Zum Hauptinhalt springen

EUROGRADUATE Befragung von Hochschulabsolvent:innen

Bachelor-, Master- bzw. Diplomabsolvent:innen, die eine über die Familienbeihilfe hinausgehende, finanzielle Förderung erhielten.
Abschlussjahrgang 2020/21
44,2 %
Gestiegen +0,6 % zu Abschlussjahrgang 2016/17
Master- bzw. Diplomabsolvent:innen, die das Studium als (sehr) gute Grundlage für ihre berufliche Karriere betrachten.
Abschlussjahrgang 2020/21
60,6 %
Gesunken -0,7 % zu Abschlussjahrgang 2016/17

Das EUROGRADUATE 2022 Projekt erfasst die Ausbildungswege und den beruflichen Werdegang von Hochschulabsolvent:innen, die in Österreich ihren Abschluss erlangt haben. Befragt wurden Absolvent:innen von öffentlichen Universitäten, Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen und Privatuniversitäten. Im Fokus der Auswertungen steht der Vergleich von 19 Ausbildungsfeldern und zwei Abschlusskohorten (2016/17 und 2020/21). Informationen zu Studienabschlüssen und zum Arbeitsmarkteinstieg von Absolvent:innen stehen Statistik Austria auch in Form von Registerdaten zur Verfügung.

Die Studie wird in 17 europäischen Ländern im Rahmen eines von der Europäischen Kommission initiierten Projektes erhoben. In Österreich wurde Statistik Austria durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit der Datenerhebung und Berichtslegung beauftragt.

Q: STATISTIK AUSTRIA, EUROGRADUATE 2022. Erstellt am 03.07.2024. – Personen mit Bachelor-, Master- bzw. Diplomabschluss in den Studienjahren 2016/17 oder 2020/21, deren höchster Bildungsabschluss ein Master- bzw. Diplomabschluss ist (unabhängig vom Abschlussjahr). Wurden mehrere Master- bzw. Diplomabschlüsse erlangt, bezieht sich das Ausbildungsfeld auf den letzten Master- bzw. Diplomabschluss. Nur Erwerbstätige, die nicht mehr in Ausbildung sind. – Fragewortlaut: "Würden Sie sagen, Ihre Anstellung entspricht ihrem Studium? - Hinsichtlich Ihrer beruflichen Kompetenzen (Studienrichtung)": Antwortkategorien wurden für die Darstellung zusammengefasst. Ja (vollkommen): 1 - 2; Mittel: 3; Nein (überhaupt nicht): 4, 5. – Mehr als 100 Fälle in der Randverteilung in allen Kategorien.

Allgemeiner Auskunftsdienst Tel.: +43 1 711 28-7070
info@statistik.gv.at Telefonisch erreichbar werktags von 9:00–16:00 Uhr
Diese Seite wurde zuletzt am 10.07.2024 aktualisiert.
Merkliste anzeigen