Allgemeine Viehzählung am 1. Dezember 2021

Die Bundesanstalt Statistik Österreich ist aufgrund der Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, BGBl II Nr. 163/2012 idgF, mit der Durchführung der Stichprobenerhebung und zur Ermittlung des Bestands an Schweinen, Schafen und Ziegen mit Stichtag 1. Dezember 2021 beauftragt. Die Erhebung des Viehbestands ist im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum nach einheitlichen Kriterien vorzunehmen und basiert auf der Verordnung (EG) Nr. 1165/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Vorlage von Viehbestands- und Fleischstatistiken durch die Mitgliedstaaten.

Die erforderlichen Erhebungsunterlagen ergingen postalisch an rund 7.000 aufgrund einer geschichteten Zufallsstichprobe ausgewählten landwirtschaftlichen Betriebe. Zur Auskunftserteilung und Mitwirkung bei dieser Erhebung bzw. an der Feststellung des/der neuen Auskunftspflichtigen sind sämtliche, auch ehemalige Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter von landwirtschaftlichen Betrieben verpflichtet. Wir ersuchen Sie, nicht mehr zutreffende Stammdaten richtig zu stellen (Name, Adresse etc.).

Elektronischer Fragebogen

Die Erhebung zur Allgemeinen Viehzählung am 1. Dezember 2021 kann online mit der Applikation eQuest-Web durchgeführt werden. Die erforderlichen VIS Web Zugriffsdaten wurden postalisch zugestellt. Beim erstmaligen Einstieg ins VIS Web müssen Sie das Passwort ändern. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der VIS Homepage.

fragebogen_button

fragebogen_button

  • Der Webfragebogen ist direkt online auszufüllen, es ist kein Herunterladen erforderlich.
  • Ein ausführliches integriertes Hilfesystem unterstützt Sie beim Ausfüllen des Fragebogens.
  • Bereits bei der Eingabe der Daten werden gezielte Prüfungen vorgenommen und unplausible Eintragungen mittels Warn- und Fehlerhinweisen kenntlich gemacht. Das erspart den Auskunftspflichtigen zeitraubende Rückfragen seitens der Bundesanstalt Statistik Österreich.
  • Die Ausfüllarbeit kann jederzeit unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Generell ist darauf zu achten, dass die eingegebenen Daten regelmäßig gespeichert werden, um einem Datenverlust vorzubeugen.
  • Bitte beachten Sie, dass durch die alleinige Eingabe und Speicherung der Daten, diese noch nicht an die Bundesanstalt übermittelt wurden. Erst nach „Fragebogen melden“ und den Erhalt der damit einhergehenden Sendebestätigung gilt der Fragebogen für das System der Bundesanstalt als übermittelt. Die Sendebestätigung wird dabei als PDF-Datei geöffnet und kann ausgedruckt bzw. auf ihrem PC gespeichert werden. Bitte beachten Sie auch, dass nach der ordnungsgemäßen Übermittlung des Fragebogens an die Bundesanstalt, dieser nicht mehr zugänglich ist!

Meldefrist

Sie werden ersucht, den ausgefüllten Fragebogen (auch im Falle einer Leermeldung) bis spätestens 17. Dezember 2021 an die Bundesanstalt Statistik Österreich zu retournieren.

Auskunftspflicht

Gemäß der o. g. Verordnung sowie § 9 des Bundesstatistikgesetzes 2000 (BGBl. I Nr. 163/1999 idgF) besteht Auskunftspflicht! Die Daten sind somit rechtzeitig, vollständig und wahrheitsgetreu anzugeben. Die erhobenen Daten unterliegen der Geheimhaltung gemäß § 17 des Bundesstatistikgesetzes 2000. Eine Verwendung für steuerliche Zwecke ist ausgeschlossen.

Datenschutz

Umfangreiche Datenschutzinformationen zu dieser Erhebung finden Sie auf unserem Datenschutzblatt (PDF, 58 KB). Das Statistikgeheimnis und der Schutz Ihrer persönlichen Daten zählen zu unseren wichtigsten Grundsätzen, dazu sind wir durch das Bundesstatistikgesetz 2000 und das Datenschutzgesetz (BGBl. I Nr. 165/1999 idgF) verpflichtet.

Erhebungskriterien

Im Fragebogen anzugeben ist der Stichtagsbestand am 1. Dezember 2021 von:

  • Schweinen
  • Schafen
  • Ziegen
  • Nicht untersuchten Schlachtungen von Schweinen im Zeitraum von 2. Dezember 2020 bis 1. Dezember 2021

Hinweis: Unabhängig von ihrer weiteren Nutzung gelten alle (auch kurzfristig) eingestellten Tiere der erhobenen Gattungen als Teil des „Betriebsbestands am Stichtag“ und müssen mit angegeben werden!

Im Falle einer Leermeldung ist der Fragebogen mit einem entsprechenden Vermerk zu versehen und anschließend zu retournieren.

Für allfällige Fragen stehen wir Ihnen telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr oder via E-Mail gerne zur Verfügung.

Kontakt:

Franz Neumann 
Tel.: +43 1 71128-7120 
FAX: +43 1 493 43 00

DI Johanna Reiter 
Tel.: +43 1 71128-8291

DI Martina Wiesinger 
Tel.: +43 1 71128-7959