Pressemitteilung: 12.230-070/20

Kommerzielle Zivilluftfahrt 2019: um 14,1% mehr Passagiere als im Vorjahr

Wien, 2020-04-30 – Mit insgesamt 36,2 Millionen (Mio.) Passagieren (inkl. Transit) im Jahr 2019 stieg das Passagieraufkommen auf den sechs österreichischen Flughäfen laut Statistik Austria um 14,1% gegenüber dem Vorjahr. Damit war der Anstieg im Passagieraufkommen erstmals seit 2004 (+15,3%) wieder im zweistelligen Bereich.

Darüber hinaus wurden 2019 auf den Flughäfen Wien, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg 319.945 Flugbewegungen im Linien- und Gelegenheitsverkehr durchgeführt. Die Anzahl der Starts und Landungen stieg gegenüber 2018 um 7,8% an. Dies war zum zweiten Mal in Folge eine deutliche Steigerung, nachdem die Anzahl der Flugbewegungen seit der Wirtschaftskrise 2009 stagnierte bzw. rückläufig war. Durchschnittlich wurden 113,2 Personen pro Flug befördert, eine Zunahme um 5,9% gegenüber dem Vorjahr (2018: 106,9 Personen). Der seit Jahren beobachtete kontinuierliche Anstieg der durchschnittlich pro Flug beförderten Personen setzte sich somit auch 2019 fort.

Flughafen Wien mit 4,6 Mio. Fluggästen mehr

Der Passagierzuwachs auf Österreichs Flughäfen war vor allem auf den Flughafen Wien zurückzuführen, der 2019 mit 31,7 Mio. Fluggästen einen Zuwachs um 17,1% (+4,6 Mio. Passagiere) gegenüber dem Vorjahr und damit einen neuen Spitzenwert verzeichnete. Zunahmen im Passagieraufkommen wurden auch auf den Flughäfen Innsbruck (+25.194 Passagiere bzw. +2,3%) und Graz (+5.996 Passagiere bzw. +0,6%) registriert. Der Flughafen Salzburg, der im Frühjahr 2019 aufgrund der Pistensanierung zeitweilig geschlossen war, meldete im Vergleich zu 2018 einen Passagierrückgang um 126.477 Fluggäste (-6,9%). Auf den Flughäfen Linz (-28.562 Passagiere bzw. -6,1%) und Klagenfurt (-18.938 Passagiere bzw. -8,3%) verringerte sich die Passagierzahl 2019 ebenfalls.

Europa als Hauptreiseziel für aus Österreich abfliegende Passagiere

Von den 18,0 Mio. Fluggästen, die im Jahr 2019 von den österreichischen Flughäfen abreisten, hatten 14,7 Mio. (81,6%) ihr Flugziel in Europa. Hinsichtlich der anderen Kontinente entfielen anteilsmäßig 10,3% der abfliegenden Passagiere auf Asien, 5,1% auf Amerika, 2,8% auf Afrika und 0,2% auf Australien/Ozeanien. Mit Ausnahme von Australien/Ozeanien (-5,6%) stieg das Passagieraufkommen im Vergleich zum Vorjahr bei allen Reisezielen: Europa (+14,0%), Asien (+14,5%), Amerika (+12,5%) und Afrika (+14,3%).

Die größten absoluten Passagierzuwächse 2019 verbuchten Flugreisen nach Spanien (+339.028 Passagiere bzw. +34,6%), Italien (+244.653 Passagiere bzw. +29,8%) und in die Ukraine (+148.861 Passagiere bzw. +69,8%). Die größten absoluten Abnahmen im Vergleich zum Vorjahr betrafen im internationalen Luftverkehr Hongkong (-31.015 Passagiere bzw. -46,8%), Großbritannien und Nordirland (-23.844 Passagiere bzw. -1,9%) und den Iran (-11.705 Passagiere bzw. -14,7%). Die Zahl der Fluggäste mit Reiseziel innerhalb Österreichs verringerte sich gegenüber 2018 um 19.140 Passagiere bzw. um 5,1%.

London im Linienverkehr, Hurghada im Gelegenheitsverkehr weiterhin auf dem vordersten Platz

Getrennt nach Linien- und Gelegenheitsverkehr entfielen von den insgesamt im Jahr 2019 beförderten Passagieren 35,0 Mio. Fluggäste auf den Linienverkehr und 1,3 Mio. auf den Gelegenheitsverkehr.

Die bedeutendsten Destinationen im Linienverkehr waren dabei 2019 für die 17,5 Mio. abfliegenden Passagiere London (0,90 Mio.), Berlin (0,65 Mio.), Amsterdam (0,49 Mio.), Düsseldorf (0,47 Mio.) und Hamburg (0,45 Mio.). Für die im Gelegenheitsverkehr abreisenden 0,6 Mio. Fluggäste waren die wichtigsten Reiseziele 2019 Hurghada (0,09 Mio.), Heraklion (0,05 Mio.), Antalya (0,04 Mio.), Rhodos und London (jeweils 0,03 Mio.).

Frachtaufkommen nahezu unverändert; Postaufkommen stark gestiegen (+19,1%)

Im Berichtsjahr 2019 betrug das gesamte Luftfrachtaufkommen aller österreichischen Flughäfen 247.200 t und entsprach dabei nahezu dem Wert des Vorjahres (247.198 t). Der größte Anteil der Tonnage (96,6%) entfiel mit 238.837 t (+0,2% gegenüber 2018) auf den Flughafen Wien. Auf den Flughäfen Graz, Innsbruck, Linz und Salzburg verringerte sich das Frachtaufkommen: Die größte relative Abnahme zum Vorjahr wurde dabei mit einem Minus von 93,3% auf dem Flughafen Innsbruck verzeichnet, der mit 31. Jänner 2019 den Betrieb der Luftfracht einstellte. Danach folgten Salzburg (-46,7%), Graz (-39,2%) und Linz (-2,1%). Am Flughafen Klagenfurt wurde 2019 wie in den Vorjahren keine Fracht transportiert.

Das Luftpostaufkommen nahm 2019 mit 16.521 t um 19,1% gegenüber dem Vorjahr deutlich zu. Beinahe die gesamte Postbeförderung fand dabei auf dem Flughafen Wien statt; auf dem Flughafen Linz wurden 17 kg registriert.

Detaillierte Ergebnisse bzw. weitere Informationen zur Zivilluftfahrt finden Sie auf unserer Webseite.

Informationen zur Methodik, Definitionen: Kommerzieller Luftverkehr bezieht sich auf den zivilen Luftverkehr in- und ausländischer Verkehrsflugzeuge, die auf den österreichischen Flughäfen Wien, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz sowie Salzburg starten und landen. Erfasst werden Flugbewegungen mit Personen-, Fracht- und Postbeförderungen sowie Leerflüge im nationalen und internationalen Verkehr. Inlandflüge werden mehrfach erfasst, da sowohl Start als auch Landung auf den einzelnen Flughäfen ausgezählt werden. In den Werten des Passagier-, Luftfracht- bzw. Luftpostaufkommens sind jeweils ankommende, abgehende und transitierende Passagiere, Fracht bzw. Post inkludiert. Die Angaben zu Transitpassagieren (Durchgangsverkehr ohne Änderung der Flugnummer) enthalten keine Transferfluggäste (Durchgangsverkehr mit einem Wechsel der Flugnummer). Angaben zur beförderten Luftfracht beziehen sich auf Güter, die tatsächlich mit Luftfahrzeugen befördert wurden, weshalb der Luftfrachtersatzverkehr (Beförderungen mittels Güterkraftfahrzeugen zwischen Flughäfen) nicht in die Berechnungen einbezogen wurde.

 

Verkehrsleistungen der einzelnen österreichischen Flughäfen 2018 und 2019
FlughafenFlügePassagiereFrachtPost
in Tonnen
Wien2019266.80231.661.727238.836,616.521,0
 2018241.00427.037.317238.411,813.873,4
 Veränderung in %10,717,10,219,1
Graz201914.7211.036.925137,5-
 201814.8881.030.929226,3-
 Veränderung in %-1,10,6-39,2.
Innsbruck
201912.1061.144.5414,9-
 201812.0231.119.34773,2-
 Veränderung in %0,72,3-93,3.
Klagenfurt20193.198209.434--
 20183.566228.372--
 Veränderung in %-10,3-8,3..
Linz20196.492436.0248.119,20,0
 20186.914464.5868.294,70,2
 Veränderung in %-6,1-6,1-2,1-91,5
Salzburg201916.6261.717.991102,3-
 201818.4571.844.468191,80,8
 Veränderung in %-9,9-6,9-46,7-100,0
Insgesamt2019319.94536.206.642247.200,416.521,0
 2018296.85231.725.019247.197,813.874,4
 Veränderung in %7,814,10,019,1

Rückfragen zum Thema beantwortet in der Direktion Unternehmen, Statistik Austria:  
Dipl.-Ing. Sabine SCHUSTER, Tel.: +43 (1) 71128-7360 bzw. sabine.schuster@statistik.gv.at

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich  
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 (1) 71128-7777 
presse@statistik.gv.at © STATISTIK AUSTRIA