Zum Hauptinhalt springen

Mindestsicherung und Sozialhilfe

Anzahl der Personen
Jahresdurchschnitt 2022
189 957
Gesunken 4,6 % zu 2021
Höhe der Ausgaben
Jahr 2022
974 Mio. Euro
Gestiegen 0,9 % zu 2021
Durchschnittliche monatliche Leistungshöhe pro Bedarfsgemeinschaft
Jahr 2022
743 Euro
Gestiegen 4,3 % zu 2021

Die Statistiken der Mindestsicherung und Sozialhilfe erfassen die im Rahmen der subsidiären Zuständigkeit der Länder und Gemeinden gewährten Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts und des Wohnbedarfs außerhalb stationärer Einrichtungen sowie zum Schutz bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt (vor allem in Form der Einbeziehung nicht krankenversicherter Personen in die gesetzliche Krankenversicherung).

Während die Zurverfügungstellung der Mindestsicherungsdaten durch die Bundesländer keine gesetzliche Grundlage hat, liegt mit dem Sozialhilfe-Statistikgesetz infolge des Sozialhilfe-Grundsatzgesetzes eine solche vor. Die Mindestsicherungs- und Sozialhilfestatistik umfasst alle neun Länder, die Sozialhilfestatistik derzeit jene fünf Länder, die beide Regelungen umgesetzt haben.

Q: STATISTIK AUSTRIA, Mindestsicherungs- und Sozialhilfestatistik. Erstellt am 31.08.2023.

Q: STATISTIK AUSTRIA, Mindestsicherungs- und Sozialhilfestatistik. Erstellt am 31.08.2023.

Q: STATISTIK AUSTRIA, Mindestsicherungs- und Sozialhilfestatistik. Erstellt am 31.08.2023. – Vorarlberg: teilweise fehlende Werte.

Q: STATISTIK AUSTRIA, Mindestsicherungs- und Sozialhilfestatistik. Erstellt am 31.08.2023. Revidiert am 19.12.2023: Insgesamt, Lebensunterhalt und Wohnen sowie durchschnittliche monatliche Leistungshöhe von Steiermark und Insgesamt. – Lebensunterhalt und Wohnen: außerhalb stationärer Einrichtungen. – Krankenhilfe: vor allem Einbezug in die gesetzliche Krankenversicherung. – Durchschnittliche monatliche Leistungshöhe: Leistungsanspruch auf Lebensunterhalt und Wohnen. – Bedarfsgemeinschaft: Einheit für die Leistungsbemessung in der Mindestsicherung/Sozialhilfe, sie kann eine oder mehrere Personen umfassen. Ein Haushalt kann aus mehr als einer Bedarfsgemeinschaft bestehen.

Q: STATISTIK AUSTRIA, Mindestsicherungs- und Sozialhilfestatistik. Erstellt am 31.08.2023. Revidiert am 19.12.2023: 2022 Steiermark und Insgesamt. – Sicherung des Lebensunterhalts und des Wohnbedarfs außerhalb stationärer Einrichtungen sowie Krankenhilfe (vor allem Einbezug in die gesetzliche Krankenversicherung).

Mindestsicherungs- und Sozialhilfestatistik

Datum Titel Ergebnisse SDDS+ Special Data Dissemination Standards PM PM Pressemitteilung
27.09.2024 calendar-alt Mindestsicherung und Sozialhilfe 2023
Bevölkerung und Soziales / Sozialleistungen / Mindestsicherung und Sozialhilfe
endgültig

Bevölkerung und Soziales /

Bevölkerung und Soziales / Sozialleistungen /

Bevölkerung und Soziales / Sozialleistungen / Mindestsicherung und Sozialhilfe /

Alle Veröffentlichungen

Sozialhilfestatistik shs@statistik.gv.at
Allgemeiner Auskunftsdienst Tel.: +43 1 711 28-7070
info@statistik.gv.at Telefonisch erreichbar werktags von 9:00–16:00 Uhr
Diese Seite wurde zuletzt am 24.05.2024 aktualisiert.
Merkliste anzeigen