Befragung „Sicherheit und Grundrechte in Österreich“

Um was geht es bei der Befragung?

  • Das Thema sind Alltagserfahrungen und Meinungen zu Fragen der Sicherheit und der Grundrechte in Österreich.
  • Diese Befragung wird momentan in allen EU-Staaten durchgeführt.
  • Die Ergebnisse der Befragung werden öffentlich zugänglich sein.

Wer ist die FRA?

  • Die Befragung wird von der FRA, das ist die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte, beauftragt und finanziert.
  • Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) wurde im Jahr 2007 als unabhängige Einrichtung geschaffen. Die FRA hat ihren Sitz in Wien und bietet für die Mitgliedstaaten und EU Institutionen - wie zum Beispiel das Europäische Parlament - eine faktengestützte Grundrechtsberatung. Ihr Ziel ist es, eine vollständige Achtung der Grundrechte innerhalb der gesamten EU zu gewährleisten.
  • Nähere Informationen zur Grunderechteagentur finden Sie auf der Webseite der FRA.

Was ist die rechtliche Basis für die Befragung?

  • Die Mitarbeit an der Erhebung ist freiwillig. Für die Qualität der Daten ist eine möglichst hohe Beteiligung von allen Bevölkerungsgruppen entscheidend.
  • Die FRA hat die Bundesanstalt Statistik Österreich mit der Durchführung der Erhebung in Österreich beauftragt. Es werden keinerlei kommerzielle Interessen verfolgt.

Wer wird im Rahmen der Befragung „Sicherheit und Grundrechte in Österreich“ befragt?

  • Personen zwischen 16 und 74 Jahren aus ganz Österreich werden eingeladen, an dieser Erhebung teilzunehmen.
  • Insgesamt werden dazu 3500 Personen zufällig aus dem Zentralen Melderegister (ZMR) ausgewählt.

Wie werden Ihre Daten geschützt?

  • Umfangreiche Datenschutzinformationen zu dieser Erhebung finden Sie auf unserem Datenschutzblatt.
  • Statistikgeheimnis und der Schutz Ihrer persönlichen Daten zählen zu unseren wichtigsten Grundsätzen. Dazu sind wir durch das Bundesstatistikgesetz, die Datenschutz-Grundverordnung und das Datenschutzgesetz verpflichtet.
  • Statistikdaten werden deshalb ohne Namensbezug verarbeitet (pseudonymisiert).
  • Name und Adresse werden nur für den Kontakt benötigt und am Ende der Befragung von Ihren Antworten getrennt.
  • Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte erhält ausschließlich anonymisierte Daten. In den Daten, die ausgewertet werden, sind persönliche Informationen wie Namen und Adressen gelöscht. Weiters wird in den Auswertungen auch nicht auf einzelne Personen, sondern nur auf Gruppen Bezug genommen. In den Ergebnissen sind also individuelle Antworten nicht mehr erkennbar.
  • Zum Datenschutz gehört natürlich auch, dass Angaben mit persönlichen Informationen nicht weitergegeben werden dürfen - weder an staatliche Behörden noch an Unternehmen.

Informationen für Personen, die an der Befragung teilnehmen

  • Wenn Sie für diese Befragung ausgewählt wurden, werden Sie in einem Brief vorab davon informiert. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Sie erhalten dafür auch eine kleine Aufmerksamkeit. Leider ist die Teilnahme nur per Internet möglich.
  • Öffnen Sie dazu bitte das gesicherte Statistik-Austria Portal und geben dann Ihre persönlichen Zugangsdaten ein.
  • Bitte beachten Sie unsere Anleitung. Darin finden Sie auch Informationen falls Sie Ihr Paswort ändern möchten.
  • Wenn Sie Hilfe brauchen, rufen Sie bitte die Nummer: (01) 71128 8338 (Montag bis Freitag 8:00-17:00 Uhr)
  • Es ist wichtig, dass Sie persönlich den Fragebogen ausfüllen.
  • Wir hoffen, der Fragebogen ist für Sie interessant und Sie sind bereit, an dieser sehr wichtigen Erhebung teilzunehmen. Wenn Sie den Fragebogen bereits ausgefüllt haben bedanken wir uns dafür sehr herzlich! Durch Ihre Mitarbeit leisten Sie einen Beitrag, das Wissen über Sicherheit und Grundrechte in Österreich zur verbessern. Dadurch bekommen politische Entscheidungsträger/innen ein aussagekräftiges Bild von der Bevölkerung. Vielleicht sind es genaue diese Informationen, die helfen, dass richtige Entscheidungen getroffen werden.
  • Weitere Informationen erhalten Sie unter der E-Mailadresse: grundrechte-umfrage@statistik.gv.at

Fragebogen

Qualitätsbericht

Ergebnisse

  • Hauptergebnisse zum Thema Sicherheit und Gewalt wurden in einem Sonderkapitel der Publikation Wie geht’s Österreich publiziert.