Meilensteine der Operation 2007 für den Bereich Wissenschaft, Technologie, Bildung

Forschung und experimentelle Entwicklung (F&E) im Unternehmenssektor

ZeitpunktDurchgeführte Schritte
Herbst 2008  Erstellung des Versendungsverteilers für die F&E-Erhebung im firmeneigenen und im kooperativen Bereich 2007 nach NACE Rev. 1.1 (NACE Rev. 2 wird nicht berücksichtigt)
Juli 2009 Eurostat-Übermittlung nach NACE Rev. 1.1
Herbst 2009 Publikation der Hauptergebnisse nach NACE Rev. 1.1
2010 Erstellung des Versendungsverteilers für die F&E-Erhebung im firmeneigenen und im kooperativen Bereich 2009 nach NACE Rev. 2
Juli 2011 Eurostat-Übermittlung nach NACE Rev. 2
Ab Juli 2011 Backcasting der Jahre 2007, 2006 und 2004

Rechtsgrundlagen

  • Verordnung (EG) Nr. 973/2007 der Kommission vom 20. August 2007 zur Änderung einiger Verordnungen der EG über bestimmte statistische Bereiche zum Zweck der Umsetzung der Statistischen Systematik der Wirtschaftszweige NACE Rev. 2

Zeitraum der Rückrechnung (Backcasting)

Für Eurostat sind Rückrechnungen für die Berichtsjahre 2006 und 2007 zu machen. Es ist vorgesehen, auch für das Berichtsjahr 2004 Ergebnisse rückzurechnen und sich am Zeitplan von Eurostat zu orientieren. Es ist bislang weder festgelegt, wann die Rückrechnungen durchgeführt werden sollen, noch für welche Indikatoren Rückrechnungen gemacht werden müssen. Vermutlich werden nicht alle in den entsprechenden nationalen und EU-Rechtsgrundlagen angeführten Indikatoren rückgerechnet werden, sondern nur jene von besonderer Wichtigkeit, z. B. "interne F&E-Ausgaben nach Ausgabenarten", "Finanzierung der internen F&E" und "Beschäftigte in F&E".

Da die F&E-Erhebung als Vollerhebung unter allen potenziell F&E betreibenden Unternehmen (ohne Gewichtung und Hochrechnung) angelegt ist, ist vorgesehen, das Backcasting auf Mikroebene durchzuführen. Die dafür notwendigen ÖNACE 2008-Zuordnungen können dem Unternehmensregister bzw. der Leistungs- und Strukturerhebung entnommen werden.

Es wird daher auch bei den rückgerechneten Ergebnissen – unter Einschränkung der einschlägigen Geheimhaltungsvorschriften – ein Detaillierungsgrad auf NACE-Vierstellerebene verfügbar sein. Der auf Basis des für die F&E-Statistik relevanten Frascati-Handbuchs vorgeschlagene Detaillierungsgrad nach Wirtschaftszweigen sieht allerdings eine Veröffentlichung hauptsächlich auf Zweistellerebene vor. Da eine an die neue NACE Rev. 2 angepasste Wirtschaftszweiguntergliederung noch nicht vorgeschlagen ist, kann über den Detailliertheitsgrad an dieser Stelle noch nichts gesagt werden. Es ist allerdings zu erwarten, dass es sich bei den auszuweisenden Aggregaten hauptsächlich um Zweisteller handeln wird.

Europäische Innovationserhebungen (CIS)

Zeitpunkt Durchgeführte Schritte
Mitte 2009 Stichprobenziehung für den CIS 2008 nach NACE Rev. 2
Juli 2010 Eurostat-Übermittlung nach NACE Rev. 2
Ende 2010 Publikation der Hauptergebnisse nach NACE Rev. 2

Rechtsgrundlagen

  • Verordnung (EG) Nr. 973/2007 der Kommission vom 20. August 2007 zur Änderung einiger Verordnungen der EG über bestimmte statistische Bereiche zum Zweck der Umsetzung der Statistischen Systematik der Wirtschaftszweige NACE Rev. 2

Zeitraum der Rückrechnung (Backcasting)

Bereits auf Grund starker konzeptiver Änderungen (im Vergleich zu den vorherigen Innovationserhebungen), die erstmals für den CIS 2008 zum Tragen kommen (Erweiterung des "Innovationsbegriffs"), ist eine Vergleichbarkeit über die Zeit mit großen Vorbehalten behaftet. Aus diesem Grund ist von Eurostat (und von Statistik Austria) keine Rückrechnung geplant.

Europäische Erhebungen über den IKT-Einsatz in Unternehmen

ZeitpunktDurchgeführte Schritte
Jänner 2009Stichprobenziehung für die Erhebung über den IKT-Einsatz in Unternehmen 2009 nach NACE rev. 2. [und NACE rev. 1.1] Für die Doppelberichterstattung wurden zusätzliche Schichten für NACE rev. 1.1 erstellt.
Sommer 2009Backcasting der Jahre 2003 bis 2008
Oktober 2009Übermittlung der Daten an EUROSTAT nach NACE rev. 2 und NACE rev. 1.1
Herbst 2009Geplante Publikation nach NACE rev. 2
Jänner 2010Stichprobenziehung für die Erhebung über den IKT-Einsatz in Unternehmen 2009 nach NACE rev. 2. (Es erfolgt keine Doppelberichterstattung.)
Oktober 2010Übermittlung der Daten an EUROSTAT nach NACE rev. 2
Herbst 2010Publikation nach NACE rev. 2

Rechtsgrundlagen

  • Verordnung (EG) 960/2008 der Kommission vom 30. September 2008 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 808/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates über Gemeinschaftsstatistiken zur Informationsgesellschaft [Durchführungsverordnung für die Erhebung im Jahr 2009]
  • Verordnung (EG) xxx der Kommission vom xxx zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 808/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates über Gemeinschaftsstatistiken zur Informationsgesellschaft [Durchführungsverordnung für die Erhebung im Jahr 2010]. Die Verordnung wird vorrausichtlich im September 2009 verabschiedet werden.

Zeitraum der Rückrechnung (Backcasting)

Rückrechnungen erfolgen für die Erhebungsjahre 2003 bis 2008 und werden im Sommer 2009 durchgeführt. Im Oktober 2009 werden die Daten an Eurostat übermittelt. Ein Großteil der Indikatoren wird für die erwähnten Jahre rückgerechnet.

Auf Grund der doppelten NACE-Codierung im Unternehmensregister wird für das Backcasting der Mikroansatz gewählt.

Europäische Erhebung über betriebliche Weiterbildung (CVTS)

Im Rahmen der Europäischen Erhebung über betriebliche Weiterbildung (CVTS) wird die NACE Rev. 2 bei der nächsten Erhebung (Berichtszeitraum 2010) implementiert werden. Ergebnisse nach NACE Rev. 2 werden voraussichtlich im 4. Quartal 2012 zur Verfügung stehen.

Rechtsgrundlagen

Zeitraum der Rückrechnung (Backcasting)

Der Zeitraum für etwaige Rückrechnungen ist noch offen.