Zum Hauptinhalt springen

Verkehrserhebung leichter Nutzfahrzeuge

Immer häufiger kommen leichte Nutzfahrzeuge der Klasse N1 mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von maximal 3,5 Tonnen zum Einsatz, um die Bevölkerung mit Gütern und Dienstleistungen zu versorgen. Aus diesem Grund fördert das Statistikamt der europäischen Union (Eurostat) Pilotprojekte in mehreren Ländern. Die Bundesanstalt Statistik Österreich führt in diesem Zusammenhang eine einmalige freiwillige Erhebung im Berichtsjahr 2024 durch. Es handelt sich um eine Stichprobenerhebung. Für die dabei zufällig ausgewählten Fahrzeuge werden die innerhalb eines Berichtstages erbrachten Fahrleistungen und transportierten Güter erhoben.

Die Stichprobe wird aus dem Kfz-Bestand gezogen, welcher auf den Datenübermittlungen des Verbandes der Versicherungsunternehmen Österreichs (VVO) basiert und umfasst für das Berichtsjahr 2024 etwa 10 000 Kraftfahrzeuge der Klasse N1 mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von maximal 3,5 Tonnen. Vor der Versendung werden die benötigten Namen und Adressen vom Unternehmensregister für statistische Zwecke (URS) bezogen.

Die Verkehrserhebung leichter Nutzfahrzeuge erfolgt im Zuge des EU Förderprogramms „Single Market Programme (SMP) – Development of new transport statistics“.

Daneben gelten folgende Rechtsgrundlagen:

Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, möchten wir Sie auf unsere umfangreiche Datenschutzinformation hinweisen:

Die Verkehrserhebung leichter Nutzfahrzeuge wird wöchentlich durchgeführt. Pro zufällig ausgewähltem Fahrzeug wird ein Berichtstag erhoben.

Die ausgefüllten Erhebungsunterlagen sollen bis spätestens eine Woche nach dem Berichtstag an Statistik Austria übermittelt werden. Bei mehreren Fahrzeugen soll dies gesammelt eine Woche nach dem letzten Berichtstag erfolgen.

Hier finden Sie die Erläuterungen und die Ausfüllhilfe zum Befüllen des Fragebogens:

Zur Datenübermittlung an Statistik Austria steht Ihnen unser Webfragebogen eQuest-Web zur Verfügung.

Damit Sie auch die Funktionalität „Passwort vergessen“ nutzen können, sollten Sie Ihre E-Mail-Adresse mithilfe der Applikation „E-Mail Verifikation“ hinterlegen. Hier finden Sie nähere Erläuterungen (PDF; 250 KB) zu „Passwort vergessen“!

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit den Fragebogen hier herunterzuladen und per Post, Fax oder E-Mail an Statistik Austria zu senden:

HelpDesk Bei technischen Fragen zu unseren Meldeapplikationen.
Tel.: +43 1 711 28-8009
Fax: +43 1 711 28-7775 helpdesk@statistik.gv.at Telefonisch erreichbar werktags von:
Mo - Do 07:30 - 16:00 Uhr, Fr 07:30 - 13:00 Uhr
Diese Seite wurde zuletzt am 16.05.2024 aktualisiert.
Merkliste anzeigen