Urlaubs- und Geschäftsreisen

Was ist die rechtliche Basis?

Wer wird in Österreich befragt?

Worum geht es bei der Befragung?

Fragebögen

Wie werden Ihre Daten geschützt?

Was passiert mit den Ergebnissen der Befragung?

Informationen für Personen, die an der Befragung teilnehmen möchten

Kontakt

Ziel der vierteljährlichen Stichprobenerhebungen zu den Urlaubs- und Geschäftsreisen der österreichischen Wohnbevölkerung ist es, das nationale Reiseverhalten abzubilden und international vergleichbar zu machen. Die Erhebung stellt eine wichtige Grundlage für die Tourismusberichterstattung dar. Detaillierte Kenntnisse über die Reiseströme, ihre Merkmale und das Profil der Reisenden sind erforderlich, um Veränderungen im Reiseverhalten erkennen, bewerten bzw. vergleichen zu können. Die Ergebnisse werden außerdem als Grundlage für tourismus- bzw. marketingpolitische Maßnahmen genutzt.

Was ist die rechtliche Basis?

Unter Berücksichtigung der Erfordernisse der Verordnung (EU) Nr. 692/2011 des europäischen Parlamentes und des Rates über die europäische Tourismusstatistik sind laufende Erhebungen zum nationalen Reiseverhalten durchzuführen. Darüber hinaus ist die Durchführung dieser Befragung auch in einer nationalen Verordnung (Tourismus-Nachfragestatistik-Verordnung BGBl. II Nr. 301/2003 und BGBl. II Nr. 25/2012) geregelt. Die Republik Österreich ist daher verpflichtet, Informationen zum Reiseverhalten der in Österreich wohnhaften Personen zu erheben und zu veröffentlichen.

Wer wird in Österreich befragt?

Eine Befragung aller Personen in Österreich ist aus Zeit- und Kostengründen nicht möglich. Deshalb wird eine Auswahl von Personen getroffen, die möglichst genau die Gesamtheit der in Österreich lebenden Bevölkerung abbilden soll. Den Auswahlrahmen stellt das Zentrale Melderegister (ZMR): Die Adressen werden zufällig gezogen; die Telefonnummern werden dem öffentlichen Telefonbuch (Herold) entnommen. Ziel ist es, 3.500 in Österreich wohnhafte Personen ab 15 Jahren telefonisch zu befragen.

Die Teilnahme an der Erhebung ist freiwillig. Für die Qualität der Daten ist eine hohe Beteiligung der österreichischen Wohnbevölkerung allerdings äußerst wichtig, auch wenn Sie keine Reisen unternommen haben!

Worum geht es bei der Befragung?

Gegenstand der Erhebung sind alle Reisen zu Orten außerhalb der gewohnten Umgebung (in der Regel der Hauptwohnsitz), die nicht routinemäßig durchgeführt werden (zum Beispiel: jede s zweite Wochenende). Als Urlaubsreisen gelten alle Privatreisen, also auch Verwandten- und Bekanntenbesuche, Reisen zum Zweitwohnsitz und sonstige Reisen zu Erholungs- oder Freizeitzwecken. Dienst- bzw. Geschäftsreisen umfassen alle Reisen, die zu beruflichen bzw. geschäftlichen Zwecken durchgeführt werden.

Gegenstand der Erhebung sind alle Reisen zu Orten außerhalb der gewohnten Umgebung (in der Regel der Hauptwohnsitz), die nicht routinemäßig durchgeführt werden. Als Urlaubsreisen gelten alle Privatreisen, also auch Verwandten- und Bekanntenbesuche, Reisen zum Zweitwohnsitz und sonstige Reisen zu Erholungs- oder Freizeitzwecken. Dienst- bzw. Geschäftsreisen umfassen alle Reisen, die zu beruflichen bzw. geschäftlichen Zwecken durchgeführt werden.

Erhoben werden

  • Urlaubs- und Geschäftsreisen,
  • ohne Übernachtung (Tagesreisen) und mit Übernachtung,
  • in Österreich und ins Ausland.

Neben der Struktur der Inlands- und Auslandsreisen (Aufenthaltsdauer, Zieldestination, Abreisemonat, Reisegrund und Reisezweck, Unterkunft, Reiseorganisation, Transportmittel und Ausgaben) wird das Profil der Reisenden und Nicht-Reisenden (soziodemographische Merkmale) erhoben.

Fragebögen

Die Erhebung zu den Urlaubs- und Geschäftsreisen ist eine Personenerhebung, die telefonisch (CATI- Computer Assisted Telephone Interviewing) durchgeführt wird. Im Einzelnen umfasst das Frageprogramm für jedes Quartal die im Folgenden angeführten Fragen (im 4. Quartal werden zusätzlich Fragen zur Jahresreisetätigkeit erhoben):

Frageprogramm (PDF, 242KB; 2. Quartal 2020)

Wie werden Ihre Daten geschützt?

Umfangreiche Datenschutzinformationen zu dieser Erhebung finden Sie auf unserem Datenschutzblatt (PDF, 136KB). Statistikgeheimnis und der Schutz Ihrer persönlichen Daten zählen zu unseren wichtigsten Grundsätzen, dazu sind wir durch das Bundesstatistikgesetz, die Datenschutz-Grundverordnung und das Datenschutzgesetz verpflichtet. Statistikdaten werden deshalb ohne Namensbezug verarbeitet (pseudonymisiert). Name und Adresse werden nur für den Kontakt benötigt. Diese Angaben werden getrennt von den Antworten in einer Datenbank gespeichert und nach Abschluss der Erhebung gelöscht. In den Daten, die ausgewertet werden, sind persönliche Informationen wie Namen und Adressen gelöscht. Weiters wird in den Auswertungen auch nicht auf einzelne Personen, sondern nur auf Gruppen (zum Beispiel Altersgruppe, Geschlecht) Bezug genommen. In den Ergebnissen sind also individuelle Antworten nicht mehr erkennbar. Zum Datenschutz gehört natürlich auch, dass Angaben mit persönlichen Informationen nicht weitergegeben werden dürfen - weder an staatliche Behörden noch an Unternehmen.

Was passiert mit den Ergebnissen der Befragung?

Die anonymisierten und zu Statistiken zusammengefassten Ergebnisse dieser Befragung sind öffentlich zugängig und werden regelmäßig auf unserer Homepage publiziert. Auf Anfrage können Forschungsinstitute anonymisierte Daten für wissenschaftliche Zwecke anfordern. Das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaft (Eurostat) erhält für statistische Analysen einen anonymisierten Datensatz.

Informationen für Personen, die an der Befragung teilnehmen möchten

Sie werden per Brief informiert, dass Sie für die Erhebung ausgewählt wurden. Eine(r) unserer Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter wird sich telefonisch bei Ihnen melden, um das Interview durchzuführen.

Unser Telefonstudio ist zu folgenden Zeiten besetzt:

Montag bis Freitag (werktags): 16:00 – 20:00 Uhr

Wenn Sie an der Befragung zu einem bestimmten Termin angerufen werden möchten, können Sie unter reisen@statistik.gv.at Ihren Wunschtermin nennen und Sie werden dann an dem genannten Zeitpunkt von uns angerufen! Wir ersuchen Sie auch, eine neue Telefonnummer bekannt zu geben (per E-Mail an reisen@statistik.gv.at), sodass unsere Erhebungspersonen Sie erreichen können!

Wir würden Sie bitten, eventuell verfügbare Aufzeichnungen über durchgeführte Reisen, insbesondere betreffend den Reiseausgaben (Gesamtkosten der Reise, Kosten für den Transport, die Unterkunft, sonstige Ausgaben für Güter und Dienstleistungen vor Ort) bereitzuhalten. Auch wenn Sie keine Reisen gemacht haben, bitten wir Sie teilzunehmen.

Falls Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne unter den unten angeführten Telefonnummern bzw. E-Mail-Adressen zur Verfügung.

Kontakt

Mag. WURIAN Rebecka 
Tel.: +43 (1) 71128-7597 
FAX: +43 (1) 71128-8002

SIMIC Jasna 
Tel.: +43 (1) 71128-7737 
FAX: +43 (1) 71128-8002

E-Mail: reisen@statistik.gv.at