045136.054136.150142.238+4,5
AM - Motorfahrräder1)32.74231.42530.99230.78728.438-7,6
Tabelle 2: Durchschnittsalter der Personen nach Lenkberechtigungsklassen B (ohne L17) sowie L17 2015 bis 2019
Lenkberechtigungsklasse B, Durchschnittsalter (in Jahre)20152016201720182019Veränderung 2018/2019 absolut
B ohne L1720,520,721,021,221,6+0,4
L17
17,117,117,117,117,10,0

Anzahl der erteilten Lenkberechtigungen nach Fahrzeugklassen 2019 
P:\PROJEKTE\Unfaelle\Lenkberechtigungen_LBR\Führerscheindaten\Presse\2019\Grafiken_final\20200812_INFO_Lenkberechtigungen_Druck-PM.jpg

P:\PROJEKTE\Unfaelle\Lenkberechtigungen_LBR\Führerscheindaten\Presse\2019\Grafiken_final\20200812_INFO_Lenkberechtigungen_Druck-PM.jpg

Rückfragen zum Thema beantworten in der Direktion Raumwirtschaft, Statistik Austria: 
Eveline PFEILER, Tel.: +43 (1) 71128-7223 bzw. eveline.pfeiler@statistik.gv.at und 
DI Brigitte ALLEX, Tel.: +43 (1) 71128-7553 bzw. brigitte.allex@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 (1) 71128-7777 
presse@statistik.gv.at  
© STATISTIK AUSTRIA