Ziel 15: Leben an Land

Allgemeine Informationen

 Ziel 15: Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen;

Titel Veröffentlichung Produktart Preis in €
Vorschaubild zu 'Agenda 2030 - SDG-Indikatorenbericht Update 2019 und COVID-19 Ausblick' Agenda 2030 - SDG-Indikatorenbericht Update 2019 und COVID-19 Ausblick

Mit Zahlen und Daten liefert Statistik Austria die Grundlage für eine faktenbasierte Information der…

11/2020

PDF,  10 MB

0,00

19,00

Vorschaubild zu 'Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung in Österreich – SDG‑Indikatorenbericht; Endbericht 2020' Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung in Österreich – SDG‑Indikatorenbericht; Endbericht 2020

Als nationales Statistikamt hat Statistik Austria – den internationalen Vorgaben folgend – die…

05/2020

PDF,  16 MB

0,00

19,00

Alle Publikationen

Unterziele

Bis 2020 im Einklang mit den Verpflichtungen aus internationalen Übereinkünften die Erhaltung, Wiederherstellung und nachhaltige Nutzung der Land- und Binnensüßwasser-Ökosysteme und ihrer Dienstleistungen, insbesondere der Wälder, der Feuchtgebiete, der Berge und der Trockengebiete, gewährleisten;

Bis 2020 die nachhaltige Bewirtschaftung aller Waldarten fördern, die Entwaldung beenden, geschädigte Wälder wiederherstellen und die Aufforstung und Wiederaufforstung weltweit beträchtlich erhöhen;

Bis 2030 die Wüstenbildung bekämpfen, die degradierten Flächen und Böden einschließlich der von Wüstenbildung, Dürre und Überschwemmungen betroffenen Flächen sanieren und eine bodendegradationsneutrale Welt anstreben;

Bis 2030 die Erhaltung der Bergökosysteme einschließlich ihrer biologischen Vielfalt sicherstellen, um ihre Fähigkeit zur Erbringung wesentlichen Nutzens für die nachhaltige Entwicklung zu stärken;

  • Mountain Green Cover Index Datenlücke

Umgehende und bedeutende Maßnahmen ergreifen, um die Verschlechterung der natürlichen Lebensräume zu verringern, dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende zu setzen und bis 2020 die bedrohten Arten zu schützen und ihr Aussterben zu verhindern;

Die gerechte und gleichmäßige Verteilung der sich aus der Nutzung der genetischen Ressourcen ergebenden Vorteile und den angemessenen Zugang zu diesen Ressourcen fördern, wie auf internationaler Ebene vereinbart;

  • Gesetzliche Grundlage für das Nagoya Protokoll vorhanden Weitgehend erreicht

Dringend Maßnahmen ergreifen, um der Wilderei und dem Handel mit geschützten Pflanzen- und Tierarten ein Ende zu setzen und dem Problem des Angebots illegaler Produkte aus wildlebenden Pflanzen und Tieren und der Nachfrage danach zu begegnen;

  • Wildtiere, die gewildert oder illegal gehandelt wurden Datenlücke

Bis 2020 Maßnahmen einführen, um das Einbringen invasiver gebietsfremder Arten zu verhindern, ihre Auswirkungen auf die Land- und Wasserökosysteme deutlich zu reduzieren und die prioritären Arten zu kontrollieren oder zu beseitigen;

  • Annahme von Rechtsvorschriften zur Verhütung oder Bekämpfung invasiver gebietsfremder Arten Datenlücke

Bis 2020 Ökosystem- und Biodiversitätswerte in die nationalen und lokalen Planungen, Entwicklungsprozesse, Armutsbekämpfungsstrategien und Gesamtrechnungssysteme einbeziehen;

  • Einrichtung nationaler Strategien und Aktionspläne zugunsten der biologischen Vielfalt Datenlücke