Beherbergungsstatistik – Gemeinden

Information

Die Anzahl der Gäste aus dem In- und Ausland bzw. deren Nächtigungen in Österreich sowie die Struktur der österreichischen Beherbergungsbetriebe bilden wichtige Entscheidungsgrundlagen für Planungen und Analysen der Tourismusbranchen, welche wesentliche Bestandteile der österreichischen Wirtschaft darstellen. Durch die tiefe regionale Gliederung ist die Beherbergungsstatistik auch ein gefragtes Nachschlagewerk für Gemeinden und lokale Tourismusorganisationen.

Dafür werden monatlich die Ankünfte und Nächtigungen in Beherbergungsbetrieben (Ankunfts- & Nächtigungsstatistik) und einmal jährlich die Zahl der Beherbergungsbetriebe und verfügbaren Betten (Bestandsstatistik) erfasst.

Das Statistikgeheimnis und der Schutz Ihrer persönlichen Daten zählen zu unseren wichtigsten Grundsätzen, dazu sind wir durch das Bundesstatistikgesetz und das Datenschutzgesetz verpflichtet.

Auskunftspflicht besteht aufgrund der Tourismus-Statistik-Verordnung BGBl. II Nr. 498/2002 idF. Nr. 24/2012 seitens der Tourismusberichtsgemeinde. 

Erhebungskriterium: Als Tourismusberichtsgemeinden gelten jene Gemeinden, die mehr als 1 000 Nächtigungen pro Jahr aufweisen.

Ankünfte und Nächtigungen: monatlich, bis spätestens 15. des dem Berichtsmonat folgenden Monats.

Betriebe und Betten: jährlich, bis spätestens 15. Juni. 

Der Einstieg in den WEB-Fragebogen erfolgt über folgenden Link: https://portal.statistik.at/.

Bitte beachten Sie die weiteren Informationen in unserem Informationsfolder (.pdf) bzw. nachstehende Informationen:

Team Tourismusstatistik Phone: +43 1 711 28-8204 / 8168 / 7289 tourismus@statistik.gv.at