Pressemitteilung: 12.294-134/20

Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr im 2. Quartal 2020 um fast 15% eingebrochen

Wien, 2020-08-03 – Wie erste Ergebnisse (Schnellschätzer) von Statistik Austria zeigen, fiel das Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr im 2. Quartal 2020 mit 90,2 Millionen Tonnen (Mio. t) um 14,6% unter den Wert des Vorjahresquartals (105,6 Mio. t). Im gleichen Zeitraum reduzierte sich die Anzahl der beladenen Fahrten um 15,7% auf 6,7 Mio. und die Transportleistung im In- und Ausland um 8,9% auf 6,0 Milliarden Tonnenkilometer (Mrd. tkm).

Besonders betroffen waren grenzüberschreitende Verkehre: Die Transportleistung außerhalb des Bundesgebiets verringerte sich um 18,0% (2. Quartal 2020: 1,5 Mrd. tkm; 2. Quartal 2019: 1,8 Mrd. tkm), während die Transportleistung innerhalb Österreichs nur um 5,4% zurückging (2. Quartal 2020: 4,5 Mrd. tkm; 2. Quartal 2019: 4,8 Mrd. tkm).

Ein Vergleich der Quartalsergebnisse bzw. der Jahresergebnisse ab dem Berichtsjahr 2016 zeigt, dass sich das Transportaufkommen österreichischer Unternehmen in den Jahren 2016 bis 2019 im Vergleich zum jeweiligen Vorjahreszeitraum bis auf wenige Ausnahmen kontinuierlich gesteigert hat (siehe Tabelle). Im 1. Quartal 2020 wurde erstmals eine deutliche Abnahme von 4,6% (1. Quartal 2020: 76,2 Mio. t; 1. Quartal 2019: 79,9 Mio. t) registriert. Die letzten beiden Wochen des 1. Quartals 2020 (Kalenderwochen 12 und 13) waren die ersten Wochen des Corona-Lockdowns in Österreich. Im weiteren Verlauf der Coronakrise kam es im 2. Quartal 2020 zu der beschriebenen Verringerung des Transportaufkommens österreichischer Unternehmen im zweistelligen Bereich (-14,6%).

Weitere Informationen zum Straßengüterverkehr finden Sie auf unserer Webseite.

Methodische Informationen, Definitionen:  
Transportaufkommen: Menge der beförderten Güter in Tonnen. 
Transportleistung: Produkt aus Transportaufkommen und der zurückgelegten Wegstrecke in Kilometern. 
Die Erhebungsform ist eine kombinierte Zeit- und Fahrzeugstichprobe. Die ausgewählten Kraftfahrzeuge eines Fahrzeughalters erhalten dabei dieselbe Berichtswoche zugewiesen, sodass dieser maximal einmal pro Quartal für eine Berichtswoche meldepflichtig ist. Die Auswahl der Kraftfahrzeuge (Lastkraftwagen mit zwei und mehr Tonnen Nutzlast bzw. Sattelzugmaschinen) erfolgte bis inklusive 2015 gesondert für jedes Quartal. Seit dem Berichtsjahr 2016 erfolgt die Stichprobenziehung einmal jährlich, wobei es im Falle von Ausfällen quartalsweise zu Ergänzungen kommt. Durch die neue Vorgehensweise wird der Stichprobenfehler deutlich verringert. 
Schnellschätzer: Seit August 2017 publiziert Statistik Austria Schnellschätzer (flash estimates) zum Transportaufkommen und zur Transportleistung im Straßengüterverkehr österreichischer Unternehmen. Diese Schätzer werden einen Monat nach Ende des Berichtsquartals auf der Webseite veröffentlicht. Detaillierte Ergebnisse erscheinen wie bisher fünf Monate nach Ende des Berichtsquartals. Details zur Entwicklung dieser Schnellschätzer finden sich in dem Artikel „Erhebung zum Straßengüterverkehr – Neuer Stichprobenplan und Entwicklung von Schnellschätzern“ von Karner, T., Weninger, B., Schuster, S. und Fleck, S. in den Statistischen Nachrichten, Heft 4, 2018 (PDF, 0,4 MB).

 

Transportaufkommen österreichischer Unternehmen im Straßengüterverkehr - Quartalsergebnisse 2016 bis 2020
BerichtsjahrTransportaufkommen in Mio. t
1. Quartal2. Quartal3. Quartal4. QuartalGesamt
20201)76,290,2---
Vergleich zum Vorjahresquartal in %-4,6-14,6---
201979,9105,6111,7105,0402,2
Vergleich zum Vorjahresquartal in %0,3-2,65,26,02,3
201879,6108,4106,299,1393,3
Vergleich zum Vorjahresquartal in %1,86,2-0,9-0,31,7
201778,2102,1107,199,4386,9
Vergleich zum Vorjahresquartal in %7,61,0-1,55,92,8
201672,7101,1108,793,8376,3
Vergleich zum Vorjahresquartal in %8,38,85,86,47,2

Rückfragen zum Thema beantwortet in der Direktion Unternehmen, Statistik Austria:  
Dr. Thomas KARNER, Tel.: +43 (1) 71128-7706 bzw. thomas.karner@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich  
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 (1) 71128-7777 
presse@statistik.gv.at © STATISTIK AUSTRIA