Haushaltsprognosen

Die Zahl der Privathaushalte
erreicht im Jahr 2050
4,5 Millionen
Der Anteil der Einpersonenhaushalte
steigt bis 2050 auf
41,5%
Die durchschnittliche Haushaltsgröße
schrumpft bis 2050 auf
2,09

Die Haushaltsprognose basiert auf den Bevölkerungszahlen der Hauptvariante der Bevölkerungsprognose für Österreich und die Bundesländer. Die Haushaltsrepräsentantenquoten, die zur Berechnung der Haushaltszahlen mit der Bevölkerungsprognose verknüpft werden, sowie die Anteile der Bevölkerung in Anstaltshaushalten sind aus den Ergebnissen der Registerzählung 2011 abgeleitet. Diese Quoten werden über den gesamten Projektionszeitraum konstant gehalten. Somit misst diese Vorausschätzung den rein demographischen Einfluss auf die künftige Zahl und Struktur der Privathaushalte; die Veränderungen in den Haushaltszahlen sind ausschließlich die direkte Folge der Bevölkerungsentwicklung. Gesellschaftliche Trends, die sich in der alters- und geschlechtsspezifischen Haushaltsbildung widerspiegeln, sind aus Gründen der Vergleichbarkeit der Registerzählung 2011 mit den historischen Volkszählungen nicht berücksichtigt.

Team Demographie Demographie@statistik.gv.at
Allgemeiner Auskunftsdienst Tel.: +43 1 711 28-7070
info@statistik.gv.at Telefonisch erreichbar werktags von 9:00–16:00 Uhr