Entwicklung der ÖISCO-08

Arbeitsgruppe für Berufssystematiken

In der Sitzung der Arbeitsgruppe Berufssystematiken des Fachbeirates für Register und Systematiken am 2. Juli 2009 wurde bezüglich der Struktur der ÖISCO-08 beschlossen, dass diese dieselben Gliederungsebenen wie die ISCO-08 aufweisen soll. D. h. dass es keinen Bedarf an weiteren österreichspezifischen Aufgliederungen gibt und auch keine von der ISCO-08 abweichende Kodierung verwendet werden soll.

Am 30. Juni 2010 gab es eine weitere Sitzung der Arbeitsgruppe Berufssystematiken des Fachbeirates für Register und Systematiken, in welcher die Mitglieder der Arbeitsgruppe über den aktuellen Stand der Arbeiten informiert wurden.

Titel und Erläuterungen der ÖISCO-08

Die Titel der Elemente der ÖISCO-08 wurden mit den anderen deutschsprachigen Ländern Anfang Juni 2009 in Wien zur gemeinsamen deutschsprachigen Fassung der ISCO-08 abgestimmt.

Für die ISCO-08 stellt die ILO Erläuterungen in englischer Sprache zur Verfügung. Weder die ILO noch Eurostat werden Erläuterungstexte in deutscher Sprache publizieren. Erläuterungstexte in deutscher Sprache sind jedoch ein wichtiges Instrument, um die neue Berufsklassifikation korrekt anwenden zu können. Daher wurden bis Ende 2010 auch gemeinsame deutschsprachige Erläuterungstexte für die ISCO-08 erarbeitet. Alle Änderungen und Ergänzungen, die von der ILO nach dem Juli 2009 noch vorgenommen wurden, wurden in die gemeinsamen deutschsprachigen Erläuterungen eingearbeitet. Diese Erläuterungen dienten als Basis für die nationalen Erläuterungen der ÖISCO-08 und wurden an die speziellen österreichischen Gegebenheiten angepasst und gegendert.

Benennungsthesaurus zur ÖISCO-08

Für die Kodierung der Berufe in der Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung wurde bisher der ca. 8000 Benennungen umfassende Benennungsthesaurus der ÖISCO-88 verwendet. Dieser musste auf die ÖISCO-08 umgeschlüsselt werden. Dabei wurde gegen Ende 2009 ein Konzept ausgearbeitet, wie diese Umkodierung erfolgen musste, um schließlich im Frühjahr 2010 mit der Arbeit beginnen zu können. Zeitgerecht konnte dieser Benennungsthesaurus bis Anfang Oktober 2010 umkodiert und dem Mikrozensus übergeben werden.

Dieser Benennungsthesaurus wurde noch um neue und Österreich spezifische Berufe angereichert und gegendert und steht nun als offizieller Benennungsthesaurus zur ÖISCO-08 zur Verfügung. Er wird laufend um neue Berufsbezeichnungen ergänzt.