Methodenberichte und Analysen (Leistungs- und Strukturstatistik)

Hier finden Sie überblicksmäßig die wichtigsten die Leistungs- und Strukturstatistik in den Produktions- und Dienstleistungsbereichen betreffenden Methodenberichte und Analysen. Sie bieten den Datennutzern und Interessierten wertvolle Informationen und Hilfestellungen sowohl für die Verwendung als auch bei der Interpretation der leistungs- und strukturstatistischen Daten. Bitte beachten Sie, dass diese Seite laufend ergänzt und aktualisiert wird.

(Standard-)Dokumentationen

Hier finden Sie die wichtigsten (Standard-)Dokumentationen über die Leistungs- und Strukturstatistik im Produzierenden und Dienstleistungsbereich. Sie beinhalten im Wesentlichen grundlegende Informationen über die Erstellung der Statistik, die Datenaufarbeitung und qualitätssichernden Maßnahmen, die statistischen Konzepte und Methodiken sowie die Qualität der Statistik.

Leistungs- und Strukturstatistik im Produzierenden und Dienstleistungsbereich:

Leistungs- und Strukturstatistik / Produzierender und Dienstleistungsbereich ab 2013 (PDF; 2 MB)

Leistungs- und Strukturstatistik / Produzierender und Dienstleistungsbereich 2008-2012 (PDF; 940 KB)

Leistungs- und Strukturstatistik im Produzierenden Bereich:

Leistungs- und Strukturstatistik / Produzierender Bereich 2000-2001 (PDF; 288 KB)

Leistungs- und Strukturstatistik / Produzierender Bereich 2002 (PDF; 355 KB)

Leistungs- und Strukturstatistik / Produzierender Bereich 2003-2004 (PDF; 505 KB)

Leistungs- und Strukturstatistik / Produzierender Bereich ab 2005 (PDF; 484 KB)

Leistungs- und Strukturstatistik im Dienstleistungsbereich:

Leistungs- und Strukturstatistik / Handel – Dienstleistungen 2000-2001 (PDF; 236 KB)

Leistungs- und Strukturstatistik / Handel – Dienstleistungen 2002 (PDF; 316 KB)

Leistungs- und Strukturstatistik / Handel – Dienstleistungen 2003-2004 (PDF; 437 KB)

Leistungs- und Strukturstatistik / Handel – Dienstleistungen ab 2005 (PDF; 460 KB)

Klassifikationsrevision (Operation 2007)

Aufgrund der weltweit harmonisierten Umstellung der bestehenden Wirtschaftszweigsystematik bzw. Gütersystematik im Rahmen der „Operation 2007“ erfolgt die Ergebnisdarstellung der Leistungs- und Strukturstatistik seit dem Berichtsjahr 2008 nach der Wirtschaftszweigsystematik „ÖNACE 2008“. Grundlegende Informationen und Interpretationshilfen zu dieser Thematik in der Leistungs- und Strukturstatistik finden Sie in den Statistischen Nachrichten (Hefte 7/2010 bzw. 8/2010)

„Leistungs- und Strukturstatistik 2008“ (PDF; 303 KB)

„Leistungs- und Strukturstatistik 2008 im Produzierenden Bereich“ (PDF; 820 KB)

sowie in unseren aktuellen Printpublikationen

„Leistungs- und Strukturstatistik 2008: Produktion und Dienstleistungen“ (PDF; 8 MB)

„Leistungs- und Strukturstatistik 2008: Produktion einschl. Bauwesen“ (PDF; 3 MB)

„Leistungs- und Strukturstatistik 2008: Dienstleistungen“ (PDF; 2 MB)

Konversionsmatrix mit Gewichten

Die Konversionsmatrix stellt ein einfaches Instrument zur Umschlüsselung der Daten nach ÖNACE 2008 auf ÖNACE 2003 und sowie nach ÖNACE 2003 auf ÖNACE 2008 dar. Eine Konversionsmatrix mit Gewichten steht Ihnen zum Downloaden zur Verfügung.

Konversionsmatrix mit Gewichten (PDF; 71 KB)

Backcasting

Ab 1. Januar 2008 ist in der Europäischen Union die revidierte Systematik der Wirtschaftszweige NACE Rev. 2, welche die NACE Rev. 1.1 ersetzt hatte, anzuwenden und gilt somit seit dem Berichtsjahr 2008 auch für die Leistungs- und Strukturstatistik (LSE). Ein Umstieg auf eine neue Wirtschaftszweigklassifikation erschwert immer die Vergleichbarkeit mit den Ergebnissen der Vorperioden, die im Fall der LSE von den Berichtsperioden 1995 bis 2007 nach der NACE Rev. 1 bzw. Rev. 1.1. berechnet und publiziert wurden. Daher wurden von der Statistik Austria Rückrechnungsmöglichkeiten ausgearbeitet, um wieder über längere Zeitreihen die Daten nach der neuen NACE Rev. 2 (bzw. ÖNACE 2008) miteinander vergleichen zu können und die Zeitreihenbrüche zu minimieren. Das nachstehendes Dokument beschreibt, wie und in welchem Umfang im Rahmen der Leistungs- und Strukturstatistik, von der Statistik Austria Rückrechnungen durchgeführt wurden und wo die Daten bzw. Umrechnungsfaktoren zur Verfügung stehen bzw. von der Statistik Austria bezogen werden können.

„Backcasting: Umrechnung der Leistungs- und Strukturstatistik von der ÖNACE 2003 auf die ÖNACE 2008“ (PDF; 104 KB)

Modellbasierte Datenergänzung (MDE)

Zur Schätzung von Daten für Unternehmen und deren Einheiten unterhalb der Schwellenwertes wird ein modellbasierter Ansatz zur Datenergänzung unter Einbeziehung der Daten primärstatisch erhobener Unternehmen des Erhebungsjahres sowie mit Hilfe von Verwaltungsdaten angewendet.

Die grundlegende konzeptionelle Darstellung der modellbasierten Datenergänzung können Sie den folgenden Dokumenten entnehmen:

Methodenbericht: Ein methodischer Überblick zur Leistungs- und Strukturstatistik (PDF; 172 KB)

Methodenbericht: Modellbasierte Datenergänzung in der Leistungs- und Strukturstatistik (PDF; 260 KB)

Methodenbericht: Einbindung von Lohnzetteldaten in die Leistungs- und Strukturstatistik (PDF; 2,4 MB)

Methodenbericht: Die Nutzung von Verwaltungsdaten zur Darstellung der Grundgesamtheit (PDF; 284 KB)

Methodenbericht: Leistungs- und Strukturstatistik – Erstellung der vorläufigen Ergebnisse (PDF; 688 KB)