Information

Informationen über den Adress-, Gebäude- und Wohnungsbestand stellen u. a. die Grundlage für zahlreiche innerösterreichische Entscheidungen, wie z. B. Fragen der Wohnungspolitik, der örtlichen Raumplanung, aber zunehmend auch für die Entwicklung von Maßnahmen zur Erreichung aktueller Klimaziele dar.

Adress-, Gebäude- und Wohnungsregister (AGWR)

Der Begriff „AGWR“ umfasst zwei getrennt voneinander geführte Register, das Adressregister und das Gebäude- und Wohnungsregister.

Eine Beschreibung des AGWR finden Sie im Dokument Das ADRESS-GWR im Überblick (.pdf).

Adressregister

Das Adressregister wird vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen geführt und ist ein öffentliches Register. Es enthält alle Adressen in jener Schreibweise, wie sie von den Gemeinden vergeben wurden. Damit ist sowohl die Rechtssicherheit als auch der offizielle Status von Adressen gewährleistet. Durch die Geocodierung erhalten die Adressen einen räumlichen Bezug, der nicht nur für die Verwaltung, die Wirtschaft oder für private Nutzer von Bedeutung ist, sondern auch für Feuerwehren und Rettungsdienste bei ihren Einsatzfahrten.

Die Daten des Adressregisters sind auch im Gebäude- und Wohnungsregister enthalten.

Gebäude- und Wohnungsregister

Mit dem Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) betreibt Statistik Austria ein wichtiges Verwaltungsregister, das aktuelle Daten zu Adressen, Gebäuden und Nutzungseinheiten zur Verfügung stellt. Die gesetzliche Grundlage dafür bildet das Gebäude- und Wohnungsregistergesetz (BGBl. I Nr. 9/2004 idgF.).

Das Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) enthält neben den Adressen zu Grundstücken, Gebäuden und Nutzungseinheiten auch Strukturdaten von Gebäuden, Wohnungen und sonstigen Nutzungseinheiten sowie Daten zu Baumaßnahmen.

Es wird zwischen einem zentralen Gebäude- und Wohnungsregister, das vornehmlich statistischen Zwecken dient und einem lokalen Gebäude- und Wohnungsregister auf Gemeindeebene für Zwecke der Verwaltung, Forschung und Planung unterschieden.

Die Erstbefüllung des GWR erfolgte aus verschiedenen administrativen Datenquellen und statistischen Erhebungen. Darauf aufbauend basiert die laufende Wartung (Erfassung der Baumaßnahmen sowie Aktualisierung der Adress- und Gebäudedaten) ausschließlich auf Verwaltungsdaten der Gemeinden bzw. der zuständigen Bezirkshauptmannschaften. 

Aus Datenschutzgründen ist kein öffentlicher Zugang zu Einzeldaten gegeben. Auswertungen aus dem Register dürfen nur unter Berücksichtigung der statistischen Geheimhaltungspflicht vorgenommen und veröffentlicht werden.

Adress-GWR-Online

Die gemeinsame Meldeschiene für die Datenübermittlung an das Gebäude- und Wohnungsregister sowie an das Adressregister bildet das Adress-GWR-Online. Die Datenerfassung kann dabei entweder über eine Web-Applikation oder über Web-Services erfolgen.

Kontakt